Betriebsmittel (Elektrotechnik)

Unter einem elektrischen Betriebsmittel versteht man ein Bauteil, eine Baugruppe oder ein Gerät einer elektrischen Anlage.

„Elektrische Betriebsmittel im Sinne dieser Unfallverhütungsvorschrift sind alle Gegenstände, die als ganzes oder in einzelnen Teilen dem Anwenden elektrischer Energie (z.B. Gegenstände zum Erzeugen, Fortleiten, Verteilen, Speichern, Messen, Umsetzen und Verbrauchen) oder dem Übertragen, Verteilen und Verarbeiten von Informationen (z.B. Gegenstände der Fernmelde- und Informationstechnik) dienen. Den elektrischen Betriebsmitteln werden gleichgesetzt Schutz- und Hilfsmittel, soweit an diese Anforderungen hinsichtlich der elektrischen Sicherheit gestellt werden.“

Definition nach Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV) A3: „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“

In industriellen Anlagen werden elektrische Betriebsmittel üblicherweise mit sogenannten Betriebsmittelkennzeichen (BMK) bezeichnet. Diese werden am Betriebsmittel angebracht und im Stromlaufplan am jeweiligen Symbol eingetragen.

Inhaltsverzeichnis


Systematik

Dem Betriebsmittelkennzeichen wird ein '-' als Vorzeichen vorangestellt. Das BMK kann um Anlagen- und Ortskennzeichen erweitert werden. Dieses ist vor allem bei größeren Anlagen hilfreich, um die Übersicht zu wahren.

Symbol Bedeutung
= Anlage
+ Ort
Betriebsmittel
. Funktion
: Anschluss

Beispiel: BMK einfach: -S3.E0:11,

Symbol Bedeutung
"-" => Vorzeichen Betriebsmittel
S3 "S" => Kennbuchstabe Schalter (laut Tabelle 1 aus DIN40719-2) und "3" => laufende Nummer
.E0 "." => Gliederungszeichen Funktion E => Einschalter (laut Tabelle 2 aus DIN40719-2) und "0" => laufende Nummer (aus 0-9)
:11 ":" => Gliederungszeichen Anschluss "11" (erste Anschlusskennzeichnung eines öffnenden Schaltkontaktes)

Beispiel: BMK mit Anlagen-/Ortskennzeichen: =B05.D04+A10-F03

Symbol Bedeutung
=B05 Anlage B05 (Abschnitte 1-3 für die Gesamtanlage, NN AA NN, N für Ziffern und A für Buchstaben, links vom Gliederungszeichen, DIN 40719-2)
. D04 Unterbaugruppe D04 (Abschnitte 4+5 für Anlagenteile, AA NN, rechts vom Gliederungszeichen, DIN40719-2
+A10 Schaltschrank A10
-F03 Sicherung F03

Betriebsmittelkennzeichen (Neu: Referenzkennzeichen) (aktuelle Definitionen nach DIN EN 81346-2)

Die aktuellen Referenzkennzeichen (früher Betriebsmittelkennzeichen) stehen in der DIN EN 81346-2. Die Norm 81346-2 ersetzt die Norm DIN 61346-2, welche zuvor die DIN 40719-2 ersetzte und ist seit Mai 2010 gültig.

