Betriebsblindheit

Mit Betriebsblindheit wird umgangssprachlich, aber auch in der Betriebswirtschaftslehre eine routinemäßige Arbeitsweise bezeichnet, an der keine Selbstkritik geübt und keine Veränderungsmöglichkeit gesehen wird. Im laufenden Produktionsprozess kann sie zu geringerer Effektivität und somit zum Wettbewerbsnachteil führen. Eine Betriebsblindheit kann in der Regel nur durch Anstöße und Impulse von Außen – von Nichtbetriebsangehörigen – erkannt und verändert werden. Betriebsblindheit kann durch verschiedene Faktoren verstärkt werden, so beispielsweise durch langfristig stabilen Absatz oder durch die Unternehmenspraxis, Personal vornehmlich durch kostensparende interne – und unter Meidung kostenintensiver externer – Stellenausschreibungen zu rekrutieren.

Der Begriff wird aber nicht nur für Abläufe innerhalb von Betrieben verwendet, sondern für jegliches unreflektierte Handeln, das auf Routine beruht.

Siehe auch

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Betriebsblindheit — Be|triebs|blind|heit, die: das Betriebsblindsein; betriebsblindes Verhalten. * * * Be|triebs|blind|heit, die: das Betriebsblindsein, betriebsblindes Verhalten …   Universal-Lexikon

  • Betriebsblindheit — Gewöhnung an Mängel (und Vorzüge) von Menschen und Dingen im Betrieb, mit der Folge, Bemühungen um ⇡ Rationalisierung zu gering werden. Ein unternehmensexterner Berater mit seinem an fremden Betrieben geschulten Beurteilungsvermögen ist deshalb… …   Lexikon der Economics

  • Betriebsblindheit — Betriebsblindheitf ausschließlichesFestgelegtseinaufeinArbeitsschema(oder:diegewohnteLebensführung),sodaßauchletztlichentscheidendeNeuerungenzunächstnichtwahrgenommenundmöglichst(ausdemBewußtsein)verdrängtwerden;manistblindfürvonaußenEinwirkendes …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Betriebsblindheit — Be|triebs|blind|heit …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Betriebliche Weiterbildung — Berufliche Weiterbildung ist jeder Bildungsvorgang, der eine vorhandene berufliche Vorbildung vertieft oder erweitert, sie ist organisiertes Lernen, das nach einer früheren Bildungsphase und einer zwischenzeitlichen Berufstätigkeit fortgesetzt… …   Deutsch Wikipedia

  • Déformation professionnelle — (französisch, etwa „berufliche Entstellung“) ist eine ironisch zu formation professionelle („berufliche Bildung“) gebildete Redewendung, die die Neigung benennt, eine berufs bzw. fachbedingte Methode oder Perspektive unbewusst über ihren… …   Deutsch Wikipedia

  • Externe Personalbeschaffung — Die Personalbeschaffung (engl. Recruitment, Recruiting) ist Teil der Personalwirtschaft und befasst sich mit der Deckung eines zuvor definierten Personalbedarfs. Inhaltsverzeichnis 1 Methoden der Personalbeschaffung 1.1 Interne… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortbildungsmaßnahme — Berufliche Weiterbildung ist jeder Bildungsvorgang, der eine vorhandene berufliche Vorbildung vertieft oder erweitert, sie ist organisiertes Lernen, das nach einer früheren Bildungsphase und einer zwischenzeitlichen Berufstätigkeit fortgesetzt… …   Deutsch Wikipedia

  • Interne Personalbeschaffung — Die Personalbeschaffung (engl. Recruitment, Recruiting) ist Teil der Personalwirtschaft und befasst sich mit der Deckung eines zuvor definierten Personalbedarfs. Inhaltsverzeichnis 1 Methoden der Personalbeschaffung 1.1 Interne… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitarbeiterbeschaffung — Die Personalbeschaffung (engl. Recruitment, Recruiting) ist Teil der Personalwirtschaft und befasst sich mit der Deckung eines zuvor definierten Personalbedarfs. Inhaltsverzeichnis 1 Methoden der Personalbeschaffung 1.1 Interne… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”