Bert Rudolf

Bert Rudolf (* 25. April 1905 in Seifersdorf bei Jägerndorf; † 6. November 1992 in Linz) war ein österreichischer Komponist.

Er erhielt seine Ausbildung an der Lehrerbildungsanstalt in Troppau und absolvierte dann ein Kompositionsstudium bei Leoš Janáček. Daneben studierte er Orgel und Klavier. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er als Kapellmeister in der böhmischen Provinz, weitere Kompositionsstudien bei Philipp Jarnach in Köln folgten, später wirkte er als Lehrer in Wien. Nach kurzem Zwischenaufenthalt in München nahm er schließlich seinen Wohnsitz in Linz, wo er im November 1992 verstarb.

Der Johann-Wenzel-Stamitz-Preis-Träger (1971) schuf sieben Opern, eine Operette, Ballette und mehr als 60 Musiken zu Spiel- und Kulturfilmen, Musiken zu fast 100 Hörspielen, sieben Kantaten, neun Werke für Gesang und Orchester, 23 Orchesterwerke, 16 Kammermusikwerke und 102 Lieder.

Hauptwerke

  • Die holzgeschnitzte Madonna, Oper, 1937
  • Liebelei, Oper
  • Regen am Sonntag, Oper
  • Der Salon, Oper
  • Schwarze Perlen, Operette, 1945
  • Ali Baba und die Räuber, Ballett, 1945
  • Acht Gesichter am Biwasee, Ballett
  • Le Pappell, Ballett

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rudolf — ist ein deutscher männlicher Vorname. Davon abgeleitet tritt er auch als Familienname auf. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Verbreitung 3 Namenstag 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bert Dietz — (* 9. Februar 1969 in Leipzig) ist ein ehemaliger Radrennfahrer des vormaligen Teams Telekom. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf-Diesel-Gymnasium — Augsburg Schultyp Naturwissenschaftlich technologisches und sprachliches Gymnasium Gründung 1976 Ort Augsburg Bundesland Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf-Diesel-Gymnasium (Augsburg) — Rudolf Diesel Gymnasium Augsburg Schultyp Naturwissenschaftlich technologisches und sprachliches Gymnasium Gründung 1976 Ort Augsburg Bundesland Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg — Schulform Naturwissenschaftlich technologisches und sprachliches Gymnasium Gründung 1976 Ort Augsburg Land Bayern Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Haag — (* 17. August 1922 in Tübingen) ist ein deutscher theoretischer Physiker, der sich vor allem mit axiomatischer Quantenfeldtheorie beschäftigt. Rudolf Haag Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Heymann — (* 22. Juli 1874 in Braunschweig; † 10. Mai 1947 ebenda) war ein deutscher Richter jüdischer Abstammung. Von 1925 bis 1939 war er Oberlandesgerichtsrat in Braunschweig. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Zeit des Nationalsozialismus …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Herold — (* 3. August 1893 in Rotschau bei Reichenbach im Vogtland; † 1. April 1982 in Erlbach (Vogtland)) war ein deutscher Komponist. Rudolf Herold im Alter von 80 Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Kimmina — (* 28. Mai 1944 in Freckenhorst) ist ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Ausstellungen (Auszug) 3 Auszeichnungen, Ehrungen, Preise …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Triebel — (* 30. Juli 1910 in Erfurt; † 14. November 1995 in Rosenheim) war ein deutscher Bildhauer und Medailleur. Sein Studium begann er in Schwäbisch Hall bei den Professoren Alfons Feuerle und Albert Holl, später in Stuttgart bei Alfred Lörcher.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”