Berufsanerkennungsrichtlinie
Flagge der Eurpäischen Union
Basisdaten der
EG-Richtlinie 2005/36/EG
Titel: Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen
Parlaments und des Rates vom
7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen
Kurztitel:
(nicht amtlich)
Berufsanerkennungsrichtlinie
Rechtsnatur: EG-Richtlinie
Geltungsbereich: Europäische Union
Rechtsmaterie:
Veröffentlichung: 30. September 2005
(ABl. EG Nr. L 255 S. 22-142)
Inkrafttreten: 20. Oktober 2005
Verabschiedung: 7. September 2005
In nationales Recht
umzusetzen bis:
20. Oktober 2007
Umgesetzt durch: Gesetz zur Umsetzung der EU-Berufsanerkennungsrichtlinie in Deutschland vom 2. Dezember 2007
Bitte beachten Sie den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung!

Die Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Anerkennung von Berufsqualifikationen vom 7. September 2005 [1] (auch Europäische Berufsanerkennungsrichtlinie genannt) ist eine EG-Richtlinie zur Verwirklichung des Europäischen Binnenmarkts im Bereich der Anerkennung von Berufsqualifikationen.

Die EU-Berufsanerkennungsrichtlinie wurde am 7. September 2005 verabschiedet und danach im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Sie trat gemäß Art. 64 am 20. Oktober 2005 in Kraft und musste durch die Mitgliedstaaten laut Art. 63 bis zum 20. Oktober 2007 umgesetzt werden. Eine vielzahl bislang geltender, spezieller Richtlinien ("Architektenrichtlinie", "Diplomanerkennungsrichtlinie", ...) wurden durch diese ersetzt.

Zielsetzung

Die Richtlinie zur Berufsanerkennung wurde mit dem Ziel geschaffen, die bis dahin existierenden, 15 verschiedenen sektoralen, allgemeinen und koordinierenden Richtlinien zur Berufsanerkennung zu konsolidieren und vereinfachen. Die Europäische Union garantiert jedem Bürger 4 Grundfreiheiten: die Waren-, die Kapitalverkehrs, die Niederlassungs- und die Dienstleistungsfreiheit. Damit diese genutzt werden können, ist die Anerkennung von Berufsqualifikationen und Bildungsnachweisen eine essenzielle Voraussetzung für den Bürger, um seinen erlernten Beruf in einem anderen Mitgliedsstaat ausüben zu können.

Quellen

  1. Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Anerkennung von Berufsqualifikationen vom 7. September 2005

Weblinks

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • EU-Berufsanerkennungsrichtlinie — Basisdaten der EG Richtlinie 2005/36/EG Titel: Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen Kurztitel: (nicht amtlich) Berufsanerkennun …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Berufsanerkennungsrichtlinie — Basisdaten der EG Richtlinie 2005/36/EG Titel: Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen Kurztitel: (nicht amtlich) Berufsanerkennun …   Deutsch Wikipedia

  • Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen — Basisdaten der Richtlinie 2005/36/EG Titel: Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen Kurztitel: (nicht amtlich) …   Deutsch Wikipedia

  • Binnenmarktinformationssystem — Das Binnenmarktinformationssystem (IMI) (Internal Market Information System) der EU dient der grenzüberschreitenden Vernetzung von zuständigen Behörden und ermöglicht diesen den Datenaustausch mit zuständigen Behörden in anderen EU… …   Deutsch Wikipedia

  • Internal Market Information System — Das Binnenmarktinformationssystem (IMI) (Internal Market Information System) der EU dient der grenzüberschreitenden Vernetzung von zuständigen Behörden und ermöglicht diesen den Datenaustausch mit zuständigen Behörden in anderen EU… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachverständiger — Ein Sachverständiger ist eine natürliche Person mit einer besonderen Sachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Expertise auf einem gewissen Gebiet. Hat ein Gericht oder eine Behörde kein ausreichendes Fach oder Sachwissen, kann das… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Reiseleiter — Die Tätigkeit von Reiseleiter und Reisebetreuer sind im Tourismus eigene Berufe geworden. Sie stellen das Bindeglied zwischen Reiseziel, Reiseveranstalter und Reisenden dar. Inhaltsverzeichnis 1 Reiseleiter 2 Reisebetreuer 3 Fremdenführer oder… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”