Bertus Aafjes

Bertus Aafjes (eigentlich Lambertus Jacobus Johannes Aafjes) (* 12. Mai 1914 in Amsterdam; † 22. April 1993 in Swolgen) war ein niederländischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Aafjes begann zuerst eine Priesterausbildung im Theologenkonvikt Uden[1] und absolvierte danach ein Studium der klassischen Archäologie in Löwen und der christlichen Archäologie am Päpstlichen Institut in Rom, wohin er zu Fuß wanderte. Anschließend verbrachte er einige Jahre in Italien und Ägypten. Im Zweiten Weltkrieg tauchte er während der deutschen Besetzung in den Untergrund in Friesland ab und schrieb Gedichte über den Widerstand. Auf Schloss Hoensbroek in der niederländischen Provinz Limburg wirkte er später als freier Schriftsteller. Als Pseudonym verwendete Aafjes den Namen Jan Oranje.

Schriftstellerisches Schaffen

Aafjes war ein von der katholischen Religion und der deutschen Romantik beeinflusster Poet. Sein dichterisches Debüt gab er 1940 mit Het gevecht met de muze (Der Kampf mit der Muse). 1946 schrieb er Een voetreis naar Rome, ein romantisch-poetischer Reisebericht über seine Romwanderung, womit er national bekannt wurde. Darin beschreibt er, wie er von einer mönchischen Lebensauffassung zur Freude an sinnlicher Liebe kam. Das Epos In den beginne (1949) ist eine Auslegung der biblischen Geschichte von Adam und Eva. 1953 erschien „De karavaan“, vorläufig Aafjes’ letzter Gedichtband, weil sich das literarische Klima unter dem Einfluss der niederländischen Literaturbewegung der fünfziger Jahre verändert hatte, wogegen Aafjes sich sträubte und was ihm letztendlich ernste Konflikte bescherte.

Danach schrieb Aafjes vornehmlich Reiseberichte über das Mittelmeer. Unter anderem schrieb er 1957 „Capriccio Italiano“, eine Autobiographie über seine Zeit während des Archäologiestudiums in Rom. Detektivgeschichten um den sagenhaften Richter Ooka wurden durch seine Besuche in Japan angeregt. Auch als Übersetzer betätigte er sich, etwa Homers Odyssee (1965) und Shakespeares Hamlet.

Eine Sammlung von Erzählungen kam 1974 unter dem Titel De laatste faun heraus. 1980 erschien doch noch ein Gedichtband, Deus sive natura, mit erotischer Poesie.

Werke

  • Het gevecht met de muze, 1940
  • Een Iaars vol rozen, 1942
  • In het atrium der vestalinnen, 1945
  • Een voetreis naar Rome, 1946
  • Maria Sibylla Merian, 1946
  • Het Koningsgraf, 1948
  • Egyptische brieven, 1948 (dt. Briefe über ägyptische Kunst, 1956)
  • In den beginne, 1949
  • Arenlezer achter de maaiers, 1952 (dt. Abend am Nil, 1961)
  • De karavaan, 1953
  • Morgen bloeien de abrikozen, 1954 (dt. Morgen blühen die Aprikosen, 1956)
  • De blinde harpenaar, 1955 (dt. Der blinde Harfner, 1958)
  • Logboek voor Dolle Dinsdag, 1956 (dt. Für dich, toller Dienstag, 1957)
  • Capriccio Italiano, 1957
  • De Wereld is een wonder, 1959
  • Een ladder tegen een wolk, 1969 (dt. Richter Ookas Fälle, 1981)
  • De laatste faun, 1974
  • Deus sive natura, 1980

Literatur

  • Aafjes, Bertus. In: Gero von Wilpert (Hg.), Lexikon der Weltliteratur. 3. Auflage 1988, S. 1.

Einzelnachweise

  1. Aafjes, Bertus. Wilpert: Lexikon der Weltliteratur, S. 72

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertus Aafjes — (Lambertus Jacobus Johannes (Bertus) Aafjes pseudonyme Jan Oranje), né le 12 mai 1914 à Amsterdam, décédé le 22 avril 1993 à Swolgen est un écrivain et poète néerlandais. Sa célébrité est due en grande partie à ses poèmes inspirés par la… …   Wikipédia en Français

  • Bertus Aafjes — Lambertus Jacobus Johannes Aafjes (May 12 1914 ndash; April 23 1993), known as Bertus Aafjes was a Dutch poet whose work is marked by his devout Catholicism. Aafjes was born in Amsterdam. He wrote poems on the resistance to the German occupation… …   Wikipedia

  • Bertus Aafjes — Lambertus Jacobus Johannes Aafjes (12 de mayo de 1914 en Ámsterdam † 23 de abril de 1993 en Venlo) fue un escritor holandés. Sus obras abarcan tanto poesía como narrativa y dentro de su estilo clásico y tradicional destacan Un viaje a pie a Roma… …   Wikipedia Español

  • Bertus Aafjes — Lambertus Jacobus Johannes Aafjes (12 de mayo de 1914 en Amsterdam † 23 de abril de 1993 en Venlo) fue un escritor alemán. Sus obras abarcan tanto poesía como narrativa y dentro de su estilo clásico y tradicional destacan en poesía Un viaje a pie …   Enciclopedia Universal

  • Aafjes — is a surname. People with this surname include:* Bertus Aafjes (1914 1993), Dutch poet * Gerard Aafjes (born 1985), Football (soccer) defender …   Wikipedia

  • Aafjes — ist der Familienname folgender Personen: Bertus Aafjes (1914–1993), niederländischer Dichter Gerard Aafjes (* 1985), niederländischer Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter …   Deutsch Wikipedia

  • Aafjes — Aafjes,   Bertus, niederländischer Schriftsteller, * Amsterdam 12. 5. 1914; schreibt Gedichte, Reiseberichte (Ägypten, Israel, China).   Werke: Lyrik: Een voetreis naar Rome (1946); Verzamelde gedichten (1947); Het gevecht met de muze (1974,… …   Universal-Lexikon

  • Toebosch — Louis Toebosch (* 18. März 1916 in Maastricht) ist ein niederländischer Komponist, Musikpädagoge und Organist. Schon in sehr jungen Jahren erhielt er die ersten Unterweisungen in Musik von Benoit Franssen, damals Chor Dirigent der Sint Servaas… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/A — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Aa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”