Bertalan Farkas
Bertalan Farkas
Bertalan Farkas


Land (Organisation): Ungarn ()
Datum der Auswahl: 1. März 1978
Anzahl der Raumflüge: 1
Start erster Raumflug: 26. Mai 1980
Landung letzter Raumflug: 3. Juni 1980
Gesamtdauer: 7 d, 20 h, 45 min, 44 s
Ausgeschieden: 3. Juni 1980
Raumflüge

Bertalan Farkas (* 2. August 1949 in Gyulaháza, Ungarn) ist ein Pilot und ehemaliger Kosmonaut. Er ist der erste Ungar, der im Weltraum war.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Bertalan Farkas besuchte nach seinem Abschluss an der Militärfliegerschule in Szolnok 1969 die sowjetische Luftwaffenakademie in Krasnodar, die er 1972 abschloss. Farkas arbeitete als Wissenschaftler an der Polytechnischen Universität in Budapest. Später trat er als Pilot den ungarischen Luftstreitkräften bei.

Raumfahrertätigkeit

Am 1. März 1978 wurde Farkas als Kosmonaut ausgewählt und in das Interkosmos-Programm aufgenommen. 1980 flog er als Forschungskosmonaut der fünften Gastmannschaft der Saljut 6 ins All, zu der er mit der Sojus 36 gelangte. Nach seiner Landung mit Sojus 35 am 3. Juni 1980 schied Farkas aus dem Kosmonautenkorps aus.

Die Raumkapsel, mit der er wieder auf die Erde zurückkehrte ist in Budapest im Verkehrsmuseum ausgestellt.[1]

Nachfolgende Tätigkeiten

Farkas wurde zum Luftwaffen-Attaché an der ungarischen Botschaft in Washington (D.C.) berufen. Heute ist er Präsident der Airlines Service and Trade Ltd. in Budapest. Der Pilot bekleidet heute den Rang eines Brigadegenerals der Luftstreitkräfte.

Nach der Wende schloss er sich dem Ungarischen Demokratischen Forum an, einer Partei mit konservativ-bürgerlicher Ausrichtung. Für den Wahlbezirk Baktalórántháza im Nordosten Ungarns trat er bei den Wahlen zum Ungarischen Parlament 2006 als Direktkandidat an, unterlag aber.

Privates

Farkas ist verheiratet und hat drei Kinder.

Ehrungen

Farkas wurde am 30. Juni 1980 der Titel Held der Sowjetunion verliehen[2].

Literatur

Quellen

  1. Ein Besuch im Verkehrsmuseum Budapest in Pester Lloyd vom 1. Juni 2010 abgerufen am 12. Juni 2010
  2. warheroes.ru: Kurzbiografie (russisch, abgerufen 4. Juni 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertalan Farkas — Saltar a navegación, búsqueda Bertalan Farkas Nacimiento: 2 de agosto de 1949 Mision(es): Soyuz 36, Soyuz 35 Rango: Brigadier General, Fuerza Aérea Húngara Bertalan Farkas (nacido el 2 de agosto de 1949 en Gyulaháza, Hungría) es …   Wikipedia Español

  • Bertalan Farkas — Infobox Astronaut name =Bertalan Farkas type = Intercosmos Cosmonaut nationality =Hungarian date birth =birth date and age|1949|08|2 place birth =Gyulaháza, Hungary occupation =Pilot rank =Brigadier General, Hungarian Air Force selection =1978… …   Wikipedia

  • Bertalan Farkas — Pour les articles homonymes, voir Farkas. Bertalan Farkas Bertalan Farkas en 2009 …   Wikipédia en Français

  • Bertalan — ist eine ungarische Form des männlichen Vornamens Bartholomäus.[1][2] Inhaltsverzeichnis 1 Namensträger 1.1 Vorname 1.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Farkas — ist ein ungarischer Familienname, entstanden aus einem Spitznamen, mit der Bedeutung „Wolf“.[1] Als männlicher Vorname entspricht Farkas dem Vornamen Wolfgang. Inhaltsverzeichnis 1 Namensträger 1.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Farkas — Saltar a navegación, búsqueda Farkas (que literalmente significa Lobo en húngaro) es un apellido húngaro. Puede referirse a: Nestor Farkas, periodista argentino. Albert Farkas, periodista húngaro Andy Farkas, jugador de fútbol americano retirado… …   Wikipedia Español

  • Farkas — ( King Wolf in Hungarian) is a Hungarian surname or a given name (the last corresponds in the Catholic tradition to the German name Wolfgang). The surname may refer to: * Andy Farkas, former American football player, who, along with 9 other… …   Wikipedia

  • Farkas — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Farkas (ˈfɑrkɑʃ) est un prénom hongrois masculin correspondant au prénom …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Fa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Soyuz 36 — Infobox Space mission mission name = Soyuz 36 sign = Orion crew members = 2 launch = May 26, 1980 18:20:39 UTC Baikonur LC31 landing = July 31, 1980 15:15:02 UTC 140 km SE of Dzhezkazgan duration = 65d/20:54:23 orbits = 124 next = Soyuz T 2… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”