Berthold Wolpe

Berthold Wolpe (* 29. Oktober 1905 in Offenbach am Main; † 5. Juli 1989 in London) war ein deutscher Typograf und Lehrer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er wurde als Sohn einer jüdischen Familie geboren. Er studierte an der Kunstgewerbeschule Offenbach bei Rudolf Koch. Als sein Mitarbeiter war er an der berühmten Deutschlandkarte des Insel-Verlages beteiligt und arbeitete an Kochs ABC-Büchlein mit. Einer seiner Kollegen in der Offenbacher Werkstattgemeinschaft von Rudolf Koch war Fritz Kredel. Wolpe promovierte 1928 an der Kunstgewerbeschule Offenbach, 1932 lernte er Stanley Morison kennen. 1935 musste er Deutschland verlassen und emigrierte er nach London, wo er bis 1940 bei der Fanfare Press arbeitete. Für den Verlag Faber & Faber entwarf er bis 1971 über 1500 Buchumschläge.

Schriftentwürfe

  • Hyperion (1931)
  • Albertus (1932–1940)
  • Tempest (1936)
  • Sachsenwald (1937)
  • Pegasus (1938)
  • Decorata (1950)
  • Johnston's Sans Serif (1973)

Werke zusammen mit Fritz Kredel

  • Offenbacher Haggadah
  • Wandteppiche mit Hebräischen und Deutschen Gebeten

Lehrtätigkeiten

  • Camberwell College of Art (1948–1953)
  • Royal College of Art, London (1956–1957)
  • City & Guilds of London School of Art

Ausstellungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Jüdisch-christliche Weggemeinschaft in: FAZ vom 24. August 2011, S. 41

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berthold Wolpe — Berthold Ludwig Wolpe OBE (October 29, 1905 ndash;July 5 1989) was a German typeface designer and teacher.Wolpe was born in Offenbach, Germany. He became acquainted with Stanley Morison in 1932, and emigrated to London in 1935, where he worked… …   Wikipedia

  • Wolpe — is a surname and may refer to:* Berthold Wolpe (1905 ndash;1989), visual designer * Harold Wolpe (born 1926 ndash;1996), South African activist and academic * Howard Wolpe (born 1939), professor and politician from the United States * Joseph… …   Wikipedia

  • Wolpe — ist der Name folgender Persönlichkeiten: Berthold Wolpe (1905–1989), deutscher Typograph Howard Wolpe (1939–2011), US amerikanischer Politiker Joseph Wolpe (1915–1997), südafrikanischer/US amerikanischer Psychiater, Begründer der Systematischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolpe — Wolpe, como nombre de persona, puede referirse a: Harold Wolpe, (14 de enero de 1926 19 de enero de 1996) fue un político, economista y escritor sudafricano, involucrado en la lucha contra el apartheid. Joseph Wolpe, (1915–1997), fue un… …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Albertus (typeface) — Infobox font name = Albertus style = Serif classifications = Glyphic date = 1932 creator = Berthold Wolpe foundry = Monotype Corporation|Albertus is a glyphic serif typeface designed by Berthold Wolpe in the period 1932 to 1940 for the Monotype… …   Wikipedia

  • Schaftstiefelgrotesk — S Bahn Berlin, 1936 Gebrochene Grotesk, Fraktur Grotesk, schlichte Gotisch, polemisch auch „Schaftstiefelgrotesk“, bezeichnet eine groteske Form gebrochener Schriften aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Schlichte Gotisch — S Bahn Berlin, 1936 Gebrochene Grotesk, Fraktur Grotesk, schlichte Gotisch, polemisch auch „Schaftstiefelgrotesk“, bezeichnet eine groteske Form gebrochener Schriften aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Typographen — Die Liste bedeutender Typografen enthält Informationen über bedeutende lebende und tote Typografen, alphabetisch sortiert. Soweit die Typografen auch als Schriftengestalter tätig waren oder sind, was nicht zwingend der Fall ist, werden die von… …   Deutsch Wikipedia

  • CALLIGRAPHY, MODERN HEBREW — Origins The origins of modern Hebrew calligraphy can be found in two ways. One can seek its sources in Hebrew scribal traditions, or one can see it as part of the international revival of calligraphy as an art form, a movement that has grown… …   Encyclopedia of Judaism

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”