Betonzusatzstoff

Betonzusatzstoffe sind pulverförmige oder flüssige Zusätze, die bestimmte Eigenschaften des Betons beeinflussen. Sie dürfen dem Beton nur zugegeben werden, wenn sie das Erhärten des Zements, die Festigkeit und die Beständigkeit des Betons sowie den Korrosionsschutz der Bewehrung nicht beeinträchtigen. Im Gegensatz zu Betonzusatzmitteln sind sie bei der Erstellung der Rezeptur des Betons als Volumenbestandteile zu berücksichtigen.

Wenn Betonzusatzstoffe verwendet werden sollen, muss im Vorfeld die Zusammensetzung des Betons mit Eignungsprüfungen, wie sie beispielsweise die DIN 1045 vorschreibt, festgelegt werden.

Verschiedene Betonzusatzstoffe:

Nicht zu den Betonzusatzstoffen wird die Gesteinskörnung (veraltet Betonzuschlag) gerechnet


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gotthard-Basistunnel — (im Bau) Streckenlänge: 2 × 57 (151,8 inkl. Stollen) km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Gotthardbasistunnel — Gotthard Basistunnel (im Bau) Streckenlänge: 57 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Baubeginn: Sondiersystem Piora …   Deutsch Wikipedia

  • Hochfester Beton — Als Hochfester Beton werden in den Normen Betone ab einer Zylinderfestigkeit von ungefähr 50 bis 60 N/mm² klassifiziert. Inhaltsverzeichnis 1 Wasserzementwert 2 Fließmittel 3 Silika 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Kraftwerk Farge — f2 Kraftwerk Farge Das Kraftwerk Bremen Farge Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Microsilica — Als Hochfester Beton werden in den Normen Betone ab einer Zylinderfestigkeit von ungefähr 50 bis 60 N/mm² klassifiziert. Inhaltsverzeichnis 1 Wasserzementwert 2 Fließmittel 3 Silika 4 Zemente mit großer Mahlfeinheit 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Microsilika — Als Hochfester Beton werden in den Normen Betone ab einer Zylinderfestigkeit von ungefähr 50 bis 60 N/mm² klassifiziert. Inhaltsverzeichnis 1 Wasserzementwert 2 Fließmittel 3 Silika 4 Zemente mit großer Mahlfeinheit 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Mikrosilika — Als Hochfester Beton werden in den Normen Betone ab einer Zylinderfestigkeit von ungefähr 50 bis 60 N/mm² klassifiziert. Inhaltsverzeichnis 1 Wasserzementwert 2 Fließmittel 3 Silika 4 Zemente mit großer Mahlfeinheit 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Flugasche — Flug|asche 〈f. 19〉 durch Rauchgase mitgenommene u. vom Wind verteilte, feine Asche in der Luft * * * Flug|a|sche: aus Rauchgasen von Kohlefeuerungen deponierter ↑ Flugstaub, der ggf. als Betonzusatzstoff genutzt werden kann. * * * Flug|asche, die …   Universal-Lexikon

  • Hochofenschlacke — Hoch|ofen|schla|cke 〈f. 19〉 Schlacke, die beim Schmelzen des Erzes im Hochofen abfällt * * * Hoch|o|fen|schla|cke: beim Hochofenprozess (↑ Hochofen) anfallende, haupts. aus Calciumaluminiumsilicaten bestehende Schlacke, die als Baustoff,… …   Universal-Lexikon

  • Silicatstaub — feinkörniger Zusatzstoff für Beton mit einer Partikelgröße von etwa 0,1 µm. Er fällt als Nebenprodukt bei der Siliziumherstellung an und besteht überwiegend aus SiO2 (> 92 %). Als Betonzusatzstoff bewirkt er einen Füllereffekt, eine… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”