Kenn-
buch-
stabe
Zweck oder Aufgabe nach DIN EN 81346-2 Beispiel
A Zwei oder mehr Zwecke oder Aufgaben - Anmerkung: Diese Klasse ist nur für Objekte vorgesehen, für die kein Hauptzweck identifiziert werden kann Feldleitgerät/ -schutzgerät (kombiniert); Sensorbildschirm ; Touch-Bildschirm
B Umwandeln einer Eingangsvariablen (physikalische Eigenschaft, Zustand oder Ereignis) in ein zur Weiterverarbeitung bestimmtes Signal Brandwächter, Buchholzrelais, Distanzschutzrelais, Differentialschutzrelais, Hilfsschalter, Messelement, Messrelais, Messwiderstand, Messumformer, Mikrophon, Bewegungswächter, Photozelle, Grenzwertschalter, Positionsschalter, Näherungsschalter, Näherungssensor, Optischer Stromwandler, Optischer Spannungswandler, Sensor, Rauchmelder, Stromwandler, Spannungswandler, Temperatursensor, Überlastrelais, Überstromschutzrelais, Wächter, Videokamera
C Speichern von Material, Energie oder Information Kondensator, Leistungskondensator, Störschutzkondensator
D (Für spätere Normung reserviert)
E Liefern von Strahlungsenergie oder Wärmeenergie Beleuchtung, Lampe, Laser, Heizung, Kühlschrank; Warmwasserspeicher
F Direkt (selbsttätig) einen Energiefluss, Signale, Personal oder Ausrüstungen vor gefährlichen oder unerwünschten Zuständen schützen. Dies schließt ein: Systeme und Ausrüstungen für Schutzzwecke. Schutzgeräte siehe Kennbuchstabe B. Sicherungen, Motorschutzschalter, Leistungsschalter, Fehlerstromschutzschalter, Überspannungsableiter
G Initiieren eines Energie oder Materialflusses. Erzeugen von Signalen als Informationsträger oder Referenzquelle; Produzieren einer neuen Materialart oder eines neuen Produktes Akku, Drehstromgenerator, Batterie, Gleichrichter, Solarzelle, Brennstoffzelle, Ventilator, Hebezeug, Fördereinrichtung
H (Für spätere Normung reserviert)
I (Nicht anzuwenden) Es besteht Verwechslungsgefahr mit I für Input oder Stromstärke
J (Für spätere Normung reserviert)
K Verarbeiten (Empfang, Verarbeitung, Bereitstellung) von Signalen oder Informationen (ausgenommen Objekte für Schutzzwecke, siehe Kennbuchstabe B oder F) Hilfsschütz, Hilfsrelais, Zeitrelais, Verriegelungsgerät, Schaltfehlerschutzgerät, Zentralverarbeitungseinheit (CPU), Spannungsregler, Transistor, Verzögerungselement, Steuergerät, Regler, Filter, Rechner, Automatisierungsgerät, Optokoppler, Steuerventil, Auslöser, Parallelschaltgerät, Synchronisiergerät
L (Für spätere Normung reserviert)
M Bereitstellung von mechanischer Energie (mechanische Dreh- oder Linearbewegung) zu Antriebszwecken Motor,Antriebsspule, Antrieb, Aktor, Verbrennungsmotor, Turbine, Hubmagnet, Stellantrieb
N (Für spätere Normung reserviert)
O (Nicht anzuwenden) Es besteht Verwechslungsgefahr mit O für Output
P Darstellung von Information Anzeige, Hupe, Horn, Glocke, Uhr, Wecker, Fallklappenrelais, LC-Display, Schauzeichen, Meldetableau, LED, Lautsprecher, Meldelampe, Drucker, Monitor, Synchronoskop, Voltmeter, Amperemeter, Wattmeter, Leistungsfaktoranzeiger, Ereigniszähler, Schaltspielzähler, Wirkleistungszähler, Blindleistungszähler, Zählerschrank
Q Kontrolliertes schalten oder variieren eines Energie-, oder Signalflusses oder Materialflusses (zu Signalen in Regelsteuerkreisen siehe Kennbuchstaben K und S) Leistungsschalter, Schütz, Trennschalter, Sicherungsschalter (falls der Hauptzweck „schützen“ ist: siehe Kennbuchstabe F), Sicherungstrennschalter (falls der Hauptzweck „schützen“ ist: siehe Kennbuchstabe F), Leistungstransistor, Erdungsschalter, Lasttrennschalter, Thyristor, Schaltfeld
R Begrenzung oder Stabilisierung von Bewegung oder Fluss von Energie, Information oder Material Diode, Drossel, Begrenzer, Widerstand, Zenerdiode
S Umwandeln einer manuellen Betätigung in ein zur Weiterverarbeitung bestimmtes Signal Installationsschalter, Tastatur, Lichtgriffel, Maus (Computer), Steuerschalter, Wahlschalter, Sollwerteinsteller, Steuertafel, Steuerschrank, Taster
T Umwandeln von Energie unter Beibehaltung der Energieart; Umwandeln eines bestehenden Signals unter Beibehaltung des Informationsgehalts; Verändern der Form oder Gestalt eines Materials Ladegerät, Netzgerät, Gleichrichter, Verstärker, Antenne, Frequenzwandler, Anpasswandler, Transformator, Leistungstransformator,Wechselrichter, Signalwandler
U Halten von Objekten in einer definierten Lage Fundament, Isolator, Kabelpritsche, Montageplatte, Montageschiene, Stützer, Träger, Portal, Mast, Schrank, Container (-gehäuse)
V Verarbeitung (Behandlung) von Materialien oder Produkten (einschließlich Vor- und Nachbehandlung) Filter, Isolator-Waschanlage, Öl-Aufbereitungsanlage, Abscheider
W Leiten oder Führen von Energie, Signalen oder Materialien oder Produkten von einem Ort zu einem anderen Sammelschiene, Unterverteiler, Kabel, Leiter, Datenbus, Lichtwellenleiter, Durchführung, Ölrohr, Gasrohr, Kran
X Verbinden von Objekten Trenn- und Steckverbindung, Klemmleiste, Lötanschlussleiste
Y (Für spätere Normung reserviert)
Z (Für spätere Normung reserviert)

