Bert Layne

Bert Monroe Layne (* 14. Dezember 1889 in Arkansas; † 22. Oktober 1982 in Covington, Kentucky) war ein US-amerikanischer Old-Time-Musiker. Layne war Mitglied der populären Stringband Gid Tanner and his Skillet Lickers sowie musikalischer Partner Clayton McMichens.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kindheit und Jugend

Geboren in Arkansas, lernte Bert Layne als Kind Fiddle zu spielen. Sein Vater spielte zwar Banjo, war in seiner Freizeit aber mehr am Tanzen auf Barn Dances interessiert. Auch einige seiner Verwandten spielten Banjo oder Fiddle. Mit 16 Jahren verließ Layne seine Heimat Arkansas und zog durch die Lande. Zeitweise lebte er in Colorado und arbeitete in Minen, als Lagerarbeiter oder verrichtete sonstige kleine Gelegenheitsjobs.

Karriere

In der Hoffnung, eine Bleibe zu finden, zog Layne im Alter von 20 Jahren mit seiner Schwester und seinem Schwager nach Kalifornien, reiste aber kurze Zeit später wieder zurück nach Toledo, Ohio. 1925 lernte Layne den Fiddler Clayton McMichen kennen. Durch ihn wurde er schnell Teil der lebendigen Musikszene die um Atlanta, Georgia, herum in den 1920er- und 1930er-Jahren ihre Höhepunkte hatte. Mit McMichen, der mit Laynes Schwägerin verheiratet war, formierte er sich zusammen mit dem Gitarristen Slim Bryant und Riley Puckett zum McMichen-Layne String Orchestra, die Titel wie Little Blue Ridge Girl und The Dying Hobo aufnahmen.

Ab 1926 wurde Layne Mitglied der Skillet Lickers, der wohl populärsten Old-Time-Gruppe der 1920er-Jahre. Mit Bandleiter Gid Tanner und McMichen kreierte Layne den „wilden, rauen“ Klang der Georgia-Stringbands und war damit auch wesentlich an dem Erfolg der Skillet Lickers beteiligt. Den Rest des Jahrzehnts verbrachte Layne vor allem mit Plattenaufnahmen und Tourneen der Skillet Lickers. Auf einer dieser Tourneen wurde der Fiddler und guter Freund Laynes Lowe Stokes angeschossen und man musste seine Hand amputieren. Layne, der zu der Zeit als Mechaniker arbeitete, konstruierte eine Prothese, die es Stokes erlaubte, wieder Fiddle spielen zu lernen. 1930 war Layne zusammen mit Stokes und Musikern wie Hoke Rice, Claude Davis und Clayton McMichen bei Brunswick Records unter Vertrag, wo er mit dieser Gruppe unter verschiedenen Namen mehr als ein Dutzend Songs einspielte, die teilweise vom Jazz beeinflusst waren. Laynes letzte Aufnahmen machte er 1931 mit Johnny Barfield und Slim Bryant für Champion Records.

Layne war nach dem Ende der Skillet Lickers 1931 häufig Mitglied in den Bands McMichens und tourte mit ihm. 1933 spielten die beiden zusammen in Chicago auf der Weltausstellung und bekamen im selben Jahr Engagements im WLS National Barn Dance. Zudem war Layne ein begabter Songschreiber, denn Hits wie My Carolina Home, Down on the Old Ozark Trail und On the Banks of the Ohio stammten ganz oder teilweise aus seiner Feder. Nachdem McMichen nach Cleveland gezogen war, gründete Layne seine eigene Band, Bert Layne’s Mountaineer Fiddlers, mit denen er bei WSB, WGST und WLW in Cincinnati auftrat. Die Gruppe bestand aus Pop Eckler, Rolin Gaines, Rod McQueen, Arnal Stanley und Johnny Barefield. Die Gruppe wurde schnell in Ohio bekannt und schaffte es, Mitglied im Brown County Jamboree zu werden.

