Berta von Cranach

Bertha (Sara Luise Auguste) von der Lancken (* 9. Februar 1863 in Stavenhof bei Stavenhagen; † nach 1935 ) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie veröffentlichte unter den Pseudonymen Berthold von der Lancken und Berta von Cranach mehrere Romane und Erzählungen, die meist in Zeitungen und Zeitschriften erschienen. Sie entstammte dem mecklenburgischen Zweig der adeligen Familie von der Lancken und lebte ab 1884 in Eberswalde.

Schriften (Auswahl)

  • Christa. O. Janke, Berlin 1886
  • Johannistrieb.
  • Erlöst. Weisbach, Weimar 1890
  • Magelone. C. Georgi, Berlin 1893
  • Der Erbe von Remerow. Rostock 1893
  • Schloss Seligkeit. Eine Hofgeschichte. Einer von Beiden. Eine Erzählung. Friedrich Schirmer, Berlin 1897
  • Der Günstling. Wien Pest Leipzig 1899
  • Ein neues Geschlecht. 2 Bde. Wien Pest Leipzig 1900
  • Einsame Seelen. Berlin 1904
  • Antje. Berlin 1906

Literatur

  • Lancken, Bertha Sara von der. In: Sophie Pataky: Lexikon deutscher Frauen der Feder. Bd. 1, Berlin 1898, S. 473 (Digitalisat bei Zeno.org)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berthold von der Lancken — Bertha (Sara Luise Auguste) von der Lancken (* 9. Februar 1863 in Stavenhof bei Stavenhagen; † nach 1935 ) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie veröffentlichte unter den Pseudonymen Berthold von der Lancken und Berta von Cranach mehrere Romane …   Deutsch Wikipedia

  • Bertha von der Lancken — Bertha (Sara Luise Auguste) von der Lancken (* 9. Februar 1863 in Stavenhof bei Stavenhagen; † nach 1935 ) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie veröffentlichte unter den Pseudonymen Berthold von der Lancken und Berta von Cranach mehrere Romane …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßennamen von Wien/Hietzing — Straßen in Wien I. Innere Stadt | II. Leopoldstadt | III. Landstraße | IV. Wieden | V. Margareten | VI. Mariahilf | VII.  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Begräbnisstätten bekannter Persönlichkeiten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien …   Deutsch Wikipedia

  • Iliade — Titelblatt der Iliasausgabe von Theodose Thiel, die in Straßburg am Ende des 16. Jahrhunderts veröffentlicht wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßen und Plätze in Berlin-Schöneberg — Übersichtskarte von Schöneberg Die Liste der Straßen und Plätze in Berlin Schöneberg beschreibt das Straßensystem im Berliner Ortsteil Schöneberg mit den entsprechenden historischen Bezügen. Gleichzeitig ist diese vollständige Liste ein Teil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Begräbnisstätten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Friedhöfe — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Gothart-Nithart — Johannes der Apokalyptiker (?) (lange als ein Porträt Grünwalds angesehen) Matthias Grünewald (* um 1475/1480 in Würzburg; † 31. August 1528 in Halle an der Saale; eigentlich Mathis Gothart Nithart) war ein Maler und Grafiker und gilt neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Mathias Grünewald — Johannes der Apokalyptiker (?) (lange als ein Porträt Grünwalds angesehen) Matthias Grünewald (* um 1475/1480 in Würzburg; † 31. August 1528 in Halle an der Saale; eigentlich Mathis Gothart Nithart) war ein Maler und Grafiker und gilt neben… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”