Berufseignungstest

Der Berufseignungstest (BET) ist eine psychologische Testbatterie. Er wird im Bereich der Eignungsauslese, Berufsberatung und Rehabilitation eingesetzt. Er misst in 12 Einzeltests verschiedene Grundfunktionen der beruflichen Eignung und enthält sowohl Handlungsteile als auch Papier-Bleistift-Tests. Er misst somit auch selten gemessene motorisch-koordinative Fähigkeiten. Die Zielgruppe der Probanden liegt im Alterbereich zwischen 14-38 Jahre. Der Test ist in der Durchführung mit etwa 2 Stunden sehr zeitaufwendig und Materialintensiv. Eine Gruppentestung ist organisatorisch anspruchsvoll und erfordert mehrere Testleiter. Die Auswertung dagegen ist schnell und einfach.

Inhaltsverzeichnis

Skalen

Die Einzeltests 1 bis 8 werden als Papier-Bleistift-Tests durchgeführt; bei den Tests 9 bis 12 handelt es sich um Gerätetests an 2 Steckbrettern. Mit den Gerätetests 9 bis 12 werden ansonsten selten gemessene motorisch-koordinative Fähigkeiten erfasst. Bei gezielten Fragestellungen können auch gut nur gewisse Testteile oder Einzeltests eingesetzt werden.

Wahrnehmungsgenauigkeit

1. Werkzeugvergleich

Räumliches Vorstellungsvermögen; praktisch-technische Intelligenz

2. Körperabwicklung

Sorgfalt; Genauigkeit im Vergleich verbaler Aufgaben

3. Adressenvergleich

Rechnerische Gewandtheit

4. Grundrechnen

Formwahrnehmung; Detailgenauigkeit

5. Figurenlesen

Logisch-induktives Denken mit Zahlen

6. Rechenaufgaben

Sprachliches Ausdrucksvermögen; Wortverständnis; sprachlich-induktives Denken

7. Begriffsähnlichkeiten und -gegensätze

Opto-motorische Koordination; Tempo

8. Striche zeichnen

Hand-Arm-Geschick

9. Zapfen stecken
10. Zapfen umdrehen

Feinmotorisches Geschick

11. Unterlegscheiben einbauen
12. Unterlegscheiben ausbauen

Er ist als Einzel- und Gruppentest einsetzbar. Für die Tests 1-7 liegen Parallelformen (A und B) vor.

Reliabilität

Die Retest-Reliabilität liegt zwischen rtt = .89 und rtt = .93 bei einem Intervall zwischen den Messungen von 7 Tagen. Die Reliabilität des Ausbilderurteils gemessen am Ausbildungserfolg beträgt r = .88 (N = 110). Das Ausbilderurteil und die IHK-Prüfung korrelieren mit r =. 58 (Fertigkeitsprüfung) bzw. r = . 51 (Kenntnisprüfung).

Validität

Interne Validität

Bei einer Faktoranalyse ergaben sich vier Faktoren Schmale und Schmidtke (1969). Die Stichprobengröße betrug dabei (N = 1369). Es wurden dabei folgende 4 Faktoren extrahiert (r bezeichnet die Faktorladungen der Subtests mit dem genannte Faktor):

Faktorbezeichnung und Nummer Skalen mit Ladungen Höhe der Ladung auf den Faktor
1. Allgemeine geistige Beweglichkeit 3 / 4 / 6 / 7 .43 bis .67
2. Optomotorische Koordination 8 bis 12 .37 bis .63
3. Räumliches Anschauungsvermögen 1 / 2 / 5 .40 bis .53
4. Wahrnehmungsgeschwindigkeit 1 / 5 / 8 .26 bis .40

Externe Validität

Von Amthauer wurde mit einer kleinen Stichprobe(N = 45) eine Faktorenanalyse des BET und des IST 70 (Intelligenzstrukturtest) durchgeführt. Dabei ergaben sich fünf Faktoren. Ein Vergleich der einzelnen BET-Tests mit dem IST-Gesamtwert ergab für die BET-Untertests 1 bis 7 Korrelationen zwischen .35 und .68. Hier zeigt sich die besondere Bedeutung der BET-Tests für die durch den IST erfasste Allgemeine Intelligenz. Zum Beispiel ergaben sich folgende Korrelationen mit dem IST Gesamtwert (Korrelation in Klammer):

  • Test 2 (.51)
  • Test 6 (.60)
  • Test 7 (.68)

Die stärker motorisch angelegten Untertests (Test 8 bis 12) korrelierten dagegen nicht signifikant. Die Korrelationen reichten von r = -.01 beim Untertest 10 bis r = .20 beim Untertest 9).

