Berufsbildungswerk Sachsen
Berufsbildungswerk Sachsen
SRH.svg
Schulform Berufsbildungswerk
Gründung 1990
Ort Dresden
Land Sachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 5′ 52,8″ N, 13° 43′ 47,7″ O51.09799166666713.729911111111Koordinaten: 51° 5′ 52,8″ N, 13° 43′ 47,7″ O
Träger SRH, Heidelberg und Diakonische Gesellschaft zur Förderung der Beruflichen Bildung gGmbH, Dresden
Schüler 341
Website www.bbw-sachsen.de
Wohnheim im Berufsbildungswerk Sachsen
Wohnheim und Azubi-Betreuung

Im BBW Dresden des Berufsbildungswerkes Sachsen können Jugendliche mit gesundheitlichen Einschränkungen eine berufliche Erstausbildung in 18 staatlich anerkannten Ausbildungsberufen absolvieren. Zum Konzept des Dresdner Unternehmens gehören auch behindertengerechte Wohnmöglichkeiten, eine ärztliche und physiotherapeutische Betreuung sowie sozialpädagogische und psychologische Beratung. Sport- und Freizeitangebote sollen die soziale Integration der Auszubildenden fördern.

Inhaltsverzeichnis

Standort

Das Gelände des Berufsbildungswerks Sachsen befindet sich knapp außerhalb des Elbtalkessels an der Hellerhofstraße im Norden Dresdens. Es liegt in der Gemarkung Trachenberge und gehört zum statistischen Stadtteil Hellerberge.

Geschichte

Die parkähnliche Anlage hat eine lange Geschichte. 1896 wurde auf einem Gelände im Dresdner Norden zwischen Wäldern und Weinbergen das Sächsische Krüppelheim/Maria-Anna-Kinderhospital (Namensgeberin Prinzessin Maria-Anne) gegründet. Initiator war der Arzt Dr. Klemm. Die Einrichtung lag zu Zeiten ihrer Gründung vor den Toren Dresdens.

Aus dem Gründungsplan: „Das Sächsische Krüppelheim soll umfassen: eine Erziehungs- und Bildungsanstalt, [...] eine Beschäftigungsanstalt, [...] eine Versorgungsanstalt.

1910 wurde das Sächsische Krüppelheim in Sächsisches Krüppelheim, Königin-Carola-Stiftung umbenannt. 1939 erfolgte eine erneute Umbenennung in Sächsisches Heim für Körperbehinderte. Auch von 1939 bis 1945 lief der Betrieb der Einrichtung weiter. Nach Kriegsende 1945 wurden auf dem Gelände die Schwerbeschädigtenwerkstätten Dresden gegründet und 1962 eine neue Bezeichnung Rehabilitationszentrum für Berufsbildung (RZB) Dresden eingeführt. Ausgebildet wurden unter anderem Bauzeichner, Zerspaner und Elektromechaniker.

Im November 1990 wurde die Berufsbildungswerk Sachsen GmbH mit der SRH-Unternehmensgruppe Heidelberg als Gesellschafter ins Leben gerufen. 1996 trat die Diakonische Gesellschaft zur Förderung der beruflichen Bildung gGmbH als zweiter Gesellschafter hinzu. Nach vielen Bauarbeiten stehen den jugendlichen Rehabilitanden nunmehr moderne Gebäude und Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Ausbildung

Das Berufsbildungswerk Sachsen bildet in vier Berufsbereichen aus:

Wohnen und Freizeit

Die Jugendlichen wohnen in Wohnheimen (behindertengerechte Einzel- oder Doppelzimmer) auf dem Gelände und in Wohngemeinschaften im Dresdner Stadtgebiet. Den Jugendlichen stehen vielfältige Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung (z. B. Rollisport und Rollstuhlbasketball, Gitarrenzirkel und Bandraum, Tanzkurs).

