Berno von Baume

Berno von Baume (* um 850 in Burgund; † 13. Januar 927 in Cluny, Frankreich) war der erste Abt von Cluny.

Er war Mönch in Saint-Martin d’Autun, dann in Baume-les-Messieurs. Auf Grundbesitz seiner Familie gründete er 890 das Kloster Gigny, das er sofort dem Papst unterstellte. Wilhelm I., Herzog von Aquitanien vertraute ihm die Gründung eines Klosters unter den gleichen Bedingungen an: die Abtei von Cluny.

Berno verzichtete jedoch darauf, eine neue monastische Regel zu erstellen, sondern übernahm – wie in der Schenkungsurkunde von Wilhelm I. gewünscht – die Regel von Benedikt von Nursia in der Form des Benedikt von Aniane. Er realisierte jedoch einen Zusammenschluss von bislang unabhängigen Klöstern (u. a. Déols, Marsay und Souvigny), aus denen unter seinem Nachfolger Odo von Cluny das cluniazensische Imperium entwickelt wurde.

925 trat er als Abt von Cluny zurück.

Siehe auch: Cluniazensische Reform

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Abt von Cluny
919–925
Odo

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berno von Cluny — Berno von Baume (* um 850 in Burgund; † 13. Januar 927 in Cluny, Frankreich) war der erste Abt von Cluny. Er war Mönch in Saint Martin d’Autun, dann in Baume les Messieurs. Auf Grundbesitz seiner Familie gründete er 890 das Kloster Gigny, das er… …   Deutsch Wikipedia

  • Baume-les-Moines — Baume les Messieurs DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Abt von Cluny — Die folgenden Personen waren Äbte der Abtei von Cluny in Frankreich von bis Name 919 927 Berno von Baume (frz. Bernon de Baume) 927 942 Odo (frz. Odon de Cluny) 942 964 (948) Aymardus (frz. Aymard oder Aimar de Cluny) …   Deutsch Wikipedia

  • Odo von Cluny — (* um 878 bei Le Mans; † 18. November 942 in Tours) war zweiter Abt der Benediktinerabtei Cluny und initiierte die cluniazensische Reform der Klöster. Er wurde im Jahr 1407 heiliggesprochen. Inhaltsverzeichnis 1 Kirchengeschichtliche Zeitumstände …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei von Cluny — Modell der ehemaligen Klosteranlage von Cluny Ostflügel der Abtei …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster von Cluny — Modell der ehemaligen Klosteranlage von Cluny Ostflügel der Abtei …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Äbte von Cluny — Das Wappen der Abtei Cluny Die folgenden Personen waren Äbte der Abtei von Cluny in Frankreich von bis Name 919 927 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bern — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • St. Taurin de Gigny (Jura) — Die romanische Pfarrkirche St. Taurin (früher St. Pierre) ist eine heute dem hl. Taurinus geweihte ehemalige Abteikirche im französischen Gigny (Jura, Region Franche Comté). Der im Bergland des Revermont gelegene Ort mit 250 Einwohnern war im… …   Deutsch Wikipedia

  • Cluniazenser — Modell der ehemaligen Klosteranlage von Cluny Ostflügel der Abtei …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”