Beschäftigungsstand

Unter Beschäftigungsstand versteht man das zahlenmäßige Verhältnis von Arbeitstätigen zu Arbeitslosen innerhalb einer Gesellschaft.

Hoher Beschäftigungsstand als Ziel der Wirtschaftspolitik

Ein hoher Beschäftigungsstand ist

Nicht zu Vergessen, dass auch alle anderen Produktionsfaktoren ausgelastet sein sollen.

Das Ziel des hohen Beschäftigungsstands begründet sich

  • in persönlichen Aspekten (psychische und persönliche Nachteile durch Arbeitslosigkeit),
  • in politischen Aspekten (Beschäftigungsstand als Erfolgsindikator einer Wirtschaftspolitik),
  • in ökonomischen Aspekten (hohe Kosten der Arbeitslosigkeit, Ausfall an Steuereinnahmen usw.)
  • sowie in gesellschaftlichen Aspekten (indirekte Auswirkungen auf die Gesellschaft: Kriminalität, Drogen, Müll);
  • aber auch durch Verletzung gesellschaftspolitischer Ziele (wie "Freiheitsspielraum des Einzelnen", "soziale Gerechtigkeit", "sozialer Frieden", "soziale Sicherheit" und "Förderung des Wohlstandes").

Es gibt vier Definitionen, durch die die Erfüllung des Zieles Vollbeschäftigung beschrieben wird.

  • Möglichst wenig Leute sind arbeitslos
  • Möglichst viele Leute haben Arbeit
  • Es gibt genauso viele freie Stellen wie Arbeitslose
  • Die Unternehmen sind optimal ausgelastet

Als hoher Beschäftigungsgrad wird eine Arbeitslosenquote bis 3% angesehen

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beschäftigungsstand — Beschäftigungsstand …   Deutsch Wörterbuch

  • Beschäftigungsstand — Be|schạ̈f|ti|gungs|stand, der: Beschäftigungsgrad. * * * Be|schạ̈f|ti|gungs|stand, der: Beschäftigungsgrad: bei marktwirtschaftlicher Ordnung, Stabilität des Preisniveaus, hohem B. (Bundestag 190, 1968, 10 314) …   Universal-Lexikon

  • Beschäftigungsstand — Be|schạ̈f|ti|gungs|stand, der; [e]s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Magisches Viereck — der Wirtschaftspolitik Das Magische Viereck ist ein volkswirtschaftliches System von den vier wirtschaftspolitischen Zielen: 1. angemessenes und stetiges Wirtschaftswachstum, 2. Preisniveaustabilität, 3. hoher Beschäftigungsstand und …   Deutsch Wikipedia

  • Das magische Sechseck der Wirtschaftspolitik — Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik Als magisches Viereck bezeichnet man ein System von vier wirtschaftspolitischen Zielen: Preisniveaustabilität hoher Beschäftigungsstand außenwirtschaftliches Gleichgewicht angemessenes und stetiges… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht — Datei:Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik.svg Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik Als magisches Viereck bezeichnet man ein System von vier wirtschaftspolitischen Zielen: Preisniveaustabilität hoher Beschäftigungsstand… …   Deutsch Wikipedia

  • Magisches Achteck — Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik Als magisches Viereck bezeichnet man ein System von vier wirtschaftspolitischen Zielen: Preisniveaustabilität hoher Beschäftigungsstand außenwirtschaftliches Gleichgewicht angemessenes und stetiges… …   Deutsch Wikipedia

  • Magisches Fünfeck — Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik Als magisches Viereck bezeichnet man ein System von vier wirtschaftspolitischen Zielen: Preisniveaustabilität hoher Beschäftigungsstand außenwirtschaftliches Gleichgewicht angemessenes und stetiges… …   Deutsch Wikipedia

  • Magisches Sechseck der Wirtschaftspolitik — Datei:Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik.svg Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik Als magisches Viereck bezeichnet man ein System von vier wirtschaftspolitischen Zielen: Preisniveaustabilität hoher Beschäftigungsstand… …   Deutsch Wikipedia

  • Magisches Siebeneck — Datei:Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik.svg Magisches Viereck der Wirtschaftspolitik Als magisches Viereck bezeichnet man ein System von vier wirtschaftspolitischen Zielen: Preisniveaustabilität hoher Beschäftigungsstand… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”