Weitere Aktivitäten

Das Berufsbildungswerk Sachsen betreibt auch das Berufliche Trainingszentrum Dresden, das Beratung, Training und Stabilisierung von Menschen mit psychosozialen Schwierigkeiten ermöglicht, um sie in den Arbeitsmarkt zu (re)integrieren bzw. dem Verlust des Arbeitsplatzes vorzubeugen.

Seit Herbst 2007 hat die SRH Fernhochschule Riedlingen in Dresden ihr elftes Studienzentrum. Das Studienzentrum Dresden wird in Kooperation mit dem Berufsbildungswerk Sachsen betrieben. Die Fernhochschule Riedlingen ist eine staatlich anerkannte Hochschule, die als erste deutsche Fernhochschule vom Wissenschaftsrat akkreditiert wurde und auf berufs- oder ausbildungsbegleitendes Studieren spezialisiert ist. Bundesweit sind an der Hochschule mehr als 1.000 Studierende immatrikuliert. Von Dresden aus werden Studierende aus Sachsen und Süd-Brandenburg betreut.

Am 1. Oktober 2007 startete das Berufsbildungswerk gemeinsam mit dem Behinderten-Sportverband Brandenburg und dem Olympiastützpunkt Cottbus/Frankfurt (Oder) in Cottbus ein deutschlandweit einmaliges Verbundprojekt zur beruflichen Förderung von jungen Sportlern mit Behinderung. Ziel ist es, dass die jungen Sportler mit Behinderung auf eine Berufsausbildung vorbereitet werden und parallel weiterhin am Olympiastützpunkt Cottbus trainieren können.

Seit August 2009 betreibt das Berufsbildungswerk die SRH Hotel-Akademie Dresden. Sie hat sich auf die Ausbildung junger Menschen für die internationale First-Class-Hotellerie spezialisiert.

Das Unternehmen unterstützt als aktives Fördermitglied den Wiederaufbau des Lingnerschlosses. Die Azubis sollen innerhalb ihrer Ausbildung konkrete Projekte abwickeln, die einerseits eine hohe Praxisrelevanz haben, andererseits dem Lingnerschloss direkt zugute kommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berufsbildungswerk — Berufsbildungswerke (BBW) sind Einrichtungen der beruflichen Ausbildung, die der Erstausbildung und Berufsvorbereitung körperlich, psychisch beeinträchtigter und benachteiligter junger Menschen dienen. Getragen werden Berufsbildungswerke in der… …   Deutsch Wikipedia

  • SRH-Gruppe — SRH Holding (SdbR) Unternehmensform Stiftung des bürgerlichen Rechts Gründung 1966 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • SRH Holding — (SdbR) Unternehmensform Stiftung des bürgerlichen Rechts Gründung 1966 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Stiftung Rehabilitation Heidelberg — SRH Holding (SdbR) Unternehmensform Stiftung des bürgerlichen Rechts Gründung 1966 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • SRH (Unternehmen) — SRH Holding (SdbR) Rechtsform Stiftung des bürgerlichen Rechts Gründung 1966 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • BTZ — ist die Abkürzung für: Berufliches Trainingszentrum BTZ Dresden, siehe Berufsbildungswerk Sachsen Bildungs und Tagungszentrum Deutscher Wetterdienst, siehe auch Liste der Abkürzungen in der Meteorologie#B Flugsicherungsakademie Berufsbildungs und …   Deutsch Wikipedia

  • Burgörner — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hettstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Don Bosco Mission — Die 1859 gegründete Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos (Abkürzung SDB; offiziell Societas Sancti Francisci Salesii = Gesellschaft des Heiligen Franz von Sales) geht zurück auf den Priester Giovanni Bosco („Don Bosco“) (1815–1888). Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Salesianer Don Boscos (SDB) — Die 1859 gegründete Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos (Abkürzung SDB; offiziell Societas Sancti Francisci Salesii = Gesellschaft des Heiligen Franz von Sales) geht zurück auf den Priester Giovanni Bosco („Don Bosco“) (1815–1888). Die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”