Kennzeichnung allgemeiner Funktionen

Kennung Funktion
A Hilfsfunktion, Aus
B Bewegungsrichtung
C Zählung
D Differenzierung
E Funktion Ein
F Schutz
G Prüfung
H Meldung
J Integration
K Tastbetrieb
L Leiterkennzeichnung
M Hauptfunktion
N Messung
P Proportional
Q Zustand (Start, Stopp, Begrenzung)
R Rückstellen, Löschen
S Speichern, aufzeichnen
T Zeitmessung
V Geschwindigkeit (Bremsen, Beschleunigen)
W Addieren
X Multiplizieren
Y Analog
Z Digital

Alphabetische Übersicht (Betriebsmittelkennzeichen, Referenzkennzeichen)

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Abgleichgefäß E P
Abschlusswiderstand Z R
Akkumulator G G
Aktiver Filter Z V
Akustische Meldeeinrichtung H P
Analog, binär oder digital anzeigendes Messgerät
(Anzeige, Schreiber oder Zähler)
P P
Analog-Digital-Umsetzer U K
Analoger integrierter Schaltkreis N K
Analogregler, Analogrechner N K
Anlasser R R
Antenne T W
Anzeigende, schreibende oder zählende Messeinrichtung P P
Anzeigeröhre V P
Ausgleichseinrichtung Z R
Auslöser (magnetisch) F F

B

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Batterie G G
Baugruppe (wenn keinem anderen Buchstaben zuordenbar) A A
Bedienungsblattschreiber Y P
Befehlsgerät S S
Begrenzer Z R
Beleuchtungseinrichtung E E
Bimetallauslöser F F
Binäres Element D K
Binäre Zustandsanzeige P P
Bistabiles Element D
Blinkrelais K K
Bremse (elektrisch) Y M
Bremslüfter Y M
Bremswiderstand R R
Brückengleichrichter V P
Buchholzschutz F F
Buchse X X

C

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Codeumsetzer U K

D

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Dämpfungseinrichtung Z R
Datensichtgerät P P
Dehnungsmessdose B B
Dehnungsmessstreifen B B
Dekadenwahlschalter S
Demodulator U T
Dichtegeber B B
Digital-Analog-Umsetzer U K
Digitale Einrichtung D K
Digitaler Rechner D C
Digitaler Regler D K
Diode V R
Dipol W T
Diskriminator U T
Drehfeldgeber B B
Drehwähler S S
Drehzahlgeber B G
Drosselspule L R
Drucker Y P
Druckgeber B B
Druckventil (elektrisch betätigt) Y K
Druckmessdose B B
Druckschalter (Pressostat) B B
Drucktaster S S
Dynamikregler Z B
Dynamometer B G

