Besitzwechselabgabe

Abzugsgeld (von abziehen = sich entfernen) ist

  • eine Nachsteuer vom Abwanderer oder von sonstigem abziehenden Vermögen.
  • eine Besitzwechselabgabe auf Grundbesitz bei Verkauf oder bei Todesfall.

Nachsteuer

Beim Wegzug von Vermögen in einen anderen Herrschaftsbereich ist eine Nachsteuer zu entrichten, entweder in dreifacher Höhe der jährlich gezahlten Vermögenssteuer oder entsprechend dem zehnten Teil vom Wert des durch Abwanderung, Verkauf, Schenkung oder Erbschaft über die Grenze gehenden Vermögens. Dieses bis in das 19. Jahrhundert ausgeübte Recht der Territorialherren (Landesherren und Reichsstädte) oder eines Staates nennt man Detraktrecht.

Besitzwechselabgabe

Im System der Grundherrschaft ist beim Besitzwechsel von Grund und Boden für das Einverständnis des Grundherrn eine Abgabe zu entrichten. Beim Wechsel unter Lebenden nennt man die Abgabe auch Laudemium. In den Quellen gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für diesen Vorgang. Der abgehende Besitzer zahlt beispielsweise Abfahrtgeld oder Abzug, der aufziehende Besitzer Auffahrt- oder Aufzugsgeld. Beide zahlten in der Summe den zehnten Teil vom Wert des Besitzes. Nicht nur beim Verkauf, sondern auch im Erbfall und bei Erbteilungen fiel das Auf- und Abzugsgeld an.

Weblinks

  • Deutsches Rechtswörterbuch (DRW)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abzugsgeld — (von abziehen = sich entfernen) ist eine Nachsteuer vom Abwanderer oder von sonstigem abziehenden Vermögen. eine Besitzwechselabgabe auf Grundbesitz bei Verkauf oder bei Todesfall. Nachsteuer Beim Wegzug von Vermögen in einen anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Laudemium — Abzugsgeld (von abziehen = sich entfernen) ist eine Nachsteuer vom Abwanderer oder von sonstigem abziehenden Vermögen. eine Besitzwechselabgabe auf Grundbesitz bei Verkauf oder bei Todesfall. Nachsteuer Beim Wegzug von Vermögen in einen anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Erbschaftsteuer — Die Erbschaftsteuer ist eine der ältesten in der Geschichte nachweisbare Steuer. Sie wird anlässlich des Todes einer Person (des Erblassers) entweder unmittelbar vom Nachlass oder beim Erben von seinem Erwerb erhoben. In Deutschland wurde die… …   Deutsch Wikipedia

  • Herrschaft Paternion — Verwaltungsgebäude Schloss Paternion um 1915 Die Herrschaft Paternion auch Freyherrschaft Paternian bzw. Landgericht Paternion war ein historisches Territorium, aus dem 1848 das Gut Paternion hervorging. Das Gut ist einer der größten… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewandfall — Gewandfall,   im Mittelalter eine besondere Besitzwechselabgabe, die seit dem Ende des 9. Jahrhunderts bestand. Beim Tod eines dinglich oder persönlich Abhängigen war das beste Gewand an den Herrn zu zahlen. Der Gewandfall war eine Unterform des… …   Universal-Lexikon

  • Sterbfall — Sterbfall,   Besthaupt, im Mittelalter eine von einem dinglich oder persönlich Abhängigen dem Herrn geschuldete Besitzwechselabgabe; ging im 18. Jahrhundert in der auch den Freien obliegenden Erbschaftsteuer auf. Eine Sonderform des Sterbfalls… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”