AE Aurigae
Stern
AE Aurigae
Bild fehlt
(Noch kein Bild vorhanden)
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Fuhrmann
Rektaszension 05h 16m 18,15s [1]
Deklination +34° 18′ 44,3″ [1]
Scheinbare Helligkeit 5,78 bis 6,08 mag [2]
Typisierung
Spektralklasse O9.5 Ve [2]
U−B-Farbindex −0,70 [3]
B−V-Farbindex +0,22 [3]
Veränderlicher Sterntyp Orion-Veränderlicher
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (59,1 ± 0,9) km/s [2]
Parallaxe (2,24 ± 0,74) mas [1]
Entfernung [1] ca. 1460 Lj
ca. 450 pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis −2,3 mag
Eigenbewegung [2]
Rek.-Anteil: (−3,58 ± 0,72) mas/a
Dekl.-Anteil: (43,73 ± 0,39) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse ~17 M
Radius ~5 R
Leuchtkraft

~30 000 L

Oberflächentemperatur ~36 000 K
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bonner Durchmusterung BD +34° 980
Henry-Draper-Katalog HD 34078 [1]
Hipparcos-Katalog HIP 24575 [2]
Bright-Star-Katalog HR 1712 [3]
SAO-Katalog SAO 57816 [4]
Tycho-Katalog TYC 2398-894-1[5]
Weitere Bezeichnungen AE Aurigae
Aladin previewer

AE Aurigae (kurz AE Aur) ist ein etwa 1500 Lichtjahre von der Erde entfernter Hauptreihenstern der Spektralklasse O9 im Sternbild Fuhrmann. Als Orion-Veränderlicher schwankt seine scheinbare Helligkeit zeitlich irregulär zwischen 5,78 mag und 6,08 mag. Sein intensives Licht erhellt den Emissions- und Reflexionsnebel IC 405.

Wie My Columbae und 53 Arietis gehört AE Aurigae zu den sogenannten Runaway-Sternen, die sich mit hohen Raumgeschwindigkeiten von einer Sternassoziation entfernen. Im Fall der drei genannten Sterne lassen ihre Geschwindigkeiten und Bewegungsrichtungen darauf schließen, dass sie sich vor etwa 3 Millionen Jahren in der Nähe des heutigen Trapezes im Sternbild Orion befanden, aus der Orion-Assoziation herausgetrieben wurden und dabei in unterschiedlichen Richtungen davonflogen. Laut einer Theorie bildeten die drei Sterne ursprünglich mit einem massereicheren vierten Stern ein Mehrfachsystem im Orion, bis diese vierte Komponente aufgrund ihrer großen Masse vor etwa 3 Millionen Jahren als Supernova explodierte und die dabei freiwerdende Energie die anderen drei Sterne aus der Orion-Assoziation herausschleuderte. Mit hoher Geschwindigkeit bewegte sich dann etwa AE Aurigae von der Erde aus gesehen von seinem Ursprungsort im Orion zu seiner heutigen Position im Sternbild Fuhrmann. Eine andere Theorie lautet, dass die drei Runaway-Sterne aufgrund zufälliger zu großer Annäherung an andere massive Sterne durch gravitative Wechselwirkung aus der Orion-Assoziation geworfen worden sein könnten.[4]

Aufgrund seiner großen Masse (etwa die 17fache der Sonne) wird AE Aurigae als Supernovae explodieren und später als Pulsar ungewöhnlich schnell hoch über der galaktischen Ebene seine Bahn ziehen.

Literatur

  • Runaway-Sterne. In: Der Brockhaus. Astronomie. 2006, S. 395.

Weblink

Anmerkungen und Quellen

  1. a b c Hipparcos-Katalog
  2. a b c d SIMBAD-Datenbank
  3. a b Bright Star Catalogue
  4. Jim Kaler (siehe Weblink) nimmt nach neuen Berechnungen an, dass nur AE Aurigae und My Columbae Teil zweier Doppelsternsysteme waren, die einander einmal zu nahe kamen, so dass die beiden Runaway-Sterne weggeschleudert wurden, während die beiden übrigen Sterne zurückblieben und den heutigen Doppelstern Nair Al Saif im Orion bildeten.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AE Aurigae — Constelación Auriga Ascensión recta α 05h 16min 18,2s Declinación δ +34º 18’ 43’’ Distancia …   Wikipedia Español

  • AE Aurigae — Starbox begin name=AE Aurigae Starbox observe epoch=J2000 ra=05h 16m 18.1497s dec=+34° 18 prime; 44.341 Prime; appmag v=5.998 constell=Auriga Starbox character class=O9.5V r i = v r = b v = 0.22 u b = 0.7 variable=Orion variable Starbox… …   Wikipedia

  • AB Aurigae — y el disco de polvo en torno a ella. Constelación …   Wikipedia Español

  • Alpha Aurigae — Datenbanklinks zu Capella Doppelstern Kapella (α Aur)[i 1] …   Deutsch Wikipedia

  • Estrella Herbig Ae/Be — Saltar a navegación, búsqueda Las estrellas Herbig Ae/Be son estrellas jóvenes pertenecientes a los tipos espectrales A y B, que aún no han entrado en la secuencia principal. Están envueltas en nubes de gas y polvo y pueden estar rodeadas de un… …   Wikipedia Español

  • Nova Aurigae — Nova No va (n[=o] v[.a]), n.; pl. L. {Novae} (n[=o] v[=e]), E. {Novas} (n[=o] v[.a]z). [L., fem. sing. of novus new.] (Astron.) A star which suddenly increases in brightness thousands of times, then fades back to near its original intensity. It… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Auriga — Daten des Sternbildes Fuhrmann Deutscher Name Fuhrmann Lateinischer Name Auriga Lateinischer Genitiv Aurigae Lateinische Abkürzung Aur Lage nördlicher Fixsternhimmel Rektaszension …   Deutsch Wikipedia

  • Fuhrmann (Sternbild) — Sternbild Fuhrmann Karte des St …   Deutsch Wikipedia

  • Cocher (Constellation) — Pour les articles homonymes, voir Cocher. Cocher …   Wikipédia en Français

  • Cocher (constellation) — Pour les articles homonymes, voir Cocher. Cocher Vue de la constellation …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”