Berufsverband

Ein Berufsverband ist eine privatrechtliche Körperschaft, die sich die Förderung der Belange eines bestimmten Berufsstandes zum Ziel setzt. Der Berufsverband ist eine Form des Interessenverbandes.

Aufgaben

Berufsverbände arbeiten nach außen hin unter der Annahme, dass die Bündelung der Interessen möglichst vieler Angehöriger eines bestimmten Berufs die Möglichkeit verbessert, diese Interessen gegenüber den Vertragspartnern der Berufsausübenden (z. B. Arbeitgeber, Auftraggeber, öffentliche Hand, Gesetzgeber) und der Öffentlichkeit allgemein durchzusetzen.

Nach innen hin verstehen sich Berufsverbände üblicherweise als ein Forum, auf dem berufsspezifische Fragen aufgeworfen, diskutiert und geklärt werden können. Berufsverbände bieten ihren Mitgliedern als Gegenleistung für den zu entrichtenden Mitgliedsbeitrag meist den bevorzugten Zugang zu beruflich relevanten Informationen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und sonstige Vergünstigungen.

Mitgliedschaft von natürlichen Personen

Anders als bei klassischen Vereinen ist die Aufnahme einer natürlichen Person immer an harte formale Bedingungen geknüpft, wie etwa dem Nachweis einer dem Beruf entsprechenden fachlichen Ausbildung oder einer gleichwertigen beruflichen Erfahrung. Studenten müssen einen zum Berufsverband passenden Studiengang nachweisen.

Bei vielen Berufsverbänden sind neben den im Verbandsnamen angegebenen Berufen nach der Satzung oft auch ganz andere Berufe zugelassen. Zum Beispiel darf ein Ingenieur bspw. bei der Gesellschaft für Informatik (GI) ganz legal Mitglied sein. Dies ist kein Widerspruch, da Informatiker nach der Wissenschaftslehre eine Unterart der Ingenieure darstellen.

Es kommt daher oft vor, dass eine Person bei mehr als einem Berufsverband Mitglied ist. Um die finanziellen Belastungen in Grenzen zu halten, bieten Berufsverbände als weiteres Charakteristikum gegenüber typischen Vereinen ihren Mitgliedern bei befreundeten Berufsverbänden eine so genannte „Doppelmitgliedschaft“ oder „Kooperative Mitgliedschaft“ zu vergünstigten Konditionen an.

Neben diesen harten formalen Bedingungen muss die natürliche Person natürlich wie bei jeder Vereinigung auch die inhaltlichen Bedingungen erfüllen, d. h. auch die gemeinsamen Ziele unterstützen wollen.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berufsverband — Fachschaft * * * Be|rufs|ver|band 〈m. 1u〉 freier Zusammenschluss von Angehörigen eines Berufes ● der Berufsverband der Ärzte, der Architekten * * * Be|rufs|ver|band, der: organisierter Zusammenschluss von Angehörigen eines Berufes. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Berufsverband — 1. Charakterisierung: Freie und unabhängige Interessenvertretung, deren Mitglieder Angehörige desselben Berufes oder nahe verwandter Berufe sind. Aufgaben: Interessenwahrnehmung auf gesellschaftlichem, wirtschaftlichem und sozialem Gebiet.… …   Lexikon der Economics

  • Berufsverband — Be|rufs|ver|band …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Berufsverband der Heilpädagoginnen und Heilpädagogen — Fachverband für Heilpädagogik (BHP) e. V. (BHP) Zweck: Berufsständische und fachliche Vertretung für Heilpädagoginnen und Heilpädagogen in Deutschland Vorsitz: Jean Paul Muller Gründungsdatum: 1985 Mitgliederzahl: ca. 5.300 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler — e. V. (BDG) Zweck: Fachverband Vorsitz: Ulrike Mattig Gründungsdatum: 1984 Sitz: Bonn Der Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler e. V. (BDG) ist eine 1984 gegründete berufsständische Vertretung der deutschen Geologen, Geophysiker …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands — e. V. (BOD) Zweck: Fachverband Vorsitz: Dagmar Verlohr Gründungsdatum: 1971 Mitgliederzahl: ca. 1.300 Sitz: Nürnberg Website …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler e.V. — Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler e. V. (BDG) Zweck: Fachverband Vorsitz: Dr. Ulrike Mattig Gründungsdatum: 1984 Sitz: Bonn Der Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler e. V. (BDG) ist eine 1984 gegründete berufsständische Vertretung… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen — (BÖP) Zweck: Berufsverband für Psychologen Vorsitz: Mag. Ulla Konrad Gründungsdatum: 1953 Mitgliederzahl: 4300 Sitz: Wien Website …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands — e.V. (BVA) Zweck: Fachverband Vorsitz: Bernd Bertram Gründungsdatum: 1950 Mitgliederzahl: 8.072[1] Sitz: Düsseldorf …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte — e. V. (BVKJ) Zweck: Interessenvertretung der Kinder und Jugendärzte Vorsitz: Wolfram Hartmann (Präsident) Gründungsdatum: September 1970 Mitgliederzahl: 10.000 Sitz: Köln, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”