Berthold-Gymnasium
Berthold-Gymnasium
Schultyp Gymnasium
Ort Freiburg im Breisgau
Bundesland Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 47° 59′ 25,6″ N, 7° 52′ 30,1″ O47.990457.87501944444447Koordinaten: 47° 59′ 25,6″ N, 7° 52′ 30,1″ O
Schüler 596 (Stand: 6. Januar 2007)
Lehrer etwa 58
Leitung OStD Elisabeth Müller-Ahrem
Website www.berthold-gymnasium.de

Das Berthold-Gymnasium (kurz: BG) in Freiburg im Breisgau liegt östlich der Altstadt mitten im Grünen am Ufer der Dreisam. Man sieht dem in den späten fünfziger Jahren großzügig konzipierten Gebäude nicht an, dass es die älteste Schule der Stadt beherbergt. Indes weist die auf Latein basierende Sprachenfolge Englisch, Französisch oder Griechisch auf die lange Tradition der Lateinschule und des späteren humanistischen Gymnasiums hin.

Inhaltsverzeichnis

Sprachliche Bildung

In bewusster Konzentration bietet die Schule nur das sprachliche Profil an. Mit Latein und Französisch ab Klasse 5 und Englisch ab Klasse 7 stehen die wichtigsten Sprachen der alteuropäischen und der modernen Welt im Vordergrund des Sprachunterrichts. Ab Klasse 8 kann Französisch durch Altgriechisch als dritte Fremdsprache ersetzt werden. Schüler, die Griechisch gewählt haben, können sich ab Klasse 10 für das Europäische Gymnasium entscheiden. Sie wählen dabei Latein oder Englisch ab und können dafür Französisch wieder aufgreifen oder Italienisch neu beginnen.

Europäisches Gymnasium

Schüler, die Griechisch gewählt haben, können ab Klasse 10 Latein oder Englisch abwählen und dafür eine vierte moderne Fremdsprache (Französisch oder Italienisch) erlernen.

Diese Fremdsprache muss – neben einer alten Sprache – in der Kursstufe fortgeführt werden. Dieser Schulzweig, der somit zwei alte und zwei neue Pflichtfremdsprachen umfasst, heißt in Baden-Württemberg Europäisches Gymnasium. Er lässt sprachliche und kulturelle Zusammenhänge der europäischen Kultur erkennen und stellt eine Bereicherung im Bildungsgang eines jungen Menschen dar. Schüler, die diesen Schulzweig wählen, erhalten ein besonderes Zertifikat, das bei Bewerbungen von Nutzen sein kann.

Mathematik

Der Mathematikunterricht am Berthold-Gymnasium hat den gleichen Umfang wie an anderen Gymnasien. Es werden im achtjährigen Gymnasium (verkürzter Bildungsgang – G8) durchgängig vier Wochenstunden erteilt. Dabei wird viel Wert gelegt auf historische Bezüge. Dadurch trägt auch der Mathematikunterricht zu dem Profil Europäisches Gymnasium wesentlich bei. Darüber hinaus wird dem Erlangen von Methodenkompetenzen große Aufmerksamkeit gewidmet. Ab dem Schuljahr 2004/2005 wurde am Berthold-Gymnasium erstmalig in der Oberstufe ein Mathematikkurs auf der Grundlage eines Computeralgebrasystem durchgeführt. Das Berthold-Gymnasium ist das einzige Freiburger Gymnasium mit diesem besonderen Angebot, das den Schülern eine vertiefte Ausbildung mithilfe neuer moderner Medien eröffnet.

Naturwissenschaften

Alle Schüler erhalten in den Naturwissenschaften eine sorgfältige Ausbildung, die es ihnen ermöglicht, in der Kursstufe die betreffenden Profil- und Neigungsfächer zu wählen und an den Hochschulen entsprechende Studiengänge zu absolvieren. Seit der letzten Oberstufenreform werden in Physik, Chemie und Biologie mindestens ein vierstündiger Neigungs- bzw. Profilkurs angeboten. Das Angebot der Schule ist damit vergleichbar mit dem Angebot von Schulen mit naturwissenschaftlichem Profil.

Informatik

Das Informatikangebot am Berthold-Gymnasium umfasst zum einen Kurse in informationstechnischer Grundbildung (Klasse 5 und 8). In Klasse 11 wird eine Arbeitsgemeinschaft (AG) angeboten, die sich großer Nachfrage erfreut, auch weil damit die Möglichkeit auf Informatik als Abiturfach eröffnet wird. In der Kursstufe werden vertiefte informatische Kenntnisse wie zum Beispiel das Erlernen einer modernen Programmiersprache (Delphi, Java) und Netzwerktechnik vermittelt.

