Berumer Vergleich

Der Berumer Vergleich ist ein am 28. Januar 1600 zwischen dem Grafen Enno III. und dem Hause Rietberg auf Burg Berum abgeschlossener Vertrag, welcher Vereinigung des Harlingerlandes mit Ostfriesland regelte.

Hintergrund

Mit dem Tode Balthasars erlosch das im Harlingerland regierende Häuptlingsgeschlecht der Attena und das Harlingerland fiel an das Grafenhaus Rietberg, welches mit den Attena familiär verbunden war. Johann von Rietberg, der Sohn Balthasars Schwester, übernahm die Herrschaft. Seiner zweiten Tochter Walburg wurde das Harlingerland als Erbe gegeben. Sie heiratete 1581 Graf Enno III. von Ostfriesland. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter hervor, welche durch den Berumer Vergleich zugunsten seines Sohnes aus erster Ehe auf das Harlingerland verzichteten.

Inhalt

Sabina Catharina und ihre Schwester Agnes traten ihrem Vater im Berumer Vergleich die Herrlichkeiten Esens, Stedesdorf und Wittmund und damit das gesamte Harlingerland ab. Dafür wurde zunächst eine Abfindung in Höhe von 200.000 Talern vereinbart, die später auf 300.000 Reichstaler erhöht wurde. Die ältere Schwester Sabina erhielt darüber hinaus die Grafschaft Rietberg zugesprochen. Am 19. September 1600 wurde der Vertrag von Kaiser Rudolf II., wenig später auch vom Harlinger Lehnsherren Erzherzog Albrecht als Herzog von Geldern bestätigt. Der Berumer Vergleich beendete damit die über vierhundertjährige selbstständige Geschichte des Harlingerlandes.

Nachwirkungen

Im Jahr 1622 raubten die Mansfelder die 300.000 in Fässer abgepackten Reichstaler, die laut Berumer Vergleich für Agnes bzw. ihren Mann, den Fürst von Liechtenstein bestimmt waren. Die Schulden wurden also nicht bezahlt. Im Jahre 1663 wurden die Forderungen erneuert. Da Ostfriesland unter Fürst Georg Christian nicht zahlen konnte, wurde der Fürstbischof von Münster zum Schuldeneintreiber bestimmt und fiel in Ostfriesland ein. Nur mit Hilfe der Generalstaaten und des Herzogs Eberhard von Württemberg konnten die münsterschen Truppen vertrieben, ein Kompromiss vermittelt und die noch einmal um 200.000 Taler erhöhte Summe aufgetrieben werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Enno III. — Enno III. Enno III. aus dem Haus Cirksena (* 30. September 1563 in Aurich; † 19. August 1625 in Leerort), Sohn von Edzard II. von Ostfriesland und Katharina von Schweden, war Graf von Ostfriesland in den Jahren 1599 bis 1625. Er …   Deutsch Wikipedia

  • Wittmund — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Enno III. (Ostfriesland) — Enno III., nicht zeitgenössisches Gemälde um 1750 Enno III. (* 30. September 1563 in Aurich; † 19. August 1625 in Leerort) war Graf von Ostfriesland in den Jahren 1599 bis 1625. Er war der älteste Sohn von Edzard II. von Ostfriesland (Haus… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf zu Rietberg — Die Grafen von Rietberg regierten in der Grafschaft Rietberg, heute Rietberg. Regierende Grafen der Grafschaft Rietberg aus dem Haus Rietberg Regierungszeit Herrscher Bemerkungen 1237–1264 Konrad I. Konrad von Werl Arnsberg Cuyk erhält durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafen von Rietberg — Wappen der Grafschaft Rietberg in seiner Form ab 1699. Die Grafschaft Rietberg war ein historisches Territorium im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Es lag an der oberen Ems in Westfalen, im Grenzgebiet der Fürstbistümer Paderborn und… …   Deutsch Wikipedia

  • Harlinger Land — Das Harlingerland ist ein Landstrich an der Nordseeküste in Ostfriesland. Während man heutzutage meistens den gesamten Landkreis Wittmund als Harlingerland zu bezeichnen pflegt, ist es historisch vor allem der nördliche Teil des heutigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fürsten und Grafen von Ostfriesland — Das gräfliche Wappen Ostfrieslands Die Liste der Grafen und Fürsten von Ostfriesland enthält die chronologische Abfolge der Regenten Ostfrieslands von Gründung der Grafschaft im Jahre 1464 bis zum Aussterben des Herrscherhauses Cirksena im Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Rietberg (Grafengeschlecht) — Die Grafen von Rietberg regierten in der Grafschaft Rietberg, heute Rietberg. Regierende Grafen der Grafschaft Rietberg aus dem Haus Rietberg Regierungszeit Herrscher Bemerkungen 1237–1264 Konrad I. Konrad von Werl Arnsberg Cuyk erhält durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Esens — Historisches Amtswappen Die Geschichte der Stadt Esens beginnt um das Jahr 800. Erstmals wird Esens 1310 in seiner ursprünglichen Schreibweise Eselingis erwähnt.[1] Spätere Namen der Stadt waren Ezelynck (1420), Eselinge (1421) und Ezense (1424) …   Deutsch Wikipedia

  • Friedeburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”