Berufsförderungswerk Würzburg

Das Berufsförderungswerk (BFW) Würzburg mit Sitz in Veitshöchheim ist ein überregionales Kompetenzzentrum für die berufliche Bildung von erwachsenen blinden und sehbehinderten Menschen.

BFW Würzburg

Das 1962 gegründete BFW Würzburg ist seit 1980 in Veitshöchheim ansässig und verfügt über 200 Ausbildungsplätze in über zwanzig verschiedenen Ausbildungsberufen und Berufsvorbereitungen.

Der Großteil der Lehrgangsteilnehmer des BFW Würzburg war berufstätig, kann jedoch aufgrund einer erworbenen Beeinträchtigung des Augenlichts (Erkrankung oder Unfall) seine bisherige berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben. Ziel des BFW Würzburg ist die nahtlose Wiedereingliederung der Teilnehmer in das berufliche und gesellschaftliche Leben.

Seine Dienstleistungen bietet das BFW Würzburg blinden und sehbehinderten Erwachsenen, Rehabilitationsträgern (Agentur für Arbeit, Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften) sowie den Betrieben der Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes an. Auf einer blindengerechten Lernplattform werden darüber hinaus auch E-Learning-Kurse zur beruflichen Weiterbildung angeboten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berufsförderungswerk — Ein Berufsförderungswerk (BFW) ist ein auf Ausbildung und Weiterbildung spezialisiertes deutsches Bildungsunternehmen zur beruflichen Rehabilitation von Erwachsenen, in einer gemeinnützigen Gesellschaftsform in öffentlicher oder auch in privater… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Vereinigung für Rehabilitation — Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) ist ein interdisziplinäres Forum für Rehabilitation, in dem sich Fachleute aus Institutionen und Verbänden der Rehabilitation und Teilhabe sowie Menschen mit Behinderungen als „Experten in… …   Deutsch Wikipedia

  • Veitshöchheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Blindheit — Klassifikation nach ICD 10 H54 Blindheit und Sehschwäche …   Deutsch Wikipedia

  • Simone Tolle — (* 15. Mai 1963 in Bad Kissingen) ist eine bayerische Landespolitikerin (Bündnis 90/Die Grünen) und gehört dem Landtag seit der Landtagswahl 2003 an. Sie wurde über Listenplatz 1 der unterfränkischen Bezirksliste gewählt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Veitshöchheim — Schulform Gymnasium Ort Veitshöchheim Land Bayern Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Veitshöchheim —   [f ], Gemeinde im Landkreis Würzburg, Bayern, 178 m über dem Meeresspiegel, im Maintal, 7 km nördlich von Würzburg, 10 000 Einwohner; Bayerische Landesanstalt für Wein und Gartenbau, Berufsförderungswerk für …   Universal-Lexikon

  • Berufsbildungswerk — Berufsbildungswerke (BBW) sind Einrichtungen der beruflichen Ausbildung, die der Erstausbildung und Berufsvorbereitung körperlich, psychisch beeinträchtigter und benachteiligter junger Menschen dienen. Getragen werden Berufsbildungswerke in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm August Degèle — (* 7. Februar 1820 in Hannover; † ) war ein Daguerreotypist, Tanzlehrer und Herausgeber.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Fotos …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”