Beta-2-Agonisten

β2-Sympathomimetika, auch β2-Adrenozeptor-Agonisten, imitieren die Wirkung der Catecholamine (Adrenalin / Noradrenalin) im Sympathikus.

β2-Sympathomimetika finden ihren Einsatz vor allem in der Asthma-Therapie, da sie bronchienweitend (bronchodilatatorisch bzw. bronchospasmolytisch) wirken. Da ihre Wirkung sehr rasch einsetzt werden sie als sog. Reliever zur Notfalltherapie eines Asthmaanfalls eingesetzt.

Unerwünschte Nebenwirkungen sind Tachykardie, die durch die Aktivierung von β1-Rezeptoren entsteht (bei hoher Dosis werden beide Rezeptor-Typen besetzt). Hierdurch kommt es sowohl zu einer Steigerung des Sauerstoff-Verbrauchs als auch zu Angina Pectoris. Die Kalium-Konzentration im Serum kann absinken, so dass es zu Arrhythmien kommen kann. Es werden auch zentralnervöse Symptome wie Tremor, Unruhe und Schwitzen bemerkt.

Es existieren durch chemische Modifikationen jedoch auch langwirksame Derivate, die als Controller in der Asthma-Therapie eingesetzt werden, das heißt nicht zur Notfalltherapie eines Anfalls, sondern als Prophylaxe. Beispiele sind Salmeterol oder Formoterol.

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beta-2-Sympathomimetika — β2 Sympathomimetika, auch β2 Adrenozeptor Agonisten genannt, sind Arzneistoffe, welche die Wirkung der Catecholamine Adrenalin und Noradrenalin im Sympathikus über eine Aktivierung von β2 Adrenozeptoren imitieren. β2 Sympathomimetika finden ihren …   Deutsch Wikipedia

  • Beta-Adrenozeptor — Kristallstruktur des β2 Adrenozeptors im Komplex mit seinem Liganden Carazolol Als β Adrenozeptoren wird eine Gruppe phylogenetisch verwandter G Protein gekoppelter Rezeptoren (GPCR) bezeichnet, die insbesondere durch das Hormon Adrenalin… …   Deutsch Wikipedia

  • Beta-Adrenozeptoren — Kristallstruktur des β2 Adrenozeptors im Komplex mit seinem Liganden Carazolol Als β Adrenozeptoren wird eine Gruppe phylogenetisch verwandter G Protein gekoppelter Rezeptoren (GPCR) bezeichnet, die insbesondere durch das Hormon Adrenalin… …   Deutsch Wikipedia

  • Beta-Blocker — Betablocker (Syn.: Beta Rezeptorenblocker, Beta Adrenozeptorenblocker, β Blocker) ist in der Medizin ein Sammelbegriff für eine Reihe ähnlich wirkender Arzneistoffe, die im Körper an β Rezeptoren als inverse Agonisten wirken und so die Wirkung… …   Deutsch Wikipedia

  • Beta-Rezeptorenblocker — Betablocker (Syn.: Beta Rezeptorenblocker, Beta Adrenozeptorenblocker, β Blocker) ist in der Medizin ein Sammelbegriff für eine Reihe ähnlich wirkender Arzneistoffe, die im Körper an β Rezeptoren als inverse Agonisten wirken und so die Wirkung… …   Deutsch Wikipedia

  • Beta Blocker — Betablocker (Syn.: Beta Rezeptorenblocker, Beta Adrenozeptorenblocker, β Blocker) ist in der Medizin ein Sammelbegriff für eine Reihe ähnlich wirkender Arzneistoffe, die im Körper an β Rezeptoren als inverse Agonisten wirken und so die Wirkung… …   Deutsch Wikipedia

  • Beta-Carboline — Grundkörper der β Carboline β Carboline sind Stoffe, die als inverse Agonisten an der Benzodiazepin Bindungsstelle von GABA Rezeptoren binden und somit die Öffnungswahrscheinlichkeit dieses Ligandengesteuerten Kanals durch eine verminderte… …   Deutsch Wikipedia

  • Typ-2-Diabetes — Klassifikation nach ICD 10 E10 Primär insulinabhängiger Diabetes mellitus (Typ 1 Diabetes) E11 Nicht primär insulinabhängiger Diabetes mellitus (Typ 2 Diabetes) …   Deutsch Wikipedia

  • Typ-2 Diabetes — Klassifikation nach ICD 10 E10 Primär insulinabhängiger Diabetes mellitus (Typ 1 Diabetes) E11 Nicht primär insulinabhängiger Diabetes mellitus (Typ 2 Diabetes) …   Deutsch Wikipedia

  • Blue bloater — Klassifikation nach ICD 10 J44.0 Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Infektion der unteren Atemwege J44.1 Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Exazerbation, nicht näher bezeichne …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”