AFC Challenge Cup 2010
AFC Challenge Cup 2010
AFC Challenge Cup 2010™
Anzahl Nationen 20 (8 Endrundenteilnehmer)
AFC Challenge Cupsieger Nordkorea
Austragungsort Sri Lanka
Eröffnung 16. Februar 2010
Endspiel 27. Februar 2010
Spiele 16
Tore 44 (Ø 2,75 - pro Spiel)
Torschützenkönig Ryang Yong-gi (Nordkorea) 4 Tore
Bester Spieler Ryang Yong-gi (Nordkorea)
Fairplay-Auszeichnung Nordkorea

Die Endrunde des dritten AFC Challenge Cups wurde vom 16. bis zum 27. Februar 2010 ausgetragen. Gastgeber der Endrunde war Sri Lanka.

Das Turnier diente ebenso wie die zweite Ausgabe als Teilqualifikation für die Asienmeisterschaft 2011. Nordkorea gewann das Finale gegen Turkmenistan und qualifizierte sich für die Endrunde.

Inhaltsverzeichnis

Qualifikation

Siehe Hauptartikel: AFC Challenge Cup 2010/Qualifikation

Vor Beginn des Turniers wurde festgelegt, dass neben dem Titelverteidiger Indien auch die Mannschaften Nordkoreas und Tadschikistans für die Endrunde qualifiziert sind. Die restlichen 16 Mannschaften mussten eine Qualifikationsrunde bestreiten. Die Mannschaften wurden in einer Auslosung in vier Gruppen zu je vier Mannschaften eingeteilt. Die Gewinner der Gruppen sowie die beste zweitplazierte Mannschaft qualifizierten sich für die Endrunde. Indien tritt beim Turnier mit einer U-23-Auswahl an.

Die Auslosung der Gruppenphase am 30. November 2009 im Galadari Hotel in Colombo ergab folgende Gruppen:

Gruppe A Gruppe B
TadschikistanTadschikistan Tadschikistan IndienIndien Indien
Myanmar 1974Myanmar Myanmar Korea NordNordkorea Nordkorea
Sri LankaSri Lanka Sri Lanka TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan
BangladeschBangladesch Bangladesch KirgisistanKirgisistan Kirgisistan

Spiele und Ergebnisse

Vorrunde

Je vier Mannschaften treten in zwei Gruppen (A und B) im Meisterschaftssystem gegeneinander an, d. h. jede Mannschaft spielt einmal gegen jede andere Mannschaft der Gruppe. In der Gruppenphase zählt ein Sieg drei, ein Unentschieden einen Punkt, eine Niederlage bringt keine Punkte. In der Tabelle der jeweiligen Gruppe wurden die Punkte addiert.

Bei Punktgleichheit zweier Mannschaften entscheidet in der folgenden Reihenfolge über den Tabellenplatz und das Weiterkommen: die direkten Begegnungen der betreffenden Mannschaften (größere Anzahl der Punkte, Torverhältnis, erzielte Tore), die Tordifferenz und größere Anzahl erzielter Tore aus allen Gruppenspielen und letztendlich das Los.

Gruppe A

Rang Land Tore Punkte
1 TadschikistanTadschikistan Tadschikistan 7:3 6
2 Myanmar 1974Myanmar Myanmar 6:4 6
3 Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 4:7 3
4 BangladeschBangladesch Bangladesch 3:6 3
16. Februar 2010
Tadschikistan Bangladesch 1:2 (0:0)
16. Februar 2010
Myanmar Sri Lanka 4:0 (1:0)
18. Februar 2010
Bangladesch Myanmar 1:2 (0:2)
18. Februar 2010
Sri Lanka Tadschikistan 1:3 (0:2)
20. Februar 2010
Tadschikistan Myanmar 3:0 (1:0)
20. Februar 2010
Sri Lanka Bangladesch 3:0 (2:0)

Tadschikistan wurde trotz der überraschenden Auftaktniederlage gegen Bangladesch Gruppensieger. Die Mannschaft aus Zentralasien setzte sich in den beiden anderen Spielen klar durch und sicherte sich am letzten Spieltag den ersten Platz vor Myanmar. Gastgeber Sri Lanka schied bereits nach zwei Spielen aus.

Gruppe B

Rang Land Tore Punkte
1 Korea NordNordkorea Nordkorea 8:1 7
2 TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan 3:1 7
3 KirgisistanKirgisistan Kirgisistan 2:6 3
4 IndienIndien Indien 1:6 0
17. Februar 2010
Indien Kirgisistan 1:2 (0:2)
17. Februar 2010
Nordkorea Turkmenistan 1:1 (0:1)
19. Februar 2010
Kirgisistan Nordkorea 0:4 (0:1)
19. Februar 2010
Turkmenistan Indien 1:0 (1:0)
21. Februar 2010
Indien Nordkorea 0:3 (0:1)
21. Februar 2010
Turkmenistan Kirgisistan 1:0 (0:0)

Nordkorea war wie 2008 mit einer B-Mannschaft angetreten, der WM-Teilnehmer sicherte sich aufgrund des besseren Torverhältnisses aber dennoch den Gruppensieg vor Turkmenistan. Titelverteidiger Indien wurde durch die Olympiaauswahl (U-23) des Landes vertreten und verlor alle Gruppenspiele.

Finalrunde

Im Halbfinale und im Finale wird im K.-o.-System gespielt. Steht es bei den Spielen der Finalrunde nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten unentschieden, kommt es zur Verlängerung von zweimal 15 Minuten und eventuell (falls immer noch kein Sieger feststeht) zum Elfmeterschießen.

