Bescheidenheitsplural

Der Pluralis majestatis (auch: maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht. Hintergrund der Wahl der Mehrzahl ist, dass Monarchen oder andere Autoritäten immer für ihre Untertanen beziehungsweise Untergebenen sprechen und gleichzeitig eine Hervorhebung der eigenen Person stattfindet.

Er ist bei Adligen und Würdenträgern („Wir, Benedictus PP. XVI im 1. Jahr Unseres Pontifikates …“) bei offiziellen Anlässen üblich. Die entsprechende Anrede erfolgt in der zweiten Person Plural („Eure Majestät“, bei Päpsten: „Eure Heiligkeit“), dazugehörige Verben stehen in der dritten Person Plural („Wie Eure Majestät belieben“). Der Pluralis majestatis wird immer groß geschrieben, wie die Anrede im Brief.

Inhaltsverzeichnis

Varianten

Pluralis auctoris

Eine weitere, jedoch andere Form der Sprecher-Mehrzahl findet sich im Pluralis auctoris (Autorenmehrzahl), in welcher der Sprecher beziehungsweise Autor sich selbst meint, jedoch auf diese Art Einverständnis mit dem Zuhörer beziehungsweise Leser ausdrücken will. (Bsp.: „Auf diesen Punkt wollen wir nicht weiter eingehen...“)

Pluralis modestiae

Eine dritte Form der „Ich“-Mehrzahl findet sich im Pluralis modestiae oder Bescheidenheitsplural, der teils mit dem Pluralis auctoris gleichgesetzt wird. Hier wird die Mehrzahl gewählt, um ein permanentes „Ich“ zu vermeiden und Bescheidenheit auszudrücken.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pluralis Auctoris — Als Pluralis Auctoris (auch Autorenplural, Autorenmehrzahl) bezeichnet man die Verwendung einer Pluralform in wissenschaftlichen Texten und Vorträgen oder in der juristischen Sprache. Der Sprecher oder Schreiber, obwohl er eigentlich sich selbst… …   Deutsch Wikipedia

  • Pluralis Modestiae — Als Pluralis Modestiae (auch Pluralis Modestatis, Bescheidenheitsplural, Bescheidenheitsmehrzahl) bezeichnet man die Verwendung einer Pluralform (Bsp.: „Wir haben es geschafft.“ statt „Ich habe es geschafft.“), um durch die Vermeidung des Wortes… …   Deutsch Wikipedia

  • Majestätsplural — Der Pluralis majestatis (auch: maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht. Hintergrund der Wahl der Mehrzahl ist, dass Monarchen oder andere Autoritäten immer für ihre Untertanen beziehungsweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Pluralis auctoris — Der Pluralis majestatis (auch: maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht. Hintergrund der Wahl der Mehrzahl ist, dass Monarchen oder andere Autoritäten immer für ihre Untertanen beziehungsweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Pluralis maiestatis — Der Pluralis majestatis (auch: maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht. Hintergrund der Wahl der Mehrzahl ist, dass Monarchen oder andere Autoritäten immer für ihre Untertanen beziehungsweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Pluralis majestatis — Der Pluralis majestatis (auch: maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht. Hintergrund der Wahl der Mehrzahl ist, dass Monarchen oder andere Autoritäten immer für ihre Untertanen beziehungsweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Pluralis modestiae — Der Pluralis majestatis (auch: maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht. Hintergrund der Wahl der Mehrzahl ist, dass Monarchen oder andere Autoritäten immer für ihre Untertanen beziehungsweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Plurālis majestātis — oder majestatĭcus (lat.), Redeweise, darin bestehend, daß ein Hochgestellter von sich in der Mehrzahl redet (z. B. Wir, König von etc.), zu unterscheiden von dem sogen. Pluralis modestatis (»Bescheidenheitsplural«), z. B. eines Autors …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”