Bernrath

Hans Gottfried Bernrath (* 5. Juli 1927 in Meerbusch-Osterath, Rhein-Kreis Neuss) ist ein deutscher Politiker (SPD).

Inhaltsverzeichnis

Privates

Von 1937 bis 1943 besuchte Bernrath das Thomasgymnasium in Kempen am Niederrhein. In den Kriegsjahren 1943 bis 1945 war er Luftwaffenhelfer, später im Reichsarbeitsdienst, anschließend im Kriegsdienst und kam dort in Kriegsgefangenschaft. 1946 machte Bernrath sein Abitur am damaligen Jungengymnasium Quirinus in Neuss.

Berufliches

Von 1946 bis 1947 arbeitete er in verschiedenen Industriebetrieben, wechselte danach zur Deutschen Bundespost, wo er von 1948 bis 1967 sowie noch einmal von 1970 bis 1980 tätig war. Von 1994 bis 1998 war der Ministerialdirektor a. D. Vorstandsvorsitzender der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation.

Politisches

Seit 1949 ist Bernrath Mitglied der Deutschen Postgewerkschaft. Im Jahr 1953 trat er der SPD bei. Von 1968 bis 1970 war Hans Gottfried Bernrath Beigeordneter der Stadt Rheydt. Von 1979 bis 1994 war er der letzte ehrenamtliche Bürgermeister der Stadt Grevenbroich.

1980 wurde Bernrath Mitglied des Deutschen Bundestages. Dies blieb er bis 1994. Lange Jahre war Bernrath Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestags.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Gottfried Bernrath — (* 5. Juli 1927 in Osterath; † 25. Juli 2010 in Grevenbroich[1]) war ein deutscher Politiker (SPD). Inhaltsverzeichnis 1 Privates 2 Berufliches …   Deutsch Wikipedia

  • Bundeshauptstadt der Energie — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Grevenbroich-Wevelinghoven — Wappen der ehemaligen Stadt Wevelinghoven Wevelinghoven ist ein an der Erft liegender Stadtteil von Grevenbroich (Nordrhein Westfalen). Bis zur Gebietsreform am 1. Januar 1975 war Wevelinghoven eine selbstständige Stadt. Die Flächengröße beträgt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (13. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 13. Wahlperiode (1994–1998). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1994 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Axel J. Prümm — (* 16. Mai 1957 in Grevenbroich) ist Jurist, ein deutscher Politiker (CDU) und seit 2004 Bürgermeister der Stadt Grevenbroich. Inhaltsverzeichnis 1 Schule und Ausbildung 2 Berufliche Tätigkeit und Politik 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagsausschüsse des 12. Bundestages — Im folgenden sind die ständigen Bundestagsausschüsse des 12. Deutschen Bundestages (1990 1994) aufgeführt: Ausschuss Vorsitz Fraktion Stellvertreter Fraktion Mitglieder Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung Dieter Wiefelspütz… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagsausschüsse des 13. Bundestages — Im folgenden sind die ständigen Bundestagsausschüsse des 13. Deutschen Bundestages (1994 1998) aufgeführt: Ausschuss Vorsitz Fraktion Stellvertreter Fraktion Mitglieder Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung Dieter Wiefelspütz… …   Deutsch Wikipedia

  • Bösinghoven — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Die Anrheiner — Seriendaten Originaltitel Die Anrheiner …   Deutsch Wikipedia

  • Eike Anna Maria Hovermann — (* 27. Mai 1946 in Eickelborn) ist ein deutscher Politiker (SPD). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordneter 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”