Besalú
Gemeinde Besalú
Brücke von Besalú aus dem 12. Jahrhundert über den Fluss Fluvià
Brücke von Besalú aus dem 12. Jahrhundert über den Fluss Fluvià
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Besalú
Besalú (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Girona
Comarca: Garrotxa
Koordinaten 42° 12′ N, 2° 42′ O42.22.7151Koordinaten: 42° 12′ N, 2° 42′ O
Höhe: 151 msnm
Fläche: 4,92 km²
Einwohner: 2.360 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 479,67 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 17019
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Lluís Guinó i Subirós
Daten der Generalitat: MuniCat 2008
Sitze im Gemeinderat: Kommunalwahl 2007
Webpräsenz der Gemeinde

Besalú ist ein mittelalterliches Städtchen am Fuße der spanischen Pyrenäen. Besalú ist die ehemalige Hauptstadt der Garrotxa.

Sehenswert

Die ehemalige Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft stellt eine mittelalterlich-historisch künstlerische Gesamtheit dar – eine der besterhaltenen in ganz Katalonien. Der Ortskern steht unter Denkmalschutz. Bekannte Bauwerke sind die Kirche Sant Vicenç aus dem 10. Jahrhundert, die Klosterkirche Sant Pere de Besalú und die Kirche des Hospital de Sant Julià, beide aus dem 12. Jahrhundert, sowie das romanische Wohnhaus Casa de Cornellà. Aus dem 13. bis 14. Jahrhundert stammt das bedeutende gotische Wohnhaus der Curia Reil.

Die Mikwe bzw. das Haus des rituellen Reinigungsbades in Besalú ist das einzige jüdische Badehaus auf der iberischen Halbinsel. Es ist ein Steinhaus mit quadratischen Gewölben, typisch romanisch, aus dem 12. Jahrhundert. In der unterirdischen Mikwe, welches über eine Steintreppe zu erreichen ist, fanden religiöse Rituale statt.

Besonders markant ist die im 12. Jahrhundert erbaute romanische Brücke von Besalú, die 105 Meter lange, durch Türme gesicherte Pont Vell (‚Alte Brücke‘) über den Fluss Fluvià.

Weblinks

 Commons: Besalú – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Besalú — Saltar a navegación, búsqueda Besalú Bandera …   Wikipedia Español

  • Besalú — Besalú …   Wikipédia en Français

  • BESALÚ — (Latin Bisuldunum, Bisuldum; Heb. ,ביואלרו, ביסאלו, בסלו), town in Catalonia, N.E. Spain. Its Jewish community was one of the oldest in Catalonia, a tombstone dating from 1090 having been found there. In 1258 James I gave permission to the Jews… …   Encyclopedia of Judaism

  • Besalu — Besalú Besalú …   Wikipédia en Français

  • Besalù — Besalú Besalú …   Wikipédia en Français

  • Besălu — Besălu, Stadt links am Fluvia in der spanischen Provinz Gerona (Catalonien); 2550 Ew. – B. hieß im Mittelalter Bisulduna (B num). u. war der Sitz einer Grafschaft (Comitatus Bisuldunensis); von früheren Grafen ist nur Humfred bekannt; dann kam B …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Besalu — Gemeinde Besalú Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Besalú — infobox catalan city title=Besalú arms = Escudo de Besalú.svg image skyline size=200px location province=Girona comarca=Garrotxa population=2,265 population year=2007 elevation=151 demonym=Besaluenc, besaluencaBesalú is a town in the comarca of… …   Wikipedia

  • Besalu — Sp Besãlu nkt. Ap Besalu L ŠR Ispanija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Besalu — Sp nkt. Besãlu Ap Besalu L ŠR Ispanija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”