Bertholdus Ratisbonensis
Berthold von Regensburg (Wiener Handschrift, 1447)

Berthold von Regensburg (* um 1210 in Regensburg; † 14. Dezember 1272 in Regensburg) war einer der bekanntesten Prediger des Mittelalters.

Berthold von Regensburg war Franziskaner und wirkte als Bußprediger, aber auch als Prediger gegen Ketzer und für Kreuzzüge, aber gegen Judenverfolgung. Es wird angenommen, dass er von 1231-35 das Studium provinciale der Minoriten in Magdeburg besucht hatte und dort als Lektor tätig war. Zu seinem Predigtstil gehörte die Pro- und Contrarede, auch zwischen Gott und Teufel. Er arbeitete auf seinen Predigtreisen mit dem Franziskaner David von Augsburg und von 1263 bis 1264 auch mit Albertus Magnus zusammen. Letztere Predigtreise wurde von Papst Urban IV. beauftragt und richtete sich u.a. gegen die Waldenser.

Von Berthold sind keinerlei authentische Predigten überliefert. Die ca. 400 Predigten in lateinischer und ca. 70 Predigten in mittelhochdeutscher Sprache, die unter seinem Namen tradiert sind, basieren auf Mitschriften von Zeitzeugen und auf in Klöstern entstandenen Erbauungsschriften, die in Duktus und Form dem Stil Bertholds nacheifern. Fragen der Autorschaft und die im Einzelnen sehr komplizierte Überlieferungssituation werden in der neueren Forschung kontrovers diskutiert.

Gerade aber die komplexe und kontrovers diskutierte Frage der Autorschaft machen die unter seinem Namen überlieferten Predigten zu einem schier unerschöpflichen Forschungsfeld, die auch durch das "Massenmedium" Volkspredigt im Mittelalter bedingt wird. So ist eine themenspezifische Herangehensweise, etwa zum Thema Antijudaismus im Mittelalter, stets ebenso kompliziert wie aufschlussreich, da immer zwischen Rezeption volkstümlicher Denkweise und kirchendogmatischer Lehre unterschieden werden muss und zumeist auch kann.

Literatur

  • Dagmar Neuendorff: Überlegungen zu Textgeschichte und Edition Berthold von Regensburg zugeschriebener deutscher Predigten. In: Robert Luff (Hrsg.): Mystik - Überlieferung - Naturkunde. Gegenstände und Methoden mediävistischer Forschungspraxis. Olms, Hildesheim 2002. ISBN 3-487-11805-X. S. 125 - 178
  • Dieter Richter: Die deutsche Überlieferung der Predigten Bertholds von Regensburg. Untersuchungen zur geistlichen Literatur des Spätmittelalters. Beck, München 1969

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bouffon — bouffon, onne [ bufɔ̃, ɔn ] n. m. et adj. • 1530; it. buffone, de buffa « plaisanterie », du rad. onomat. buff « gonflement des joues » I ♦ N. m. 1 ♦ Anciennt Personnage de théâtre dont le rôle était de faire rire. ⇒ comique; baladin, clown,… …   Encyclopédie Universelle

  • БЕРТОЛЬД РЕГЕНСБУРГСкИЙ — [лат. Bertholdus Ratisbonensis; нем. Berthold von Regensburg] (ок. 1210, Регенсбург (?) 14.12.1272, там же), блж. католич. Церкви (пам. 14 дек.), нем. проповедник, носивший прозвище Rusticanus (лат. селянин, простец). Ок. 1226 г., очевидно,… …   Православная энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”