Bestiensäule
Bestiensäule in der Krypta des Freisinger Doms

Eine Bestiensäule ist eine Säule mit einer plastischen Darstellung kämpfender Menschen und Tiere auf dem Säulenschaft. Wichtigstes Kennzeichen ist, dass die Form der Säule völlig zurücktritt und nur übereinander und nebeneinander angebrachte Personen und Tiere zu sehen sind. Die Bestiensäule ist eine seltene Säulenform der romanischen Baukunst, sie galt schon zu ihrer Entstehungszeit als sehr kostbar, da ihre Gestaltung höchste bildhauerische Perfektion voraussetzt.

Das einzige deutsche Beispiel findet sich in der Krypta des Freisinger Doms. Auffällig ist hier, dass sich auf drei Seiten Männer in Ritterrüstung mit Bestien, die Krokodilen ähneln, aber Drachen darstellen sollen, einen Kampf auf Leben und Tod liefern: Hier ersticht ein Ritter einen Drachen, dort hat eine der Bestien einen Menschen im Maul und halb aufgefressen – nur der Oberkörper ist noch zu sehen. An der Ostseite der Freisinger Bestiensäule zeigt sich das Bild einer schönen Frau, die unbedrängt von den Bestien das Licht aus dem Osten erwartet – das Licht, das Jesus Christus als Erlöser bringt.

Weitere Bestiensäulen finden sich in Moissac und Souillac in Frankreich und in Lucca in Italien.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bestiensäule — Bẹsti|ensäule,   Baukunst: frei stehende Stütze, deren Schaft mit Leibern von miteinander oder mit Menschen kämpfenden Tieren bedeckt ist. Bestiensäulen wurden in der Romanik als Türpfeiler (Frankreich) und in Fassadengalerien (Italien) in die… …   Universal-Lexikon

  • Bestiensäule — Bes|ti|en|säu|le die; , n: Säule mit reliefartigen Darstellungen miteinander kämpfender Tiere (romanische Kunst) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Dom St. Maria und St. Korbinian — Dom St. Maria u. St. Korbinian: Innenhof mit Sicht aufs Portal Der Dom St. Maria und St. Korbinian in Freising – oft verkürzt und inoffiziell auch Mariendom genannt – war Kathedralkirche und Bischofssitz des früheren Bistums Freising, bevor das… …   Deutsch Wikipedia

  • Weihenstephan (Stadtteil) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Freisinger Dom — Dom St. Maria u. St. Korbinian: Innenhof mit Sicht aufs Portal Der Dom St. Maria und St. Korbinian in Freising – oft verkürzt und inoffiziell auch Mariendom genannt – war Kathedralkirche und Bischofssitz des früheren Bistums Freising, bevor das… …   Deutsch Wikipedia

  • Freising — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Korinthische Säulen — Ägyptische Säulen mit Kapitellen, die das Gesicht der Göttin Hathor zeigen Korinthische Säu …   Deutsch Wikipedia

  • Rundstütze — Ägyptische Säulen mit Kapitellen, die das Gesicht der Göttin Hathor zeigen Korinthische S …   Deutsch Wikipedia

  • Säulenbündel — Ägyptische Säulen mit Kapitellen, die das Gesicht der Göttin Hathor zeigen Korinthische S …   Deutsch Wikipedia

  • Säulenschaft — Bossierte Säule (Königliche Saline in Arc et Senans) Der Schaft ist der tragende und notwendige Bestandteil einer Säule. Er kann auf verschiedene Weise dekoriert sein. In der antiken griechischen Architektur ist der Schaft meist mit einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”