Bertsdorf-Hörnitz
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Bertsdorf-Hörnitz führt kein Wappen
Bertsdorf-Hörnitz
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bertsdorf-Hörnitz hervorgehoben
50.88888888888914.741666666667309
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Direktionsbezirk: Dresden
Landkreis: Görlitz
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Olbersdorf
Höhe: 309 m ü. NN
Fläche: 17,99 km²
Einwohner:

2.303 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 128 Einwohner je km²
Postleitzahl: 02763
Vorwahl: 03583
Kfz-Kennzeichen: GR
Gemeindeschlüssel: 14 6 26 050
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Olbersdorfer Straße 3
02763 Bertsdorf-Hörnitz
Webpräsenz: bertsdorf-hoernitz.de
Bürgermeister: Volker Müller (Freie Wähler)
Lage der Gemeinde Bertsdorf-Hörnitz im Landkreis Görlitz
Bärwalder See Berzdorfer See Talsperre Quitzdorf Talsperre Quitzdorf Polen Tschechien Brandenburg Landkreis Bautzen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Bad Muskau Beiersdorf Bernstadt a. d. Eigen Berthelsdorf Bertsdorf-Hörnitz Boxberg/O.L. Boxberg/O.L. Dürrhennersdorf Ebersbach-Neugersdorf Eibau Gablenz (Oberlausitz) Görlitz Görlitz Groß Düben Groß Düben Großschönau (Sachsen) Großschweidnitz Hähnichen Hainewalde Herrnhut Hohendubrau Horka Jonsdorf Kodersdorf Königshain Krauschwitz (Sachsen) Kreba-Neudorf Lawalde Leutersdorf (Sachsen) Löbau Markersdorf (Sachsen) Markersdorf (Sachsen) Mittelherwigsdorf Mücka Mücka Neißeaue Neusalza-Spremberg Niedercunnersdorf Niesky Obercunnersdorf Oderwitz Olbersdorf Oppach Ostritz Oybin Quitzdorf am See Reichenbach/O.L. Rietschen Rosenbach Rothenburg/Oberlausitz Schleife (Sachsen) Schönau-Berzdorf auf dem Eigen Schönbach (Sachsen) Schöpstal Seifhennersdorf Sohland am Rotstein Trebendorf Trebendorf Vierkirchen (Oberlausitz) Waldhufen Weißkeißel Weißwasser/Oberlausitz Zittau Zittau Lausitzer NeißeKarte
Über dieses Bild

Bertsdorf-Hörnitz ist eine sächsische Gemeinde im Landkreis Görlitz am Rande des Zittauer Gebirges.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Bertsdorf-Hörnitz liegt im Süden des Landkreises in einem Seitental der Mandau zwischen zwei über 400 Meter hohen Höhenzügen. Die Mandau selbst fließt jedoch nur durch den Ortsteil Hörnitz. Die Gemeinde befindet sich etwa drei Kilometer westlich der Stadt Zittau und grenzt direkt an diese. Die Gemeinde besitzt auch einen Bahnhof an der Zittauer Schmalspurbahn, der sich jedoch zwei Kilometer außerhalb des Gemeindegebietes befindet.

Geschichte

Bertsdorf und Althörnitz wurden als Waldhufendorf, Neuhörnitz als Waldstreifendorf angelegt.

Karte von Oberreit mit Bertsdorf um 1845
Karte von Oberreit mit südlichem Teil von Bertsdorf um 1845
Karte von Oberreit mit Bertsdorf um 1845

Hörnitz wurde 1912 aus Alt- u. Neuhörnitz gebildet.

Die jetzige Großgemeinde entstand am 1. März 1994 im Rahmen der Gemeindegebietsreform aus den zwei selbstständigen Gemeinden Bertsdorf und Hörnitz. Die Gemeinde wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet, so mit der Goldmedaille im Wettbewerb Entente Florale Europa 2005 und der Goldmedaille im Bundeswettbewerb 2004. Sie war Schönstes Dorf Sachsens 2003 und in der Endausscheidung des Europäischen Dorferneuerungspreis 2004.

Ortsnamenformen

  • Bertsdorf: 1352: Bertramy villa, 1363: Bertranivilla, 1375: Pertramivilla, 1380/81: Bertramsdorf, 1393: Baldramsdorff (HOV), 1428 : Bertransdorff (HOV), 1453: Bertsdorff, 1578: Bertelsdorf (HOV), 1721: Bertzdorff (HOV), 1768: Bertsdorf bey Zittau
  • Althörnitz: 1366: Hœrnicz, 1369: Hurnicz, 1386: Hornicz, 1420: Hornicz, 1721: Alt-Hernitz (HOV), 1768: Alt-Hörnitz
  • Neuhörnitz: 1551: Neuhörnitz (HOV), 1768: Neu Hörnitz

