Bernsgrün
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Vogtländisches Oberland
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Vogtländisches Oberland hervorgehoben
50.59166666666712.091666666667410Koordinaten: 50° 36′ N, 12° 6′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Greiz
Höhe: 410 m ü. NN
Fläche: 71,62 km²
Einwohner: 3040 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 42 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07937
Vorwahlen: 036628, 036621, 037432
Kfz-Kennzeichen: GRZ
Gemeindeschlüssel: 16 0 76 091
Gemeindegliederung: 6 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Zeulenrodaer Str. 20
OT Pöllwitz
07937 Vogtländisches Oberland
Webpräsenz:
Bürgermeisterin: Sabine Lehmann (WG-Pö)
Lage der Gemeinde Vogtländisches Oberland im Landkreis Greiz
Karte

Vogtländisches Oberland ist eine Gemeinde im Süden des thüringischen Landkreises Greiz. Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich im Ortsteil Pöllwitz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt im Vogtland, im Thüringer Schiefergebirge.

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden im Landkreis Greiz sind Langenwetzendorf sowie die Städte Greiz und Zeulenroda-Triebes. Im Süden, der Landesgrenze zum Freistaat Sachsen, grenzen die Stadt Plauen sowie die zum Vogtlandkreis gehörenden Gemeinden Elsterberg (Stadt), Mehltheuer, Pausa/Vogtl. (Stadt) und Syrau an.

Ortsteile

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Arnsgrün (mit Büna und Eubenberg), Bernsgrün (mit Schönbrunn und Frotschau), Cossengrün, Hohndorf (mit Pansdorf und Tremnitz), Pöllwitz (mit Dobia und Wolfshain) sowie Schönbach.

Geschichte

Die Gemeinde Vogtländisches Oberland entstand am 1. Juli 1999 durch den Zusammenschluss der Dörfer Pöllwitz, Bernsgrün, Arnsgrün, Cossengrün, Hohndorf und Schönbach. Im Juli 2006 scheiterte eine angestrebte Fusion mit der Gemeinde Langenwetzendorf daran, dass zwischen den Gemeinderäten keine Einigung auf einen gemeinsamen Gemeindenamen erzielt werden konnte.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1999: 3364
  • 2000: 3283
  • 2001: 3266
  • 2002: 3238
  • 2003: 3216
  • 2004: 3165
  • 2005: 3107
  • 2007: 3040
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Politik

Gemeinderat

  • WG: 4 Mitglieder
  • HWG: 4 Mitglieder
  • CDU: 2 Mitglieder
  • SPD-FWC: 2 Mitglieder
  • ASG: 2 Mitglieder
  • FSB: 2 Mitglieder

Bürgermeister

Hauptamtliche Bürgermeisterin ist Sabine Lehmann.

Einzelnachweise

  1. Thüringer Landesamt für Statistik: Bevölkerung nach Gemeinden

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vogtländisches Oberland — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Mehltheuer-Weida — Werdau–Wünschendorf–Weida–Mehltheuer Kursbuchstrecke (DB): 546 Streckennummer: 6653; sä. WM Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Weida-Mehltheuer — Werdau–Wünschendorf–Weida–Mehltheuer Kursbuchstrecke (DB): 546 Streckennummer: 6653; sä. WM Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Weida–Mehltheuer — Werdau–Wünschendorf–Weida–Mehltheuer Kursbuchstrecke (DB): 546 Streckennummer: 6653; sä. WM Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Kursbuchstrecke 546 — Werdau–Wünschendorf–Weida–Mehltheuer Kursbuchstrecke (DB): 546 Streckennummer: 6653; sä. WM Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnhöfe in Thüringen — Diese Liste enthält alle 318 Bahnhöfe in Thüringen, die aktuell vom SPNV bedient werden. Inhaltsverzeichnis 1 Kategorie 2 bis 5 2 Kategorie 6 3 Bahnhöfe, die nicht der DB gehören 4 Eisenbahnknoten …   Deutsch Wikipedia

  • Mehltheuer-Weidaer Eisenbahn-Gesellschaft — Werdau–Wünschendorf–Weida–Mehltheuer Kursbuchstrecke (DB): 546 Streckennummer: 6653; sä. WM Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Weida-Mehltheuer-Bahn — Werdau–Wünschendorf–Weida–Mehltheuer Kursbuchstrecke (DB): 546 Streckennummer: 6653; sä. WM Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Werdau–Weida–Mehltheuer — Werdau–Wünschendorf–Weida–Mehltheuer Ausschnitt der Streckenkarte der Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen 1902 Kursbuchstrecke (DB): 546 Streckennummer (DB) …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”