Bethe-Gitter
Bethe-Gitter für z=3

Ein Bethe-Gitter (nach Hans Bethe), auch Cayley-Baum (nach Arthur Cayley) genannt, ist ein zusammenhängender, kreisfreier Graph, bei dem jeder Knoten mit z anderen Knoten verbunden ist (z wird auch Koordinationszahl genannt). Das Gitter kann als Baum angesehen werden, der von einem Urspungsknoten aus wächst und bei dem alle höheren Knoten in Schalen um den Ursprungsknoten liegen. Der Ursprungsknoten kann als Wurzel oder Ursprung bezeichnet werden. Die Anzahl der Knoten in der k-ten Schale ist gegeben durch

N_k = z(z-1)^{k-1} \quad \mathrm{f\ddot ur} \quad k > 0.

Manchmal wird die Definition auch dahingehend geändert, dass der Ursprungsknoten z-1 Nachbarn hat. Durch die eindeutige topologische Struktur ist die statistische Mechanik dieses Gittermodells oft exakt lösbar. Dies ist ähnlich zum Bethe-Ansatz für solche Systeme.

Ein verwandter Graph ist der Cayley-Graph.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bethe — ist der Name folgender Personen: Albrecht Bethe (1872–1954), deutscher Physiologe Erich Bethe (1863–1940), deutscher klassischer Philologe Hans Bethe (1906–2005), US amerikanischer Physiker deutscher Herkunft und Nobelpreisträger Siehe auch:… …   Deutsch Wikipedia

  • Cayley-Baum — Bethe Gitter für z=3 Ein Bethe Gitter (nach Hans Bethe), auch Cayley Baum (nach Arthur Cayley) genannt, ist ein zusammenhängender, wirbelfreier Graph, bei dem jeder Knoten mit z anderen Knoten verbunden ist (z wird auch Koordinationszahl genannt) …   Deutsch Wikipedia

  • Cayley — bezeichnet: Cayley (Alberta), Ort in Kanada Cayley (Mondkrater), Einschlagkrater auf dem Mond Cayley ist der Familienname folgender Personen: Arthur Cayley (1821–1895), englischer Mathematiker George Cayley (1773–1857), auch „Erfinder der… …   Deutsch Wikipedia

  • Heisenberg-Modell (Quantenmechanik) — Das Heisenberg Modell in der quantenmechanischen Formulierung[1] ist ein in der Theoretischen Physik viel benutztes mathematisches Modell zur Beschreibung von Ferromagnetismus (sowie Antiferromagnetismus und Ferrimagnetismus) in Festkörpern. 1928 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Physikern — Die Liste von Physikern ist alphabetisch sortiert und enthält nur Forscher, die wesentliche Beiträge zum Fachgebiet geleistet haben. Die Liste soll neben den Lebensdaten das Fachgebiet des Forschers nennen und wenige Stichworte zu den Aspekten… …   Deutsch Wikipedia

  • Heisenbergmodell — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Physik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Physik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Physiknobelpreis 1977: Philipp Warren Anderson — Nevill Francis Mott — John Hasbrouk Van Vleck —   Die drei Forscher wurden für »die grundlegenden theoretischen Leistungen zur Elektronenstruktur in magnetischen und ungeordneten Systemen ausgezeichnet«.    Biografien   Philip Warren Anderson, * Indianapolis (USA) 13. 12. 1923; Professor für… …   Universal-Lexikon

  • Zeitleiste physikalischer Entdeckungen — Die Geschichte der Physik wird im gleichnamigen Artikel dargestellt. Hier werden tabellarisch einige wichtige Entdeckungen und Erkenntnisfortschritte exemplarisch aufgelistet. Inhaltsverzeichnis 1 Neuzeit und Moderne 1.1 16. Jahrhundert 1.2 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferromagnetismus — Dieser Artikel wurde den Mitarbeitern der Redaktion Physik zur Qualitätssicherung aufgetragen. Wenn Du Dich mit dem Thema auskennst, bist Du herzlich eingeladen, Dich an der Prüfung und möglichen Verbesserung des Artikels zu beteiligen. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • John Negele — John William Negele (* 18. April 1944 in Cleveland, Ohio) ist ein amerikanischer theoretischer Kernphysiker. Negele promovierte 1969 bei Hans Bethe an der Cornell University (The Structure of Finite Nuclei in the Local Density Approximation). Ab… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”