E

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Einbaugeräte S A
Einrichtung der analogen Steuerungs- Regelungs- oder Rechentechnik N K
Einrichtung der binären oder digitalen Steuerungs-, Regelungs- oder Rechentechnik D K
Einsatz A A
Einschub A A
Einstellwiderstand R R
Elektrisch betätigte mechanische Einrichtung Y M
Elektrische Schreibmaschine Y P
Elektrochemisches Element V
Elektrofilter E V
Elektronenröhre V T
Elektronische Einrichtung zur Signalüberwachung F F
Elektronischer oder elektromechanischer Regler N K
Elektrozaun E F
Element (kombinativ; binär) D
Entzerrer Z K

F

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Fallklappenrelais H K
Fehlerstromschutzschalter F F
Feinsicherung F F
Feldplattenpotentiometer B
Fernmeldeleitung W
Fernmeldeschutzleitung W
Fernmeldeschutzschalter F F
Fernschreiber Y P
Fernwirkgerät U
Festwiderstand R R
Filter Z
Flachbaugruppe A
Fliehkraftschalter F
Fotoelektrische Zelle B
Fotowiderstand B
Frequenz-Modulator (-Demodulator) U T
Frequenz-Spannungs(-Strom)-Umsetzer U T
Frequenzwandler U T
Frequenzweiche Z
Funkentstör- und Funkenlöscheinrichtung Z
Funktionsdrehmelder B
Funktionssicherung F
Funktionstaste S

G

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Gabelabschluss Z
Gabelübertrager Z
Gasentladungsröhre V
Geber für Dichte B B
Geber für Druck B B
Geber für Geschwindigkeit B B
Geber für Menge B B
Geber für Niveau B B
Geber für Temperatur B B
gedruckte Schaltung A
Generator G G
Geräte für Gefahren- und Zeitmeldung H P
Gerätekombination A A
gerichtete Kupplung von einem Hohlleiter W
Geschwindigkeitsgeber B B
Gleichrichter V T
Gleichstrom- und Gleichspannungswandler U B
Grenzschalter, -taster S B

H

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Halbleiter V
Hallsonde B
Heiß- oder Kaltleiter R
Heizeinrichtung E
HF-Leitungsübertragungsweg W
Hg-Stromrichter V
HH-Sicherung F
Hilfsrelais K (o. Q) K
Hilfsschütz K (o. Q) K
Hoch- Tief- oder Bandpass Z
Hohlleiter W
Hubgerät Y M

I

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Impedanzwandler N
Impulsgeber P
Impulszähler P
Induktionsspule L R
Induktivität L R
Installationsleitungsschutzschalter F
Installationsschalter Q
Integrierter Schaltkreis mit analogen Funktionen N
Integrierter Schaltkreis mit binären und digitalen Funktionen D
Inverter U


K

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Kabel W W
Kabelanschluss X
Kabelnachbildung Z
Kabelstecker X X
Kabelverbindung X
Kapazitätsdiode V
Kernspeicher D
Klemme X X
Klemmleiste X X
Klinke X
Koaxialleiter W
Koaxialstecker X
Kodier-(Dekodier-)Einrichtung U
Kodierschalter S
Kondensator C (in Österreich O) C
Konstruktive Einheit (wenn nicht anders zuordenbar) A
Kopfhörer B
Kopierwerke S
Koppelstufe S
Kreuzschienenverteiler X
Kristallfilter Z
Kristallwandler B
Kupplung (elektrisch betätigt) Y M

L

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Ladegerät G
Laser A
Lasttrenner Q
Lautsprecher B
Leistungsschalter Q
Leistungsschütz Q Q
Leistungstransistor V
Leitungsschutzschalter F F
Leistungsüberwachung F
Leuchtdiode H P
Leuchttaster S B
Lichtleiter W
Lötleiste X
Lüfter E

