Beruf: Neonazi
Filmdaten
Deutscher Titel: Beruf Neonazi
Produktionsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1993
Länge: 83 Minuten
Originalsprache: Deutsch
Altersfreigabe: FSK -
Stab
Regie: Winfried Bonengel
Drehbuch: Winfried Bonengel
Produktion: Ost-Film Hoffmann & Loeser Produktion (Potsdam)
Kamera: Johann Feindt
Schnitt: Wolfram Kohler
Besetzung

Beruf Neonazi ist ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 1993.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Im Film wird der junge Neonazi Bela Ewald Althans durch seinen "Arbeitsalltag" begleitet. Der Film verzichtet auf Kommentar aus dem Off und lässt die Äußerungen von Althans unkommentiert im Raum stehen. Durch die Art und Weise der Aneinanderreihung von Selbstinszenierung und Monolog Althans wird aber dessen politische Position klar.

Eine Szene zeigt Althans auf dem Gelände der Gedenkstätte Auschwitz, wie er die Ermordung der europäischen Juden leugnete. Der Film zeigt ebenfalls auf, wie Althans’ Mentor Ernst Zündel von Toronto aus seine Fäden für ein Netzwerk von Neonazis in Europa spinnt.

Verbot

Der Film wurde in einigen Städten mit einem Aufführungsverbot belegt und sorgte für großes mediales Aufsehen. Wenige Wochen später wurde er dann doch Personen über 18 Jahren gezeigt, wobei vor dem Film einige klärende Worte vom Veranstalter/Kinobetreiber verlesen werden mussten und oft wurden danach Diskussionsveranstaltungen über den Film abgehalten.

Nachwirkung

Althans wurde 1996 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt, wegen Verunglimpfung des Staates und Volksverhetzung in Tateinheit mit Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener und Beleidigung. Als Beweis galten die im Film dokumentierten Aussagen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beruf Neonazi — Filmdaten Deutscher Titel Beruf Neonazi Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Heinz Hoffmann (Neonazi) — Karl Heinz Hoffmann (* 27. Oktober 1937 in Nürnberg) ist ein deutscher Neonazi. Er war Gründer der nach ihm benannten und 1980 verbotenen rechtsextremistischen Wehrsportgruppe Hoffmann. Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung bis 1989 2 Entwicklung nach …   Deutsch Wikipedia

  • Bonengel — Winfried Bonengel (* 28. April 1960 in Werneck) ist ein deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Dokumentarfilmer, der sich vor allem mit dem Thema Rechtsradikalismus befasst. Bonengel studierte von 1985 bis 1989 an der Pariser Filmhochschule École …   Deutsch Wikipedia

  • Ewald Althans — Bela Ewald Althans, eigentlich Bernd Althans, heute Bernd E. Althans (* 23. März 1966 in Bremen) ist ein ehemaliger Aktivist der Neonaziszene. Schon als Schüler trat Althans als Rechtsextremist in Erscheinung. Zunächst wurde er in der „Deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Winfried Bonengel — (* 28. April 1960 in Werneck) ist ein deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Dokumentarfilmer, der sich vor allem mit dem Thema Rechtsradikalismus befasst. Bonengel studierte von 1985 bis 1989 an der Pariser Filmhochschule École supérieure de… …   Deutsch Wikipedia

  • Bela Ewald Althans — Bela Ewald Althans, eigentlich Bernd Ewald Althans (* 23. März 1966 in Bremen) ist ein ehemaliger Aktivist der Neonaziszene. Schon als Schüler trat Althans als Rechtsextremist in Erscheinung. Zunächst wurde er in der „Deutschen Freiheitsbewegung“ …   Deutsch Wikipedia

  • Jugendfilm — Unter einem Jugendfilm versteht man im weiteren Sinne einen Spiel , Dokumentar oder Kurzfilm, der sich vorrangig an Jugendliche – das heißt Menschen in der Lebensphase zwischen beginnender Pubertät und Erwachsensein – wendet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Aussteigen — Als Aussteiger bezeichnet man Menschen, die sich durch ihr Verhalten von gesellschaftlichen Zwängen zu befreien versuchen, indem sie aus der Gesellschaft innerlich oder äußerlich „aussteigen“. Klassische Beispiele für diese Form des Eskapismus… …   Deutsch Wikipedia

  • Aussteiger — Als Aussteiger bezeichnet man Menschen, die sich durch ihr Verhalten von gesellschaftlichen Normen zu befreien versuchen, indem sie aus ihrer konkreten Lebenswelt innerlich oder äußerlich „aussteigen“. Ein klassisches Beispiel war bereits in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Ströbele — Hans Christian Ströbele während eines Interviews anlässlich der Umbenennung der Kochstraße in Rudi Dutschke Straße am 30. April 2008. Hans Christian Ströbele (* 7. Juni 1939 in Halle an der Saale) ist ein deutscher Rechtsanwa …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”