Berta Schmid

Berta Schmid (* 28. November 1951 in Memmenhausen) ist eine bayerische Politikerin (CSU) und ehemalige Abgeordnete des Bayerischen Landtags.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Berta Schmid machte nach dem Besuch der Volksschule eine Ausbildung zur ländlichen Hauswirtschafterin. Berta Schmid ist römisch-katholisch, verheiratet und Mutter von vier Kindern.

Politik

Berta Schmid ist seit 1989 Mitglied der CSU und dort Mitglied im Kreis- und Bezirksvorstand. Seit 1990 ist sie Mitglied im Kreistag Günzburg und war 1990 bis 1994 Mitglied im Bezirkstag Schwaben. Seit 2002 ist sie Stadtrat in Burgau. Seit 1996 ist Berta Schmid Mitglied im Landesausschuss Landkreistag.

Vom 17. Oktober 1994 bis zum September 2008 war sie Mitglied des Bayerischen Landtags und dort 4. Schriftführerin des Präsidiums sowie Mitglied des Ausschusses für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik. Zur Landtagswahl 2008 stand sie nicht mehr zur Wahl.

Sonstige Ämter

Berta Schmid ist Kreisbäuerin des BBV, Vorsitzende der Bäuerlichen Familienberatung Diözese Augsburg und Mitglied in vielen Vereinen.

Ehrungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmid — Verteilung des Namens Schmid in Deutschland Schmid ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine Variante des Familiennamens Schmidt. Zu Etymologie des Namens etc. siehe dort. Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Berta Katharina Lassen — Berta Katharina (Käte) Lassen (* 7. Februar 1880 in Flensburg; † 22. Dezember 1956 in Flensburg) war eine deutsche Malerin. Käte Lassen: Hilma mit Muscheln, 1933, Museumsberg Flensburg …   Deutsch Wikipedia

  • Renato Berta — (* 2. März 1945 in Bellinzona) ist ein Schweizer Kameramann. Nach einer Ausbildung als Mechaniker studierte Berta ab 1966 in der Kameraklasse des Centro Sperimentale in Rom. Bis 1968 arbeitete er als Kameramann für das Fernsehen, danach als… …   Deutsch Wikipedia

  • Renato Berta — Renato Berta, né le 2 mars 1945 à Bellinzone, est un directeur de la photographie suisse. Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie 3 Prix …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Schm — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Bayerischen Landtags (15. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Bayerischen Landtags in der 15. Wahlperiode (6. Oktober 2003 bis 17. Juli 2008). Präsidium Das Präsidium bestand aus: Funktion Partei Alois Glück Landtagspräsident CSU Barbara Stamm I.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Verfassungsmedaille — Die Bayerische Verfassungsmedaille ist eine staatliche Auszeichnung, die vom bayerischen Landtag an Personen verliehen wird, die sich um die bayerische Verfassung verdient gemacht haben. Von wenigen Ausnahmen abgesehen (z. B. Monika Hohlmeier im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Bayerischen Landtags (14. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Bayerischen Landtags in der 14. Wahlperiode (28. September 1998 bis 10. Juli 2003). Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Bayerischen Landtags (13. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Bayerischen Landtags in der 13. Wahlperiode (20. Oktober 1994 bis 9. Juli 1998). Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Aichen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”