M

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Magnetbandgerät D
Magnetbandspeicher D
Magnetverstärker A
Maser A
Mechanische Sperre Y
Mechanisches Zählwerk P
Meldeeinrichtung H P
Mengengeber B
Mess-, Prüf- oder Einspeisepunkt P
Messbuchse X
Messgerät P
Messstellenumschalter S
Messtechnische Geräteabsperrung E
Messumformer B
Messwiderstand R B
Mikrofon B
Modulator U
Monostabiles Element D
Motor M M
Motorpotentiometer Y
Motorschutzschalter Q / B Q / F

N

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Näherungsinitiator (Näherungsschalter) B
Nebenschlusswiderstand R
Netz-, Trenn oder Steuertrafo T
Netzgerät G T
Netzteil T T
Niveaugeber B
Nummerschaltkontakt S

O

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
ODER-Glied D
Operationsverstärker N
Optisches oder akustisches Meldegerät H
Opto-Koppler U K
Ortssteuerstelle A
Oszillator G
Oszillograf P

P

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Parabolische Antenne W
Parallel-Serien-Umsetzer U
Permanent-Magnet Y
Phasenschieber B
Piezoelektrischer Geber B
Plattenspeicher D
Plotter Y
Polumschalter Q
Potentiometer R
Programmierstecker (PS) X
Prüfadapter P
Prüfeinrichtung P
Prüfpunkt P
Prüfstecker X

Q

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Quarzkristall B
Quarzoszillator G
Quittierschalter S

R

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
RC- oder LC-Filter Z
Rahmen A
Rangierverteiler X
Reed-Relais K
Regelantrieb Y
Regelwiderstand R
Register D
Regler N
Relais K Q/K
Röhre V
Rotierender Frequenzwandler G
Rotierender oder ruhender Generator oder Umformer G

S

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Sammelschiene W
Schaltdraht W
Schalter S S
Schalter in Steuerkreis S
Schalter in Starkstromkreis Q
Schaltung (gedruckt) A
Schaltwalze Q
Schieberegister D
Schnellstarter Q
Schreibe P
Schütz K Leistungsschütz: Q; Hilfsschütz: K
Schutzeinrichtung F F
Schutzrelais F F
Schutzschalter F, Q
Schwenktaster S
Selbstschalter F, Q
Shunt R
Sicherung F
Sicherungslasttrenner Q
Sicherungstrenner Q
Signal-Trennstufe U
Signalblocker D
Signalgeber S
Signalleuchte H P
Signalsicherung F F
Simulator P
Spannungswandler T
Speichereinrichtung D
Speicher- oder Gedächtnisfunktion D
Sperrmagnet Y
Spule L R
Starkstrom-Schaltgerät Q
Steckdose X X
Stecker X X
Steckkarte A A
Steckverteiler X
Stellantrieb Y
Stern-Dreieck-Schalter Q
Steuerquittierschalter S S
Steuersatz N
Steuerschalter S
Steuerwalze S
(Strom-)Spannungs-Frequenzumsetzer U
Stromrichter G
Stromversorgung G G
Stromwandler T

T

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Tachogenerator B G
Taktgenerator G
Taster S S
Teilbaugruppe A
Telegrafenübersetzer A
Temperaturgeber B
TFH, UKW-Richtfunk W
Thermoelektischer Fühler B
Thermoelement B
Thermozelle B
Thyratron V
Thyristor V Q
Tonabnehmer B
Transduktor N
Transformator T T
Transistor V
Trennlasche Q
Trennschalter Q
Trennsicherung F
Trennstecker oder -steckdose X
Trennverstärker N
Triac V Q
Trommelspeicher D
Tunneldiode V

U

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Überspannungsableiter F F
Überspannungsbegrenzer F F
Überspannungsentladevorrichtung F F
Übertrager T
Übertragungsweg W W
Uhr P P
Umformer U
Umkehrverstärker N T
Umrichter U
Umsetzer von elektrischen in andere elektrische Größen U T
Umsetzer von nichtelektrischen in elektrische Größen oder umgekehrt B B
UND-Glied D K

V

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Ventil (elektrisch betätigt) Y K
Ventil (elektromagnetisch) Y M
Ventil (druckluft betätigt) Y M
Verknüpfungsglied D K
Verstärker A, N T
Verstärker mit getrennten Komponenten A T
Verstärkerröhre V T
Verzögerer D K
Verzögerungseinrichtung D
Verzögerungsleitung D K
Vielfachstecker X X