Halbfinale

24. Februar 2010 Colombo TadschikistanTadschikistan Tadschikistan - TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan 0:2 (0:2)
24. Februar 2010 Colombo Korea NordNordkorea Nordkorea - Myanmar 1974Myanmar Myanmar 5:0 (3:0)

Spiel um Platz Drei

27. Februar 2010 Colombo TadschikistanTadschikistan Tadschikistan - Myanmar 1974Myanmar Myanmar 1:0 (1:0)

Finale

Turkmenistan Nordkorea
Turkmenistan 27. Februar 2010 in Colombo (Sugathadasa-Stadion)
Ergebnis: 1:1 n.V. (1:1, 1:0), 4:5 i.E.
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Ali-Reza Faghani (IranIran Iran)
Nordkorea


Baýramnyýaz Berdiýew – Begli Annageldiýew, Maksim Belyh, Azat Garajaýew, Begli Nurmyradow, Dawid Sarkisow, Nazar Çöliýew (69. Guwanç Rejepow), Ruslan Mingazov (80. Guwançmuhammet Öwekow), Berdi Şamyradow, Didargylyç Urazow (46. Mämmedaly Garadanow), Arslanmyrat Amanow
Trainer: Ýazguly Hojageldiýew
Ju Kwang-minRyang Myong-il, Pak Yong-jin, Pak Nam-chol, Ri Kwang-hyok, Pak Song-chol, Sin Yong-nam (74. Yun Yong-il), Ri Chol-myong, Ryang Yong-gi, Choe Chol-man (42. Jon Kwang-ik), Pak Kwang-ryong (61. Chae Tu-yong)
Trainer: Jo Tong-sop
Soccerball.svg 1:0 Berdi Şamyradow (33.)
Soccerball.svg 1:1 Ryang Yong-gi (75.)
Elfmeterschießen

verwandelt 1:1 Guwançmuhammet Öwekow

verschossen Mämmedaly Garadanow

verwandelt 2:3 Berdi Şamyradow

verwandelt 3:4 Guwanç Rejepow

verwandelt 4:4 Begli Nurmyradow

verschossen Arslanmyrat Amanow
verwandelt 0:1 Pak Song-chol

verwandelt 1:2 Ryang Yong-gi

verwandelt 1:3 Chae Tu-yong

verwandelt 2:4 Pak Yong-jin

verschossen Ri Chol-myong

verwandelt 4:5 Ri Kwang-hyok
Gelbe Karten Ruslan Mingazov (31.), Dawid Sarkisow (43.), Nazar Çöliýew (45.+1), Baýramnyýaz Berdiýew (56.), Begli Nurmyradow (74.), Guwançmuhammet Öwekow (116.) Gelbe Karten Ryang Myong-il (18.), Sin Yong-nam (59.), Ju Kwang-min (74.)
Gelb-rote Karten Ryang Myong-il (32.)

Torjägerliste

4 Tore
3 Tore
2 Tore
  • NordkoreanerNordkoreaner Choe Myong-ho
  • NordkoreanerNordkoreaner Pak Song-chol
  • MyanmareMyanmare Pai Soe
  • TadschikeTadschike Fatkhullo Fatkhuloev
  • TadschikeTadschike Numonjon Hakimov
  • TadschikeTadschike Yusuf Rabiev
  • TadschikeTadschike Ibrahim Rabimov
  • TurkmeneTurkmene Mämmedaly Garadanow

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AFC Challenge Cup 2010 — Infobox compétition sportive AFC Challenge Cup 2010 Généralités Sport Football Organi …   Wikipédia en Français

  • AFC Challenge Cup 2010/Qualifikation — Auch bei der dritten Ausgabe des AFC Challenge Cups wird eine Qualifikation für die Endrunde ausgetragen. Die Malediven, die in der regulären Qualifikation zur Asienmeisterschaft bereits in der ersten Runde ausschieden, nahmen diesmal an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Qualifications de l'AFC Challenge Cup 2010 — AFC Challenge Cup 2010 AFC Challenge Cup 2010 Sport Football Organisateur(s) …   Wikipédia en Français

  • AFC Challenge Cup 2008 — Infobox compétition sportive AFC Challenge Cup 2008 Généralités Sport Football Organisateur(s) …   Wikipédia en Français

  • AFC Challenge Cup 2012 — Infobox compétition sportive AFC Challenge Cup 2012 Sport Football Organisateur(s) AFC Éditions 4e Lieu …   Wikipédia en Français

  • AFC Challenge Cup — Infobox compétition sportive AFC Challenge Cup Généralités Création 2006 Organisateur(s) …   Wikipédia en Français

  • AFC Challenge Cup 2008 — AFC Challenge Cup 2008™ Anzahl Nationen 20 (8 Endrundenteilnehmer) AFC Challenge Cupsieger Indien Austragungsort Indien Eröf …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Challenge Cup 2012 — AFC Challenge Cup 2012™ Anzahl Nationen 20 (8 Endrundenteilnehmer) AFC Challenge Cupsieger Austragungsort Nepal Eröffnung 3. März 2012 Endspiel 18. März 20 …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Challenge Cup 2006 — AFC Challenge Cup 2006™ Anzahl Nationen 16 Teilnehmer AFC Challenge Cupsieger Tadschikistan Austragungsort Bangladesch Eröf …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Challenge Cup 2006 — Infobox compétition sportive AFC Challenge Cup 2006 Généralités Sport Football Organisateur(s) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”