Berthold Bahnsen

Berthold Bahnsen (* 8. Januar 1913 in Lindholm, Schleswig-Holstein; † 14. Oktober 1971) war ein friesischer Minderheitenpolitiker in Schleswig-Holstein.

Leben und Beruf

Nach dem Abitur machte Bahnsen, der der friesischen Minderheit in Schleswig-Holstein entstammte, eine Banklehre in Flensburg und Schleswig. Seit 1946 war er Filialleiter der Sparkasse Nordfriesland in Leck. Er war verheiratet und hatte zwei Kinder.

Politik

Bahnsen war Mitglied des SSW. Er gehörte dem Gemeinderat von Leck an. Von 1947 bis 1954 und von 1958 bis zu seinem Tode war er Landtagsabgeordneter in Schleswig-Holstein. Sein politischer Schwerpunkt war die Wirtschafts- und Finanzpolitik. Der Landtag wählte ihn 1949 zum Mitglied der ersten Bundesversammlung, die am 12. September 1949 Theodor Heuss zum Bundespräsidenten wählte. Am 24. April 1971 wurde Bahnsen mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet.

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”