Bertrand Gille
Bertrand Gille
Bertrand Gille 01.jpg

Bertrand Gille am 12. August 2007 beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Spitzname „Bobo“
Geburtstag 24. März 1978
Geburtsort Valence, Frankreich
Staatsbürgerschaft Franzose französisch
Körpergröße 1,87 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein HSV Hamburg.svg HSV Hamburg
Trikotnummer 14
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
19841996 FrankreichFrankreich HBC Loriol
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
19962002 FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
2002 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
Nationalmannschaft
Debüt am 29. November 1997
            gegen TschechienTschechien Tschechien
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 245 (754)[1]

Stand: Nationalmannschaft 1. Juli 2011

Bertrand Gille (* 24. März 1978) ist ein französischer Handballer. Er gilt als einer der besten Kreisläufer der Welt und wurde 2002 zum Welthandballer des Jahres gewählt.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Guillaume und Bertrand Gille
Bertrand Gille kann bei der Handball-EM-2010 von drei Tschechen nur mittels Foul gestoppt werden.

Seine Karriere begann Bertrand Gille in der französischen Kleinstadt Valence beim HBC Loriol. Der Wechsel zum Chambéry Savoie HB im Jahr 1996 bedeutete für Gille auch den Positionswechsel zum Kreisläufer. Mit Chambéry Savoie HB feierte er 2001 die französische Meisterschaft und 2002 den Ligapokalsieg. Seit dem 1. Juli 2002 spielt Bertrand Gille für den HSV Hamburg in der Bundesliga. Im selben Jahr wechselte auch sein Bruder Guillaume Gille zum HSV. Zu seinen größten Erfolgen zählen, neben dem Gewinn der Weltmeisterschaft mit Frankreich 2001 im eigenen Land, auch der Sieg bei der Europameisterschaft 2006 in der Schweiz, als im Endspiel der amtierende Weltmeister Spanien bezwungen wurde. Des Weiteren gewannen Bertrand und Guillaume Gille mit dem HSV Hamburg 2006 den DHB-Pokal beim Final Four Endspiel in der heimischen Color Line Arena in Hamburg, sowie im darauffolgenden Jahr den Europapokal der Pokalsieger.

Gille ist 187 cm groß und wiegt 98 kg. Er trägt die Trikotnummer 14 beim HSV Hamburg, für die französischen Nationalmannschaft ist er die Nummer 6. Sein Spitzname lautet Bobo.

Bertrand Gille hat zwei Brüder, Guillaume (*12. Juli 1976) und Benjamin Gille (*3. Mai 1982). Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Größte Erfolge

Bertrand Gille in Aktion, am 12. August 2007 beim Schlecker Cup
  • Weltmeister 2001, 2011
  • Europameister 2006, 2010
  • Französischer Handballmeister 2001
  • Deutscher Meister 2011
  • Deutscher Pokalsieger 2006 und 2010
  • Vizepokalsieger in Deutschland 2004, 2008
  • Supercupsieger in Deutschland 2004, 2006 und 2010
  • Französischer Pokalsieger 2002
  • Europapokal der Pokalsieger 2007
  • Bronzemedaille bei der Handball-Europameisterschaft 2008
  • Olympiasieger 2008

Saisonbilanzen

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2002/03 HSV Hamburg Bundesliga 32 154 6 148
2003/04 HSV Hamburg Bundesliga 34 139 0 139
2004/05 HSV Hamburg Bundesliga 26 126 3 123
2005/06 HSV Hamburg Bundesliga 27 101 7 94
2006/07 HSV Hamburg Bundesliga 32 124 0 124
2007/08 HSV Hamburg Bundesliga 29 99 3 96
2008/09 HSV Hamburg Bundesliga 27 76 0 76
2009/10 HSV Hamburg Bundesliga 16 25 0 25
2010/11 HSV Hamburg Bundesliga 32 51 0 51
2002-2011 gesamt Bundesliga 255 895 19 876

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ff-handball.org: Französische Nationalmannschaft, abgerufen am 1. Juli 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertrand Gille — For the handball player, see Bertrand Gille (handball player). Bertrand Gille (March 29, 1920 ndash; November 30, 1980) was a French historian of technology.Although best known for his work on technology, Gille also wrote on diverse subjects… …   Wikipedia

  • Bertrand Gille — Pour les articles homonymes, voir Gille (homonymie).  Cette page d’homonymie répertorie différentes personnes partageant un même nom. Bertrand Gille, historien ; Bertrand Gille, joueur de handball …   Wikipédia en Français

  • Bertrand Gille (Joueur De Handball) — Pour les articles homonymes, voir Bertrand Gille. Bertrand Gille …   Wikipédia en Français

  • Bertrand gille (joueur de handball) — Pour les articles homonymes, voir Bertrand Gille. Bertrand Gille …   Wikipédia en Français

  • Bertrand Gille (Historien) — Pour les articles homonymes, voir Bertrand Gille. Bertrand Gille (né le 29 mars 1920 à Paris – 30 novembre 1980) est un archiviste et historien français. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • Bertrand gille (historien) — Pour les articles homonymes, voir Bertrand Gille. Bertrand Gille (né le 29 mars 1920 à Paris – 30 novembre 1980) est un archiviste et historien français. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • Bertrand Gille (handball player) — Bertrand Gille, handball player, winner of the gold medal at the 2008 Summer Olympics …   Wikipedia

  • Bertrand Gille (joueur de handball) — Pour les articles homonymes, voir Bertrand Gille. Bertrand Gille …   Wikipédia en Français

  • Bertrand Gille (historien) — Pour les articles homonymes, voir Bertrand Gille. Bertrand Gille est un archiviste et historien français, né le 29 mars 1920 à Paris et mort le 30 novembre 1980. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • Gille — ist der Name folgender Personen: Gilli oder Gille (11. Jahrhundert), färöischer Løgmaður Alfred Gille (1901–1971), deutscher Politiker Benjamin Gille (* 1982), französischer Handballspieler Bertrand Gille (* 1978), französischer Handballspieler… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”