Der Zusammenhang der Einzeltests wurde mit einem Außenkriterium verglichen. Als Außenkriterium wurde entweder eine innerbetriebliche Bewertung des Ausbildungserfolges oder das Ergebnis der IHK-Abschlussprüfung verwendet. Nach Berufsgruppen differenziert wurden diese Validitätsnachweise für die Einzeltests berechnet. In Abhängigkeit vom Ausbildungsberuf und dem gewählten Untertest schwanken die Ergebnisse zwischen r = -.09 und r = .59, wobei 70% der Werte über .30 liegen. Die Stichprobengröße umfasste zwischen 21 und 731 Testpersonen.

Normierung

Die 4. Auflage stammt von 2001 und enthält Normen die für jeden Einzeltest nach 9 Altersgruppen differenziert sind. Zudem sind Anforderungsnormen für verschiedene 70 verschiedene deutsche Berufsbezeichnungen angegeben. Im Sinne eines Grenzwertes (cut-off-scores) kann so zwischen mindestens guten Ausbildungserfolgen einerseits und durchschnittlichen oder geringen andererseits unterschieden werden. Die Grenzwerte sollen ausdrücken welche Leistungen mindestens erreicht werden müssen, um im entsprechenden Beruf entweder mit guten, durchschnittlichen Ausbildungserfolgen rechnen zu können. Die Eichstichprobe stammt aus Deutschland und umfasst Stichprobengrössen von N = 1207 bis N = 11796. Für einzelne Berufe sind die Stichproben etwas klein. Da die Stichprobe nur deutsche Normen enthält ist eine Anwendung auf andere deutschsprachige Regionen nicht sicher möglich.

Kritik

  • Die Interpretation der Ergebnisse ist erschwert, da die 12 Leistungsdimensionen nicht eingehend genug erläutert werden, noch stehen Interpretationsbeispiele zur Veranschaulichung zur Verfügung. Auch das dem BET zugrunde liegendes theoretisches Konzept wird nicht beschrieben.
  • Beim Untertest 6 (Sachrechnungen) wird noch mit DM gerechnet.
  • Ein Ergebnisblatt zum Zusammenzug aller Rohwerte und Standardwerte fehlt leider.
  • Nur deutsche Normen
  • Vergleichsstichproben für manche Berufsgruppen sind klein.
  • Durchführung zeitaufwendig.

Vorteile

  • Breit normiert
  • Er misst somit auch selten gemessene motorisch-koordinative Fähigkeiten.
  • Schnelle und leichte Auswertung

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bet — Das Kürzel BET steht für: Berufseignungstest Bio Elektro Therapie, ein Verfahren zur Behandlung von Tumoren (Krebs). Black Entertainment Television, ein US amerikanischer Musiksender Brunauer, Emmett und Teller, BET Messung, ein Verfahren zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Schmale — (* 21. August 1931 in Bochum) ist ein deutscher Psychologe und Philosoph. Besonders engagierte sich Schmale in der Experimentalpsychologie und entwickelte zahlreiche empirisch psychologische Tests. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Werdegang 2… …   Deutsch Wikipedia

  • BET — Das Kürzel BET steht für: Bergbahnen Engelberg Trübsee Titlis, ein Schweizer Verkehrsdienstleistungs und Tourismusunternehmen Berufseignungstest Bio Elektro Therapie, ein Verfahren zur Behandlung von Tumoren (Krebs). Black Entertainment… …   Deutsch Wikipedia

  • Lehramtsstudium — Das Lehramtsstudium ist ein Studium, das eine Teilqualifizierung bezogen auf den Lehrerberuf an Schulen vermittelt. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 Reformen 1.2 Lehrerausbildung in Zahlen …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Bornbrook — Schulform Gymnasium Ort Hamburg Land Hamburg Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”