Beta-Sekretase-Inhibitor

Beta-Sekretase-Inhibitoren sind potenzielle Arzneistoffe für eine zukünftige Therapie der Alzheimer-Krankheit. Zurzeit ist kein Medikament, das auf diesem vielversprechenden Ansatz basiert, zugelassen.

Inhaltsverzeichnis

Wirkprinzip

Der Wirkungsmechanismus besteht in einer Inhibierung (Blockierung) der Funktion der Beta-Sekretase (BACE1). Das Enzym Beta-Sekretase spielt bei der Spaltung des Amyloid-Precursor-Proteins (APP) eine wichtige Rolle. Das durch die Spaltung entstehende Beta-Amyloid-Peptid führt zur Bildung von senilen Plaques, die letztlich zur Alzheimer-Krankheit führen.

Die Idee, über die Inhibierung der Beta-Sekretase potenzielle Wirkstoff gegen die Alzheimer-Krankheit zu entwickeln, stammt aus den später 1990er Jahren. Mit dem Verständnis der molekularen Vorgänge bei der Entstehung der Alzheimer-Krankheit, wurde die Beta-Sekretase als Target identifiziert.[1][2]

Stand der Wirkstoffentwicklung

Beta-Sekretase-Inhibitoren befinden sich noch in frühen Phasen der Arzneimittelentwicklung. Bisher (Stand November 2007) befindet sich ein Wirkstoff in der klinischen Phase I. Nach allgemeiner Einschätzung von Experten ist ein Medikament gegen die Alzheimer-Krankheit auf der Basis eines Beta-Sekretase-Inhibitors erst ab frühestens 2018 auf dem Markt erhältlich.[3]

Weitere potenzielle Kandidaten zur Therapie der Alzheimer-Krankheit sind Gamma-Sekretase-Inhibitoren und die als „Alzheimer-Impfung“ bezeichnete aktive oder passive Immunisierung gegen beta-Amyloid.[4]

Einzelnachweise

  1. Vassar R, Bennett BD, Babu-Khan S, et al.: Beta-secretase cleavage of Alzheimer's amyloid precursor protein by the transmembrane aspartic protease BACE. In: Science. 286, Nr. 5440, Oktober 1999, S. 735–41. PMID 10531052.
  2. Vassar R: Beta-secretase (BACE) as a drug target for Alzheimer's disease. In: Adv. Drug Deliv. Rev.. 54, Nr. 12, Dezember 2002, S. 1589–602. PMID 12453676.
  3. Evin G, Kenche VB: BACE inhibitors as potential therapeutics for Alzheimer's disease. In: Recent Pat CNS Drug Discov. 2, Nr. 3, November 2007, S. 188–99. PMID 18221231.
  4. Evin G, Sernee MF, Masters CL: Inhibition of gamma-secretase as a therapeutic intervention for Alzheimer's disease: prospects, limitations and strategies. In: CNS Drugs. 20, Nr. 5, 2006, S. 351–72. PMID 16696577.

Literatur

  • J. Varghese : BACE: Lead Target for Orchestrated Therapy of Alzheimer's Disease, John Wiley & Sons; Auflage: 1. Auflage (19. März 2010), ISBN 978-0470293423
  • Rajendran L, Schneider A, Schlechtingen G, et al.: Efficient inhibition of the Alzheimer's disease beta-secretase by membrane targeting. In: Science. 320, Nr. 5875, April 2008, S. 520–3. doi:10.1126/science.1156609. PMID 18436784.
  • Membrananker steigert Wirksamkeit eines experimentellen Alzheimermedikamentes. In: Deutsches Ärzteblatt vom 25. April 2008
  • Lecanu L, Papadopoulos V: Cutting-edge patents in Alzheimer's disease drug discovery: anticipation of potential future treatments. In: Recent Pat CNS Drug Discov. 2, Nr. 2, Juni 2007, S. 113–23. PMID 18221222.
  • Ghosh AK, Bilcer G, Hong L, Koelsch G, Tang J: Memapsin 2 (beta-secretase) inhibitor drug, between fantasy and reality. In: Curr Alzheimer Res. 4, Nr. 4, September 2007, S. 418–22. PMID 17908045.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peptidasen — Peptidase Enzymklassifikation EC, Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Protease — Peptidase Enzymklassifikation EC, Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Proteasen — Peptidase Enzymklassifikation EC, Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Proteinase — Peptidase Enzymklassifikation EC, Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Peptidase — Enzymklassifikation EC, Kategorie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”