Beschälseuche

Die Beschälseuche (Dourine) ist eine Deckseuche des Pferdes. Sie gehört zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen.

Nach einer Inkubationszeit von 2 bis 26 Wochen treten die klinischen Symptome, Ödeme und Geschwüre, auf der Genitalschleimhaut auf, die später zu unpigmentierten Narben werden.

Verursacht durch Trypanosoma equiperdum ist die Dourine eine klassische Deckinfektion, die heute nur noch in Südost- und Osteuropa Bedeutung hat. Die Übertragung erfolgt ausschließlich beim Deckakt oder durch künstliche Samenübertragung.

Eine Therapie ist derzeit nicht möglich. Betroffene Tiere müssen nach der Tierseuchengesetzgebung in Deutschland nach Anweisung des Amtstierarztes getötet werden. Aus dem europäischen Ausland dürfen Equiden nur mit negativem Antikörperbefund importiert werden. In Österreich dürfen erkrankte, seuchen- oder ansteckungsverdächtige Tiere nicht belegt werden, Stuten dürfen selbst nach Ausheilung nicht weiter zur Zucht verwendet werden, sondern müssen an der linken Halsseite mit den Buchstaben B. K. gekennzeichnet werden (§ 37 TSG).

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Beschälseuche – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beschälseuche — (Beschälkrankheit, Durine, Zuchtlähme) der Pferde entsteht durch Ansteckung bei der Begattung. 8 Tage bis 2 Monate nachher entwickeln sich in der weiblichen Scham und Scheide, bez. an der männlichen Eichel und Harnröhrenmündung Rötung,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beschälseuche — Beschälseuche, Beschälkrankheit, Zuchtlähme, Schankerseuche, Durine (frz. dourine), durch den Beschälakt sich verbreitende, durch Arten von Trypanosoma hervorgerufene Infektionskrankheit bei Pferden, bestehend in Entzündung und Verschwärung der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Beschälseuche — ↑Dourine …   Das große Fremdwörterbuch

  • Beschälseuche — Be|schäl|seu|che 〈f. 19; unz.; Vet.〉 Geschlechtskrankheit der Pferde; Sy 〈veraltet〉 Dourine * * * Beschälseuche,   Dourine [du rin, französisch], durch Trypanosomen (Trypanosoma equiperdum), etwa 30 μm lange, einzellige Geißeltierchen,… …   Universal-Lexikon

  • Trypanosoma equiperdum — Systematik ohne Rang: Euglenozoa ohne Rang: Kinetoplastea ohne Rang: Metakinetoplastina ohne Rang: Trypanosomatida …   Deutsch Wikipedia

  • Trypanosōma — Trypanosōma, spiralig gewundene (daher der Name) Mikroorganismen aus der Ordnung der Geißeltierchen (Flagellaten), besitzen fischartige Gestalt mit undulierender Membran längs der einen Körperseite und einer Geißel, deren Wurzel (Zentrosom) im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dourine — Dou|rine 〈[ duri:n] f. 19; unz.; Vet.; veraltet〉 = Beschälseuche [frz.] * * * Dourine   [du rin(e), französisch] die, / n, Tiermedizin: die Beschälseuche. * * * Dou|ri|ne [du ri:nə], ( …   Universal-Lexikon

  • Deckseuchen — Als Deckseuche bezeichnet man bei der Begattung („Deckakt“) übertragene, seuchenhaft auftretende Infektionskrankheiten bei Tieren. Sie entsprechen vom Übertragungsmodus her den sexuell übertragbaren Erkrankungen des Menschen. Bei Nutztieren… …   Deutsch Wikipedia

  • Dourine — Die Beschälseuche (Dourine) ist eine Deckseuche des Pferdes. Sie gehört zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen. Nach einer Inkubationszeit von 2 bis 26 Wochen treten die klinischen Symptome, Ödeme und Geschwüre, auf der Genitalschleimhaut auf, die …   Deutsch Wikipedia

  • Institut für molekulare Pathogenese — Kategorie: Bundesforschungsanstalt Träger: Friedrich Loeffler Institut Rechtsform des Trägers: Bundesoberbehörde Sitz des Trägers: Greifswald, Insel Riems Standort der Einri …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”