Geschichte

Gebäude des Bertholdgymnasiums in der Bertoldstraße 1866-1944
Aktuelles Bild der Gebäude des Bertholdgymnasiums in der Bertoldstraße 2008
Aktuelles Bild der Gebäude des Bertholdgymnasiums in der Bertoldstraße 2008

Kurzer geschichtlicher Abriss

  • 1250 Erste Erwähnung als Lateinschule
  • 1457 Der Schulabschluss der Schule berechtigt zum Besuch der Universität
  • 1620 Übernahme als Gymnasium Academicum durch die Jesuiten
  • 1773 Nach dem Verbot der Jesuiten Umwandlung in eine „Normalschule“, die Schule bleibt aber Teil der Universität
  • 1792 Ausgliederung aus der Universität Freiburg, Der Schulträger sind jetzt die Benediktiner Klöster des Breisgaus
  • 1807 Umwandlung in das staatlich. „Großherzogliches Gymnasium zu Freiburg“
  • 1814 Humanistisches Gymnasium
  • 1904 Das „Berthold-Gymnasium“ ist mit 807 Schülern das größte humanistische Gymnasium Badens.
  • 1944 Zerstörung der Gebäude in der Bertoldstr. 41 durch einen Bombenangriff, der Unterricht wird in den Gebäuden des Friedrich-Gymnasiums unter dem gemeinsamen Namen Berthold-Gymnasium weitergeführt
  • 1958 Neubau des Schulgebäudes an der jetzigen Adresse Hirzbergstraße 12
  • 2000 750-jähriges Jubiläum
  • 2008 50-jähriges Jubiläum des neuen Schulgebäudes

Bekannte Schüler

Quelle

Texte: www.berthold-gymnasium.de

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berthold-Gymnasium Freiburg — Schulform Gymnasium Gründung 1250 Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Illustre — Als Akademisches Gymnasium (lateinisch: gymnasium academicum; häufig auch gymnasium illustre) oder Hohe Schule wird eine höhere Schule bezeichnet, die in der frühen Neuzeit vor allem in den protestantischen Territorien des Heiligen Römischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium illustre — Als Akademisches Gymnasium (lateinisch: gymnasium academicum; häufig auch gymnasium illustre) oder Hohe Schule wird eine höhere Schule bezeichnet, die in der frühen Neuzeit vor allem in den protestantischen Territorien des Heiligen Römischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold August Richard Sigismund — (* 19. März 1819 in Stadtilm; † 13. August 1864 in Rudolstadt) war ein deutscher Arzt, Pädagoge, Schriftsteller, Dichter und Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold Sigismund — Berthold August Richard Sigismund Berthold August Richard Sigismund (* 19. März 1819 in Stadtilm; † 13. August 1864 in Rudolstadt) war ein deutscher Arzt, Pädagoge, Schriftsteller, Dichter und Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold Huber (Gewerkschafter) — Berthold Huber (2009) Berthold Huber (* 15. Februar 1950 in Ulm) ist ein deutscher Gewerkschafter. Er ist seit dem 6. November 2007 Erster Vorsitzender der IG Metall. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold Auerbach — Berthold Auerbach, Porträt mit Schriftprobe, Mitte 19. Jahrhundert Berthold Auerbach, eigentlich Moses Baruch Auerbacher, (* 28. Februar 1812 in Horb am Neckar, Ortsteil Nordstetten; † 8. Februar 1882 in Cannes) war ein deutscher Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold Otto — (* 6. August 1859 in Bienowitz (Landkreis Liegnitz), Schlesien; † 29. Juni 1933 in Berlin) war ein deutscher Reformpädagoge und Gründer der Hauslehrerschule in Berlin Lichterfelde. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Pädagogische Ansichten …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold Leibinger — (2004) Berthold Leibinger (* 26. November 1930 in Stuttgart) ist Aufsichtsratsvorsitzender der Trumpf GmbH + Co. KG und Mäzen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold Laufer — (* 11. Oktober 1874 in Köln; † 13. September 1934 in Chicago) war ein deutscher Anthropologe, Sinologe und Ostasienforscher. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben 3 Expeditionen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”