W

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Wähler S S
Wählscheibe S S
Wahlschalter S S
Wechselrichter U T
Wellensperre L R
Widerstand R R
Widerstandsthermometer B B
Windfahnenrelais F B
Winkelgeber B
Winkelumsetzer B B


Z

Gerät Kennzeichen alt Kennzeichen neu
Zähler P P
Zeitfolgemelder H P
Zeitglied D K
Zeitrelais K K
Zelle (fotoelektrisch) B B
Zellenschalter Q Q
Zenerdiode V R
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Siehe auch

Weblinks

Dokumentation von Unterschieden zwischen DIN 40719 und DIN EN 61346 (PDF) erstellt durch AUCOTEC AG


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Betriebsmittel — steht für: Betriebsmittel (Elektrotechnik), ein Bauteil, eine Baugruppe oder ein Gerät einer elektrischen Anlage Betriebsmittel (Informatik), ein Systemelement in der Informatik, das von Prozessen zur korrekten Ausführung benötigt wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrisches Betriebsmittel — Unter einem elektrischen Betriebsmittel versteht man ein Bauteil, eine Baugruppe oder ein Gerät einer elektrischen Anlage. In industriellen Anlagen werden elektrische Betriebsmittel üblicherweise mit sogenannten Betriebsmittelkennzeichen (BMK)… …   Deutsch Wikipedia

  • Schutzklasse (Elektrotechnik) — Schutzklassen dienen in der Elektrotechnik der Einteilung und Kennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte und Installationsbauteilen) in Bezug auf die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung eines elektrischen… …   Deutsch Wikipedia

  • KiCAD (Elektrotechnik) — KiCAD ist ein kommerzielles CAD/CAE Programm für die Konstruktion und Dokumentation von Elektroanlagen, Stromlaufplänen und Schaltanlagen. Es wird in mehreren Versionen mit verschiedenen Funktionsumfängen angeboten. Mit der Lite Version können… …   Deutsch Wikipedia

  • Verteilung (Elektrotechnik) — Elektroinstallations Verteiler, umgangssprachlich auch Verteilerkasten oder Sicherungskasten genannt, sind verschließbare Kästen, in denen Sicherungs und Schaltelemente zur Verteilung von elektrischem Strom im Gebäude untergebracht sind. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Erdschluß — Erdschluss ist ein Begriff aus der Elektrotechnik und besagt, dass ein elektrischer Leiter einen nicht beabsichtigten Kontakt zum Erdpotential bekommen hat. Dies stellt in aller Regel eine Störung dar. Je nachdem, wie hoch die Leitfähigkeit… …   Deutsch Wikipedia

  • FELV — Als Kleinspannung, umgangssprachlich auch Niedervolt oder Schwachstrom, werden in der Elektrotechnik Wechselspannungen bis 50 Volt Effektivwert und Gleichspannungen bis 120 Volt bezeichnet. Sie ist ein Teilbereich der Niederspannung. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Felv — Als Kleinspannung, umgangssprachlich auch Niedervolt oder Schwachstrom, werden in der Elektrotechnik Wechselspannungen bis 50 Volt Effektivwert und Gleichspannungen bis 120 Volt bezeichnet. Sie ist ein Teilbereich der Niederspannung. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Funktionskleinspannung — Als Kleinspannung, umgangssprachlich auch Niedervolt oder Schwachstrom, werden in der Elektrotechnik Wechselspannungen bis 50 Volt Effektivwert und Gleichspannungen bis 120 Volt bezeichnet. Sie ist ein Teilbereich der Niederspannung. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Funktionskleinspannung mit sicherer Trennung — Als Kleinspannung, umgangssprachlich auch Niedervolt oder Schwachstrom, werden in der Elektrotechnik Wechselspannungen bis 50 Volt Effektivwert und Gleichspannungen bis 120 Volt bezeichnet. Sie ist ein Teilbereich der Niederspannung. Die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”