AFRC
Wappen des Air Force Reserve Command

Das Air Force Reserve Command (AFRC) ist die Luftwaffe der Reserve der United States Air Force (USAF) und bildet mit der Air National Guard (ANG) die Reserve-Streitkraft der USAF. Das AFRC ist eines von zehn Hauptkommandos der USAF und hat sein Hauptquartier auf der Robins Air Force Base, Georgia. Kommandeur ist seit dem 24. Juni 2008 Lieutenant General Charles E. Stenner Jr.

Bei der Ausrufung des Nationalen Notstandes in den USA (State of Emergency) oder für Kriegseinsätze können die Reserveeinheiten mobilisiert und ihrem Einsatzbereich entsprechend dem Air Combat Command (ACC), dem Air Mobility Command (AMC) oder dem Air Force Special Operations Command (AFSOC) zugeordnet werden, um die reguläre Luftwaffe zu unterstützen.

Inhaltsverzeichnis

Flugzeuge

Das AFRC verfügte zum Stichtag 30. September 2007 über rund 400 Flugzeuge verschiedener Typen, hauptsächlich Transporter (C-5, C-17 und C-130), Tanker (KC-135, HC-130) und Kampfflugzeuge (F-16, (O)A-10). Dazu kommen einige Bomber (B-52), Flugzeuge für Aufklärung und Spezialeinsätze (MC-130) und Hubschrauber (HH-60). Einige Luftfahrzeuge, wie die Boeing E-3 AWACS und die MQ-1 Predator, werden vom AFRC gemeinsam mit aktiven USAF-Einheiten genutzt.

Personal

Ende September 2007 standen dem AFRC insgesamt rund 130.000 Reservisten zur Verfügung; 71.000 davon üben regelmäßig und sind innerhalb von 72 Stunden einsatzbereit (Selected Reserve), weitere 49.000 sind abrufbereit ohne zu üben (Individual Ready Reserve) und 10.000 gehören zur Standby-Reserve ohne feste Zugehörigkeit zu einer Einheit.

Geschichte

Für die Reserveeinheiten der USAF war ursprünglich das am 1. Dezember 1948 gegründete Continental Air Command zuständig, das am 1. August 1968 von der Air Force Reserve abgelöst wurde. Nach mehrfachem Wechsel des organisatorischen Status gibt es seit dem 17. Februar 1997 das Air Force Reserve Command (AFRC) als jüngstes von damals neun USAF-Hauptkommandos.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AFRC — can be an acronym for:*Agricultural and Food Research Council *Air Force Reserve Command *Armed Forces Revolutionary Council, rebel group in Sierra Leone *Armed Forces Revolutionary Council, Ghana, ruled Ghana for 4 months in 1979. *Armed Forces… …   Wikipedia

  • AFRC — Air Force Reserve Command (Governmental » US Government) …   Abbreviations dictionary

  • AFRC — abbr. Agricultural and Food Research Council …   Dictionary of abbreviations

  • Johnny Paul Koroma — Head of State of Sierra Leone In office May 25, 1997 – February 06, 1998 Preceded by Ahmed Tejan Kabbah Succeeded by Ahmed Tejan Kabbah Perso …   Wikipedia

  • Armed Forces Revolutionary Council — The Armed Forces Revolutionary Council (AFRC) was a group of Sierra Leone soldiers that allied itself with the rebel Revolutionary United Front in the late 1990s. While the AFRC briefly controlled the country in 1998, it was driven from the… …   Wikipedia

  • Sierra Leone Civil War — Map of Sierra Leone Date 23 March 1991 – 18 January 2002 Location …   Wikipedia

  • History of Ghana — The Republic of Ghana is named after the medieval West African Ghana Empire,[1] known to the dominant ethnic group the Soninke, as Wagadugu, which roughly translates to Land of Herds. The Empire became known in Europe and Arabia as the Ghana… …   Wikipedia

  • March Joint Air Reserve Base — Part of Air Force Reserve Command (AFRC) Located near: Riverside, Cal …   Wikipedia

  • Sierra Leone — Sierra Leonean /lee oh nee euhn/. /lee oh nee, lee ohn / an independent republic in W Africa: member of the Commonwealth of Nations; formerly a British colony and protectorate. 4,891,546; 27,925 sq. mi. (72,326 sq. km). Cap.: Freetown. * * *… …   Universalium

  • Armed Forces Revolutionary Council (Ghana) — Armed Forces Revolutionary Council (dt. Revolutionsrat der Streitkräfte) war eine Militärjunta unter Jerry Rawlings im westafrikanischen Staat Ghana. Die Machtergreifung erfolgte durch einen Militärputsch am 4. Juni 1979 (erneut nach missglücktem …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”