Besucherbergwerk Graf Wittekind
Besucherbergwerk Graf Wittekind
Eingang Stollen 4 mit Schautafel

Eingang Stollen 4 mit Schautafel
Abbau von Steinkohle
Betriebsbeginn 1582
Betriebsende 1900
Nachfolgenutzung Besucherbergwerk
Geografische Lage
Koordinaten 51° 25′ 16″ N, 7° 28′ 48″ O51.4210487.480059Koordinaten: 51° 25′ 16″ N, 7° 28′ 48″ O
Besucherbergwerk Graf Wittekind (Regionalverband Ruhr)
Besucherbergwerk Graf Wittekind
Lage Besucherbergwerk Graf Wittekind
Standort Dortmund-Syburg
Gemeinde Dortmund
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Revier Ruhrrevier

p0p2

Das Besucherbergwerk Graf Wittekind ist ein ehemaliges Steinkohlebergwerk in Dortmund-Syburg.

Am Nordwesthang des Sybergs existierten nacheinander drei Stollenbergwerke. Im Stollen Beckersches Feld wurde von 1582 bis 1663 oberflächennah Steinkohle abgebaut. Es folgten unweit der Stollen Schleifmühle, der von 1740 bis 1801 in Betrieb war. Anschließend wurde von 1858 bis 1900 der Stollen Graf Wittekind genutzt.

Von 1986 an wurden die Stollenbergwerke vom Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e. V. restauriert und wiederhergestellt. Seit 1997 sind die Stollenzechen ein von der Bergbehörde anerkanntes und überwachtes Besucherbergwerk.

Heute können, über den Syburger Bergbauweg erreichbar, nach vorheriger Vereinbarung, Stollen von einer Gesamtlänge von 260 Metern und frühe Abbausysteme im Besucherbergwerk Graf Wittekind besichtigt werden.

Galerie

Weblinks

 Commons: Syburger Bergbauweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zeche Graf Wittekind — Mundloch von Stollen 4 der Zeche Graf Wittekind Abbau von Steinkohle …   Deutsch Wikipedia

  • Wittekind — ist: Wittekind (Name), ein Personenname, siehe dort für Namensträger Wittekind Automobil Wittekind (1894), Schiff Wittekind (Oper) Wittekind ist Namensbestandteil von: Kaliwerk Wittekind Hildasglück Zeche Graf Wittekind, Dortmund, s.a.… …   Deutsch Wikipedia

  • Düörpm — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Syburger Bergbauweg — Stolleneingang Zeche Schleifmühle …   Deutsch Wikipedia

  • Tremonia — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Trémoigne — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dortmund — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dortmund-Syburg — Stadt Dortmund Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Bergwerken in Nordrhein-Westfalen — Die Liste von Bergwerken in Nordrhein Westfalen umfasst Steinkohlebergwerke, Braunkohlebergwerke, Erzbergwerke, Schiefergruben und Salzbergwerke. Zu den Bergbaurevieren zählen das Rheinische Braunkohlerevier, das Aachener Steinkohlenrevier, das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Bergwerken in Deutschland — Die Liste von Bergwerken in Deutschland erfasst fördernde und stillgelegte Bergbau Betriebe in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Baden Württemberg 2 Bayern 3 Brandenburg 4 Bremen und Hamburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”