In seinen späteren Jahren ließ Layne sich in Convington, Kentucky, nieder, blieb seiner Leidenschaft zur Musik aber treu. Mit 80 Jahren organisierte er in Arkansas eine Reunion der alten Musiker aus Atlanta, mit denen er in den 1920er-Jahren gespielt hatte. Seine letzten Jahre verbrachte er bei seiner Nichte Juanita McMichen Lynch in Louixville, Kentucky, wo er 1982 starb. Layne wurde wegen seiner Verdienste um die Old-Time und Country-Musik in die Atlanta Country Music Hall of Fame aufgenommen.

Diskographie

Jahr Titel # Anmerkungen
Brunswick Records
1930 (?) Sparklets Waltz / Night of Gladness Waltz 502 als Lane’s Melody Boys
1930 (?) Give Me Your Heart / I Ain’t Got No Sweetheart 582 als Lane’s Melody Boys
Unveröffentlichte Titel
1930
  • Night of Gladness Waltz (alt. Version)
  • Sailing on the Robert E. Lee
  • Caroline Train
Brunswick

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Layne — ist der Nachname folgender Personen: Bert Layne, US amerikanischer Fiddler Bobby Layne (1926 1986), US amerikanischer American Football Spieler Layne ist der Vorname folgender Personen: Layne Staley (1967 2002), US amerikanischer Sänger Layne… …   Deutsch Wikipedia

  • Bert — ist eine Kurzform der männlichen Vornamen Adalbert, Berthold, Herbert, Bertram, Norbert oder Robert. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Varianten 3 Orte …   Deutsch Wikipedia

  • Bert Head — Infobox Football biography playername = Bert Head fullname = Bertram James Head dateofbirth = birth date|1916|6|8|mf=y cityofbirth = Midsomer Norton countryofbirth = England dateofdeath = February 2002 cityofdeath = Reading countryofdeath =… …   Wikipedia

  • Gid Tanner's Skillet Lickers — Gid Tanner and his Skillet Lickers Die Skillet Lickers um 1926: v.l. Gid Tanner, Clayton McMichen, Riley Puckett (sitzend) und Fate Norris Gründung 1925 Genre …   Deutsch Wikipedia

  • The Skillet Lickers — Gid Tanner and his Skillet Lickers Die Skillet Lickers um 1926: v.l. Gid Tanner, Clayton McMichen, Riley Puckett (sitzend) und Fate Norris Gründung 1925 Genre …   Deutsch Wikipedia

  • Clayton McMichen — Clayton McMichen, um 1925 Clayton „Mac“ McMichen (* 26. Januar 1900 in Allatoona, Georgia; † 4. Januar 1970) war ein US amerikanischer Old Time und späterer Country Musiker. McMichen nahm während seiner Karriere unzählige Platten auf und gilt als …   Deutsch Wikipedia

  • Skillet Lickers — The Skillet Lickers were an old time band from Georgia, USA.When Gid Tanner teamed up with blind guitarist Riley Puckett and signed to Columbia in 1924, they created the label s earliest so called hillbilly recording. Gid Tanner formed The… …   Wikipedia

  • Lowe Stokes and his North-Georgians — Lowe Stokes um 1922 Lowe Stokes (* 1898 oder 1900 in Elijay, Georgia, als Marcus Lowell Stokes; † 1983) war ein US amerikanischer Old Time Musiker. Stokes war Mitglied der Skillet Lickers und spielte in der Entwicklung deren unvergleichbaren… …   Deutsch Wikipedia

  • Lowe Stokes — um 1922 Lowe Stokes (* 1898 oder 1900 in Elijay, Georgia, als Marcus Lowell Stokes; † 1983) war ein US amerikanischer Old Time Musiker. Stokes war Mitglied der Skillet Lickers und spielte in der Entwicklung deren unvergleichbaren Klanges eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lat–Laz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”