Betriebsbremsanlage

Die Betriebsbremsanlage (BBA) ist bei einem Lastkraftwagen vorgeschrieben und dient dazu, die Geschwindigkeit des Fahrzeuges zu verlangsamen oder bis zum Stillstand verringern. Die gesetzlichen Vorschriften sehen dabei Mindestabbremsungen vor.

Bezugsgröße (= 100 %) für die Verzögerung ist die Fallbeschleunigung (9,81 m/s²). Die Betriebsbremsanlage muss mindestens eine Abbremsung von 45 Prozent, also 4,42 m/s² leisten. Die Werte werden bei der Hauptuntersuchung und Sicherheitsprüfung ermittelt und im Prüfprotokoll eingetragen.

Literatur

  • Hans-Hermann Braess, Ulrich Seiffert: Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik. 2. Auflage, Friedrich Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2001, ISBN 3-528-13114-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bremse (Kraftfahrzeug) — Die Bremse ist ein technisches System zur Verzögerung und Verhinderung von Rollbewegungen eines Kraftfahrzeugs. Zusammen mit ihren Übertragungs und Betätigungseinrichtungen wird sie als Bremsanlage bezeichnet. Beim Bremsvorgang wird durch Reibung …   Deutsch Wikipedia

  • Tatra 815 — Dreiseitenkipper Tatra 815 S3 26208 6×6.2 Die technischen Daten beziehen sich auf Fahrzeuge, die in den ersten Produktionsjahren hergestellt wurden [1] Motor Typ T3 929 11, V10 Diesel, Saugmotor, luftgekühlt, Hubraum …   Deutsch Wikipedia

  • Bba — Die Abkürzung BBA steht für die Biologische Bundesanstalt für Land und Forstwirtschaft den Studienabschluss Bachelor of Business Administration die jährlich in verschiedenen Ländern verliehenen Big Brother Awards British Bankers Association… …   Deutsch Wikipedia

  • BBA — Die Abkürzung BBA steht für die Biologische Bundesanstalt für Land und Forstwirtschaft den Studienabschluss Bachelor of Business Administration die jährlich in verschiedenen Ländern verliehenen Big Brother Awards British Bankers Association… …   Deutsch Wikipedia

  • Großbrand von Herborn — Der Großbrand von Herborn wurde am 7. Juli 1987 gegen 21 Uhr durch einen folgenschweren Unfall eines Tanklasters mit 28 m³ Benzin hervorgerufen. Hierbei kamen im Innenstadtbereich der hessischen Stadt Herborn sechs Menschen ums Leben und 38… …   Deutsch Wikipedia

  • Tatra 137 — Baujahr: 1956, Stückzahl insgesamt: 3 Motor Typ T 928, V8 Diesel, luftgekühlt, Hubraum 11.762 cm3 Bohrung/Hub 120/130 mm Verdichtung 16,5 Höchstleistung 132,4 kW bei 2.000/min max. Drehmoment 687 Nm …   Deutsch Wikipedia

  • Tatra 138 — Dreiseitenkipper Tatra 138 S3 / S3M Bauzeit (Serienproduktion Tatra 138): 1961 72 Stückzahl (alle Ausführungen Tatra 138): 48.222 Motor Typ T 928 / T 928 12, V8 Diesel, luftgekühlt, Hubraum 11.762 cm3 …   Deutsch Wikipedia

  • Tatra 148 — Dreiseitenkipper Tatra 148 S3M Bauzeit: 1969 82 Stückzahl (alle Ausführungen Tatra 148): 113.647 Motor Typ T 2 928 1, V8 Diesel, luftgekühlt, Hubraum 12.667 cm3 Bohrung/Hub …   Deutsch Wikipedia

  • Tatra 805 — Pritschenwagen Tatra 805 Motor Typ T 603 A, V8 Benzin, luftgekühlt, Hubraum 2.545 cm3 Bohrung/Hub 75/72 mm Verdichtung 6,5 …   Deutsch Wikipedia

  • Tatra 813 — Zugmaschine Tatra 813 6×6 Bauzeit (Tatra 813 insgesamt): 1967–1982 Stückzahl (Tatra 813 insgesamt): 11.751 Motor Typ T 930 31 E, V12 Diesel, luftgekühlt, Hubraum 17.640 cm3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”