Berthold Steines

Peter Berthold "Bert" Steines (* 30. Dezember 1929 in Pfalzel, bei Trier; † 21. September 1998 in Alten-Buseck bei Gießen) war ein deutscher Leichtathlet, der - für die Bundesrepublik startend - in den 1950er Jahren ein erfolgreicher 110-Meter-Hürdenläufer war.

Er gewann bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 1954 die Bronzemedaille (14,7 s). Bei den Olympischen Spielen 1956 schied er im Zwischenlauf aus.

Er war 1954 und 1955 Deutscher Meister über 110 Meter Hürden und war von 1953 bis 1959 immer unter den ersten Drei bei Deutschen Meisterschaften. Auf der seit 1965 aus dem Meisterschaftsprogramm gestrichenen 200-Meter-Hürden-Distanz war er 1951 und 1953-1956 Deutscher Meister.

Bert Steines gehörte dem Verein Rot-Weiß Koblenz an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,80 Meter groß und 77 kg schwer. Sein Bruder Günter Steines war ebenfalls ein erfolgreicher Leichtathlet.

Bestleistungen

  • 110 Meter Hürden: 14,0 sec (1956)
  • 200 Meter Hürden: 23,5 sec (1955)

Literatur

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898-2005, 2 Bände, Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bert Steines — Peter Berthold Bert Steines (* 30. Dezember 1929 in Pfalzel, bei Trier; † 21. September 1998 in Alten Buseck bei Gießen) war ein deutscher Leichtathlet, der für die Bundesrepublik startend in den 1950er Jahren ein erfolgreicher 110 Meter… …   Deutsch Wikipedia

  • Bulantschik — Jewgeni Bulantschik (russisch: Евгений Буланчик; * 3. April 1922) ist ein ehemaliger Leichtathlet, der für die Sowjetunion antrat. Er wurde 1954 Europameister im 110 Meter Hürdenlauf. Bei der Europameisterschaft 1950 in Brüssel gewann er seinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1954 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Yevgeniy Bulanchik — Jewgeni Bulantschik (russisch: Евгений Буланчик; * 3. April 1922) ist ein ehemaliger Leichtathlet, der für die Sowjetunion antrat. Er wurde 1954 Europameister im 110 Meter Hürdenlauf. Bei der Europameisterschaft 1950 in Brüssel gewann er seinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Germany at the 1956 Summer Olympics — Infobox Olympics Germany NOC=EUA flagcaption=Flag of Germany superimposed with the Olympic rings games=1956 Summer competitors= sports= flagbearer=Karl Friedrich Haas (Melbourne) Fritz Thiedemann (Stockholm) gold=6 silver=13 bronze=7 total=26… …   Wikipedia

  • Jewgeni Bulantschik — (russisch Евгений Буланчик; * 3. April 1922 in Horliwka) ist ein ehemaliger ukrainischer Hürdenläufer, der für die Sowjetunion antrat. Er wurde 1954 Europameister auf der 110 Meter Strecke. Bei den Leichtathletik Europameisterschaften 1950… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats D'Europe D'athlétisme 1954 — Les 5(es) championnats d Europe d athlétisme ont eu lieu du 25 au 29 août 1954 à Berne en Suisse dans le stade du Neufeld. Pendant ces compétitions, trois records du monde ont été battus. Vladimir Kuts de l Union soviétique a battu le record du 5 …   Wikipédia en Français

  • Championnats D'europe D'athlétisme 1954 — Les 5(es) championnats d Europe d athlétisme ont eu lieu du 25 au 29 août 1954 à Berne en Suisse dans le stade du Neufeld. Pendant ces compétitions, trois records du monde ont été battus. Vladimir Kuts de l Union soviétique a battu le record du 5 …   Wikipédia en Français

  • Championnats d'Europe d'athletisme 1954 — Championnats d Europe d athlétisme 1954 Les 5(es) championnats d Europe d athlétisme ont eu lieu du 25 au 29 août 1954 à Berne en Suisse dans le stade du Neufeld. Pendant ces compétitions, trois records du monde ont été battus. Vladimir Kuts de l …   Wikipédia en Français

  • Championnats d'Europe d'athlétisme 1954 — Infobox compétition sportive Championnats d Europe d athlétisme 1954 Généralités Sport Athlétisme Organisateur(s) AEA …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”