ADprofiler
ADprofiler
Entwickler blueTOOLs GmbH
Aktuelle Version 2.6
Betriebssystem Windows XP, Windows Vista, Windows 2000, Windows 2003 , Exchange Server(2000/2003/2007),
Kategorie Systemadministration, Schulnetzwerk
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja
www.adprofiler.ch

ADprofiler ist ein Computerprogramm, mit dem Windows-Netzwerke automatisiert konfiguriert und gewartet werden können. Das Programm synchronisiert die Daten der Anwender direkt aus bestehenden Quellen wie etwa Adressverwaltung oder Personaldatenbank in das Active Directory, den Exchange Server sowie das Datei-/ Berechtigungssystem von Microsoft Windows.

Inhaltsverzeichnis

Einsatzgebiete

Der ADprofiler bietet sich vor allem für Unternehmen an, in denen potentielle Benutzer in einem oder wenigen führenden Systemen außerhalb des Active Directory gepflegt werden und bei denen die Verwaltung des Active Directory automatisiert werden soll, indem Änderungen bei den Datenquellen zum Anlegen, Ändern oder Löschen von Benutzern im Active Directory und für den Exchange Server sowie zu Anpassungen im Dateisystem führen. Es sind dies:

Nutzen

Der Nutzen der Software liegt bei der Systemadministration von Microsoft basierten Netzwerken. Durch die Automatisierung kann folgender Nutzen erreicht werden:

Funktionsumfang

  • Automatisches Erstellen, Mutieren und Löschen von Netzwerkaccounts
  • Automatisches Erstellen, Mutieren und Löschen von Datenordnern, Profilordnern und Exchange- Postfächern
  • Automatisches Erstellen, Mutieren und Löschen von Berechtigungen und Sicherheitsgruppen

Versionshistorie

Version Veröffentlichungsdatum
Profiler Version 1.0 01.04.2001
Profiler Version 2.0 01.09.2001
ADprofiler Version 1.0 (Erstmals Scriptingfähig) 01.04.2002
ADprofiler Version 1.5 (VBA-Editor integriert) 01.09.2002
ADprofiler Version 2.0 (Propagiert COM-API, Integrierbar in MMC) 01.09.2003
ADprofiler Version 2.5 (Windows 2003, Exchange 2003 Unterstützung) 01.09.2004
ADprofiler Version 2.6 (Exchange 2007 Unterstützung) 01.08.2008

Weblinks

Quellen

  • Infoweek ADProfiler Testbericht (Ausgabe 1/2005)
  • blueTOOLs Produkte & Releasebeschreibungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ADDS — Der Verzeichnisdienst von Microsoft Windows 2000/Windows Server 2003 heißt Active Directory (AD). Ab der aktuellen Version Windows Server 2008 wird die Kernkomponente als Active Directory Domain Services (ADDS) bezeichnet. Bei einem Verzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • ADSI — Der Verzeichnisdienst von Microsoft Windows 2000/Windows Server 2003 heißt Active Directory (AD). Ab der aktuellen Version Windows Server 2008 wird die Kernkomponente als Active Directory Domain Services (ADDS) bezeichnet. Bei einem Verzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Active Directory Service — Der Verzeichnisdienst von Microsoft Windows 2000/Windows Server 2003 heißt Active Directory (AD). Ab der aktuellen Version Windows Server 2008 wird die Kernkomponente als Active Directory Domain Services (ADDS) bezeichnet. Bei einem Verzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Active Directory Service Interfaces — Der Verzeichnisdienst von Microsoft Windows 2000/Windows Server 2003 heißt Active Directory (AD). Ab der aktuellen Version Windows Server 2008 wird die Kernkomponente als Active Directory Domain Services (ADDS) bezeichnet. Bei einem Verzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Active Directory — Windows Server Active Directory Entwickler Microsoft Betriebssystem Windows Active Directory, microsoft.com Active Directory (AD) heißt der Verzeichnisdienst von …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”