Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung

Die Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW) ist in Deutschland gemäß § 34 SGB VII eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme zu Lasten der gesetzlichen Unfallversicherung. Sie ist Teil des „Besonderen Heilverfahrens“ für schwere Verletzungen und wird gegebenenfalls nach der Akutbehandlung von Arbeitsunfällen eingeleitet. Häufig wird die Akutbehandlung in einer der Berufsgenosschenschaftlichen Unfallkliniken durchgeführt.

Die BGSW wird in etwa 150 speziellen Rehabilitationskliniken durchgeführt, die Verträge mit den Landesverbänden der gewerblichen Unfallversicherungen abgeschlossen haben. Jährlich werden zirka 15 000 BGSW-Verfahren durchgeführt,[1] vor allem nach schweren Kopfverletzungen, Amputationen und Polytraumata.

Ziel der BGSW ist die möglichst vollständige Wiedererlangung der Arbeitsfähigkeit des Unfallversicherten in seinem angestammten Beruf und somit die Vermeidung beziehungsweise Verringerung einer möglichen Erwerbsunfähigkeit.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung: Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW). Abgerufen am 6. Februar 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannstrost Halle — Vorlage:Infobox Krankenhaus/Mitarbeiter fehlt Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannstrost Halle Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik — Eine Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik ist ein Spezialkrankenhaus für die medizinische Behandlung von Folgen aus Arbeitsunfällen. Träger sind die gesetzlich vorgeschriebenen Unfall Versicherungen – die Berufsgenossenschaften. So entstanden z …   Deutsch Wikipedia

  • Komplexe Stationäre Rehabilitation — Die Komplexe stationäre Rehabilitation (KSR) ist im Rahmen des berufsgenossenschaftlichen Heilverfahrens eine Sonderform der berufsgenossenschaftlichen stationären Behandlung. Die Unfallversicherungsträger haben den gesetzlichen Auftrag (SGB VII… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg — 53.50666666666710.176527777778 Koordinaten: 53° 30′ 24″ N, 10° 10′ 36″ O …   Deutsch Wikipedia

  • BGSW — Die Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW) ist in Deutschland eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme zu Lasten der gesetzlichen Unfallversicherung, gemäß § 34 SGB VII. Sie ist Teil des „Besonderen Heilverfahrens“ für… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil — Eingangsbereich des Bergmannsheil Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil bildet eine nicht landeseigene Universitätsklinik am Klinikum der Ruhr Universität Bochum. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”