Bethel-Mark

Der Bethel-Euro – vor der Euro-Umstellung Bethel-Mark – ist eine Komplementärwährung in den von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel. Sie berechtigt Bewohner und Mitarbeiter zum Einkauf in Geschäften Bethels. 1908 ins Leben gerufen, ist der Bethel-Euro vermutlich die älteste noch existierende Komplementärwährung Deutschlands.

Die Währung, bei der es sich streng genommen um Warengutscheine für einige wenige Geschäfte handelt, wird von den örtlichen Sparkassen ausgegeben. Für 100,- Euro erhält man dabei 105,- Bethel-Euro. Beim Einkauf gilt dagegen 1,- Euro gleich 1,- Bethel-Euro. Schätzungsweise zehn bis 15 Prozent des Geldverkehrs in den Betheler Geschäften wird mit Bethel-Geld bestritten.

Die Geldscheine werden in den sieben Werten 50, 20, 10, 5, 2 und 1 Euro sowie 50 Cent ausgegeben, Münzen gibt es nicht. Die Scheine weisen drei verschiedene Größen und sieben Farbtöne auf. Sie sind mit markanten oder geschichtsträchtigen Gebäuden aus Bethel verziert, zum Beispiel Sarepta, Gilead, die Bethel-Pforte oder die Mamre-Patmos-Schule. Insgesamt sind etwa 110.000 Bethel-Euro-Scheine im Gesamtwert von knapp einer Million Euro im Umlauf.

Die Einführung des Bethel-Geldes am 1. September 1908 sollte dazu führen, dass das Geld in der eigenen Einrichtung und nicht in fremden Geschäften ausgegeben wird. 1948 wurde das Bethel-Geld aus dem Verkehr gezogen und konnte im Verhältnis Zehn zu Eins in D-Mark eingetauscht werden. Ab dem 1. Januar 1955 wurde die Währung erneut ausgegeben. Zwei Monate nach der Euro-Umstellung wurde am 1. März 2002 auch die Bethel-Mark vom Bethel-Euro abgelöst.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bethel-Euro — Der Bethel Euro – vor der Euro Umstellung Bethel Mark – ist eine Komplementärwährung in den von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Sie berechtigt Bewohner und Mitarbeiter zum Einkauf in Geschäften Bethels. 1908 ins Leben gerufen, ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bethel Chapel Guildford — Bethel Chapel, The Bars, Guildford, is a Strict Baptist Chapel affiliated to the Gospel Standard Association [Alan Rayner: The Hills of Zion (Luton, 2006) P.49] . The Church was established in 1879 and the present building opened in 1910. [S.F.… …   Wikipedia

  • Bethel High School (Tipp City, Ohio) — Bethel High School is a public high school in Tipp City, Ohio. It is the only high school in the Bethel Local Schools district. The student enrollment is about 345, in grades 9 ndash;12. Their nickname is the Bees.Mission StatementThe mission… …   Wikipedia

  • Mark S. Smith — Mark Stratton John Matthew Smith (born December 6, 1956) is an American professor and Biblical scholar who currently holds the Skirball Chair of Bible and Ancient Near Eastern Studies in the Department of Hebrew and Judaic Studies at New York… …   Wikipedia

  • Mark Sceurman — is a graphic artist and co creator and publisher with Mark Moran of Weird N.J magazine and a state by state series of books.[1][2] With Moran he co hosted the spin off television series Weird US on the History Channel.[3] Contents 1 Weird N …   Wikipedia

  • Mark J. Marcus — of Westport, Connecticut and Jupiter, Florida, is a Connecticut public official and politician. He was Commissioner of the Connecticut Department of Children and Families in the 1970s and 1980s, serving in the administrations of Governor s Ella T …   Wikipedia

  • Mark's and Jack's Island Natural Area Preserve — is a Natural Area Preserve located in Accomack County, Virginia. Both islands support Chesapeake Bay beach habitat, as well as various types of marsh, shrub, and forest vegetation. Many species of birds can be found in the preserve s wetlands,… …   Wikipedia

  • Mark L. Strauss — This article is about the New Testament professor. For other uses, see Mark Strauss. Mark L. Strauss is an American Biblical scholar and professor of the New Testament at Bethel Seminary San Diego, of Bethel University. Background and education… …   Wikipedia

  • Von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel — Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel (bis 2009: v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel) mit Hauptsitz in Bielefeld Gadderbaum sind eine diakonische Einrichtung, in der Menschen mit Epilepsie, geistiger Behinderung oder psychischen… …   Deutsch Wikipedia

  • V. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel — Die v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel mit Hauptsitz in Bielefeld Gadderbaum sind eine diakonische Einrichtung, in der Menschen mit Epilepsie, geistiger Behinderung oder psychischen Beeinträchtigungen, aber auch alte Menschen, Jugendliche mit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”