Betatron
Historisches Betatron (6MeV, Konstruktionsbeginn 1942)

Das Betatron (auch anschaulich „Elektronenschleuder“ genannt) ist ein für leichte geladene Teilchen (wie Elektronen oder Positronen) geeigneter Kreisbeschleuniger.

Das Betatron ähnelt dem Zyklotron insofern als die beschleunigten Teilchen durch ein Magnetfeld auf einer spiralähnlichen Bahn gehalten werden. Es besitzt jedoch keine Beschleunigungselektroden; stattdessen ist das Magnetfeld zeitlich veränderlich. Nach dem Induktionsgesetz, einer der Maxwellschen Gleichungen, induziert eine zeitliche Änderung des magnetischen Flusses ein ringförmiges elektrisches Feld. Mit diesem werden die Elektronen beschleunigt. Die Energiegrenze des Betatrons liegt bei etwa 200 MeV. Die Elektronen haben dann nahezu Lichtgeschwindigkeit.

Die freien Elektronen zur Beschleunigung stammen aus einer Glühkathode und nicht aus einem radioaktiven Präparat. Das Betatron hat daher mit Radioaktivität (Betazerfall) nichts zu tun, sondern wurde anscheinend wegen der Ähnlichkeit des beschleunigten Strahls mit Betastrahlung so benannt.

Das erste funktionsfähige Betatron wurde 1935 von Max Steenbeck im Forschungslabor der Siemens-Schuckertwerke Berlin entwickelt, jedoch zunächst geheim gehalten und wegen anderer Schwerpunktsetzungen nicht weiterverfolgt. Unabhängig davon wurde ein Betatron 1940 auch von Donald William Kerst an der University of Illinois gebaut. Kerst bezog sich jedoch in seiner Veröffentlichung im Physical Review ausdrücklich auf Rolf Wideröe, der die Idee zum Betatron bereits in den 1920er Jahren hatte.

Im praktischen Bereich wurden Betatrone zur Strahlentherapie und zur Durchstrahlungsprüfung eingesetzt, wurden dort jedoch durch die besser regelbaren Elektronen-Linearbeschleuniger verdrängt.

Siehe auch

Weitere Elektronenbeschleuniger sind unter anderem:

Literatur

  • Hanno Krieger: Strahlungsquellen für Technik und Medizin – Teubner Verlag 2005 – ISBN 3-8351-0019-X

Weblinks

 Commons: Betatrons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • betatron — BETATRÓN, betatroane, s.n. (fiz.) Aparat de accelerare a electronilor. – Din fr. bêtatron. Trimis de paula, 02.06.2002. Sursa: DEX 98  betatrón s. n. (sil. tron), pl. betatroáne Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic … …   Dicționar Român

  • Betatrón — Saltar a navegación, búsqueda Un betatrón es un acelerador de partículas desarrollado por Donald Kerst en la Universidad de Illinois en 1940 para acelerar electrones. El betatrón es esencialmente un transformador con un gran tubo vacío como su… …   Wikipedia Español

  • bêtatron — [ bɛtatrɔ̃ ] n. m. • v. 1936; de 1. bêta et (cyclo)tron ♦ Sc. Cyclotron à électrons. ⇒ accélérateur (II, 4o). ● bêtatron nom masculin (de rayons bêta et électron) Synchrotron dans lequel l accélération des électrons produit des rayons X utilisés… …   Encyclopédie Universelle

  • betatrón — betatron betatron m. instrum. Acelerador de electrones mediante un campo magnético circular que permite obtener haces de electrones de alta energía u otro tipo de radiaciones (rayos X o gamma). Se utiliza en medicina para combatir procesos… …   Diccionario médico

  • betatron — e ta*tron n. a type of particle accelerator which accelerates a continuous beam of electrons to high speeds by means of the electric field produced by changing magnetic flux. Syn: induction accelerator. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bétatron — s. m. [Física] Aparelho acelerador de partículas que serve para produzir elétrons animados de uma grande energia. • [Brasil] Plural: betátrones ou bétatrons.   ♦ Grafia em Portugal: betatrão …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • betatron — bȅtatrōn m DEFINICIJA fiz. kružni akcelerator za proizvodnju visoko energetskih elektrona (do 340 MeV), uključujući proizvodnju visoko energetskih X zraka, elektroni se ubrzavaju pomoću magnetske indukcije ETIMOLOGIJA v. beta + v. ciklotron …   Hrvatski jezični portal

  • betatrón — m. Fís. Máquina aceleradora de electrones, con aplicaciones en radioterapia …   Diccionario de la lengua española

  • betatron — ☆ betatron [bāt′ə trän΄ ] n. [< BETA RAY + (ELEC)TRON] an electron accelerator which uses a rapidly changing magnetic field to accelerate the particles and maintain them in a focused circular path …   English World dictionary

  • Betatron — A betatron is a cyclotron developed by Donald Kerst at the University of Illinois in 1940 to accelerate electrons. The betatron is essentially a transformer with a torus shaped vacuum tube as its secondary coil. An alternating current in the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”