Verwaltungszugehörigkeit

  • Bertsdorf: 1777: Görlitzer Kreis, 1843: Landgerichtsbezirk Löbau, 1856: Gerichtsamt Zittau, 1875: Amtshauptmannschaft Zittau, 1952: Landkreis Zittau, 1994: Landkreis Löbau-Zittau
  • Hörnitz: 1912: Amtshauptmannschaft Zittau, 1952: Landkreis Zittau
    • Alt- sowie Neuhörnitz: 1777: Görlitzer Kreis, 1843: Landgerichtsbezirk Löbau, 1856: Gerichtsamt Zittau, 1875: Amtshauptmannschaft Zittau, 1952: Landkreis Zittau, 1994: Landkreis Löbau-Zittau

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
Bertsdorf[2] Althörnitz[3] Neuhörnitz[4] Hörnitz[5] Bertsdorf-Hörnitz[6]
1543 - - 4 Gärtner - -
1547 61 besessene Mann - - -
1777 40 besessene Mann,
20 Gärtner, 221 Häusler,
3 wüste Wirtschaften
5 besessene Mann,
18 Gärtner, 57 Häusler,
11 wüste Wirtschaften
22 Gärtner,
24 Häusler,
4 wüste Wirtschaften
- -
1834 1987 664 324 - -
1871 1993 871 403 - -
1890 2051 1102 426 - -
1910 2055 1303 456 - -
1925 2064 zu Hörnitz zu Hörnitz 1809 -
1939 1975 - - 1668 -
1946 2242 - - 1914 -
1950 - - - 2000 -
1964 - - - 1774 -
1990 - - - 1209 -
2000 - - - - 2706
2007 - - - - 2457
2009 - - - - 2346

Gemeindegliederung

Bertsdorf vom Seidelsberg gesehen

Zur Gemeinde Bertsdorf-Hörnitz gehören die Orte

  • Bertsdorf
  • Hörnitz

Sehenswürdigkeiten

Persönlichkeiten

  • Wilhelm Fröhlich, Maler
  • Johanna Ullrich, Malerin und Gärtnerin
  • Richard Israel, Kunstmaler
  • Prof. Dr. Friedrich Renger, Arzt
  • Siegfried Schreiber, Bildhauer und Maler
  • Veit Krauß, Maler
  • René Sommerfeldt, Gesamtweltcupgewinner im Skilanglauf (2004).

Literatur

  • Falk Lorenz: Das Erbe eines Gartenkünstlers. Schloßpark Hörnitz; in: Ernst Panse (Hrsg.): Parkführer durch die Oberlausitz. Lusatia Verlag, Bautzen 1999; S. 218–221, ISBN 3-929091-56-9.

Weblinks

 Commons: Bertsdorf-Hörnitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Bertsdorf-Hörnitz – Quellen und Volltexte

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen – Bevölkerung des Freistaates Sachsen jeweils am Monatsende ausgewählter Berichtsmonate nach Gemeinden (Hilfe dazu)
  2. Bertsdorf im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
  3. Althörnitz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
  4. Neuhörnitz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
  5. Hörnitz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
  6. Bertsdorf-Hörnitz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertsdorf-Hörnitz — Vue de Bertsdorf Hörnitz …   Wikipédia en Français

  • Bertsdorf-Hörnitz — Infobox Ort in Deutschland image photo = Bertsdorf.jpg Wappen = kein lat deg = 50 |lat min = 53 |lat sec = 20 lon deg = 14 |lon min = 44 |lon sec = 30 Lageplan = Bundesland = Sachsen Regierungsbezirk = Dresden Landkreis = Görlitz… …   Wikipedia

  • Bertsdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hörnitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Althörnitz — Das Schloss Althörnitz ist ein in Bertsdorf Hörnitz in Sachsen gelegenes Schloss aus dem 17. Jahrhundert. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Žitawa — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Görlitz — Landkreiswappen Diese Liste enthält Siedlungen des Landkreises Görlitz. Zusätzlich angegeben sind – falls vorhanden – der sorbische Name, die Einwohnerzahlen aktuell und von 1885/90, das Jahr der ersten Erwähnung und die Gemeindezugehörigkeit.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bogatyńska Kolej Dojazdowa — Zittau–Kurort Oybin Kursbuchstrecke (DB): 238 Streckennummer: 6960; sä. ZO Streckenlänge: 12,222 km Spurweite: 750 mm Maximale Neigung: 30 ‰ Minimaler Radius: 75 m Höchs …   Deutsch Wikipedia

  • Zittauer Schmalspurbahn — Zittau–Kurort Oybin Kursbuchstrecke (DB): 238 Streckennummer: 6960; sä. ZO Streckenlänge: 12,222 km Spurweite: 750 mm Maximale Neigung: 30 ‰ Minimaler Radius: 75 m Höchs …   Deutsch Wikipedia

  • Бертсдорф-Херниц — Коммуна Бертсдорф Хёрниц Bertsdorf Hörnitz Страна ГерманияГермания …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”