Beschussbescheinigung
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.
Für Böllergeräte wie diesen Handböller muss zum Schießen eine Beschussbescheinigung vorliegen.

Eine Beschussbescheinigung muss in Deutschland laut dem Beschussgesetz für jedes einzelne Salutschussgerät (Böller) vorliegen[1]. Sie wird nach der Beschussprüfung des Böllers vom Beschussamt ausgestellt und auf dem Böller werden zudem Beschusszeichen und die höchstzulässige Schwarzpulvermenge und Vorlage eingeschlagen. Die Bescheinigung hat eine Gültigkeit von 5 Jahren, danach muss der Böller erneut dem Beschussamt vorgelegt werden und es wird eine neue Bescheinigung ausgestellt. Werden Veränderungen an den höchstbeanspruchten Teilen des Böllers vorgenommen erlischt die Beschussbescheinigung und der Böller muss erneut dem Beschussamt vorgelegt werden.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt der Bescheinigung

In der Beschussbescheinigung sind alle wichtigen Daten des Böllergerätes eingetragen:

  • Name und Ort des Beschussamtes
  • Nummer der Beschussbescheinigung
  • Kaliber (z.B. 15 mm)
  • Hersteller
  • Geräte-Nummer (wird bei Eigenbau vom Beschussamt vergeben)
  • Zündungsart (z.B. Perkussionszündung)
  • Eigentümer
  • Datum des Beschusses
  • Hinweis auf die bestimmungsgemäße Durchführung des Beschusses und ggf. der Anbringung der Beschusszeichen und dem Ortszeichen
  • Gebrauchsladung (z.B. 13 g Schwarzpulver, 6 g Vorlage)
  • Hinweis auf die minimale Pulvermenge für eine sichere Zündung sowie die Beschaffenheit der Vorlage (i.d.R. Kork)
  • Rechtliche Hinweise betreffend einer Veränderung des Böllers, auf die einschlägigen Vorschriften des Beschussgesetzes, auf das Sprengstoffrecht, auf die Unfallverhütungsvorschriften und die Auflagen der zuständigen Behörden (Ordnungsamt, Polizei).
  • Ablaufdatum der Gültigkeit der Bescheinigung

Beschusszeichen am Böllergerät

Beschusszeichen an einem Handböller

Die wichtigsten Daten werden zudem auf dem Böller eingeschlagen. Anhand des Beispielbildes sind dies[2]:

  • Kaliber (Ø15)
  • Nummer der dazugehörigen Bescheinigung (07B 289)
  • Art des Beschusses (Bundes-Adler mit "B" darunter für Böllerbeschuss)
  • Ortszeichen des Beschussamtes (hier Mellrichstadt)
  • Jahr des Beschusses (07)
  • Angabe zur höchstzulässigen Ladung und Vorlage (13gSP 6gVL, 13g Schwarzpulver und 6g Vorlage) - im Bild rechts oben
  • Waffennummer (wird vom Hersteller angebracht) - im Bild rechts unten

Einzelnachweise

  1. http://bundesrecht.juris.de/beschg/__3.html Beschussgesetz, §3 Beschusspflicht für Feuerwaffen und Böller
  2. http://bundesrecht.juris.de/beschussv/anlage_ii_58.html Allgemeine Verordnung zum Beschussgesetz, Anlage II Beschusszeichen, Prüfzeichen

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beschussamt Ulm — In Deutschland gibt es sieben Beschussämter, die für die Prüfung von Jagd , Sport und Verteidigungswaffen sowie deren Munition zuständig sind. Inhaltsverzeichnis 1 Standorte 2 Aufgaben 3 Beschussämter 3.1 Beschussamt Suhl …   Deutsch Wikipedia

  • Böllerbüchse — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei dem an besonderen Festen und Erei …   Deutsch Wikipedia

  • Böllerpatrone — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei dem an besonderen Festen und Erei …   Deutsch Wikipedia

  • Böllerpulver — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei dem an besonderen Festen und Erei …   Deutsch Wikipedia

  • Böllerschützen — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei dem an besonderen Festen und Erei …   Deutsch Wikipedia

  • Prangerschießen — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei de …   Deutsch Wikipedia

  • Prangerschützen — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei de …   Deutsch Wikipedia

  • Prangerstutzen — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei de …   Deutsch Wikipedia

  • Salutschießen — Abschuss einer Böllerkanone Böllerkanone Böllerschießen, bairisch österreichisch auch Prangerschießen, ist eine Tradition, bei de …   Deutsch Wikipedia

  • Beschussamt (Deutschland) — In Deutschland gibt es sechs aktive Beschussämter, die für die Prüfung von Jagd , Sport und Verteidigungswaffen sowie deren Munition zuständig sind. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Standorte 3 Aufgaben 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”