Bettelturm
Der Bettelturm

Der Bettelturm ist ein ehemaliger Bastionsturm der oberschwäbischen Stadt Memmingen. Heute wird er von einer Fischertagsgruppe benutzt.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Turm steht an der Ostseite der sogenannten Ulmer Vorstadt zwischen dem Einlaß und dem nicht mehr vorhandenem Luginsland.

Aussehen

Der Bettelturm ist ein aus Ziegeln gemauerter, runder Turm. An der Rückseite ist er im Eingangsbereich abgeflacht und mit einfachem Fachwerk versehen. Das Dach ist ebenfalls rund, nach oben gezogen und ist mit einer kleinen Wetterfahne abgeschlossen. Bedeckt ist er mit Dachziegeln.

Geschichte

Der Bettelturm wurde 1471 bei der letzten Stadterweiterung als Geschützturm erbaut. Er diente vor allem dazu, den Einlaß und den Stadtgraben abzusichern. Woher sich der Name ableitet, ist nicht bekannt. Er diente im 19. Jahrhundert auch als Armenhaus. Heute wird er von einer Gruppe des Fischertagvereins benutzt.

Weblinks

 Commons: Stadtbefestigung Memmingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stadtbefestigung (Memmingen) — Die Memminger Verteidigungsanlagen um 1720 Die Befestigungsanlagen in Memmingen existieren zum Teil noch um den historischen Stadtkern. Zu den Überresten gehören die unter Denkmalschutz stehende Wallanlage mit der Stadtmauer sowie die noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Memmingen — In der Liste der Baudenkmäler in Memmingen sind die Baudenkmäler der schwäbischen kreisfreien Stadt Memmingen aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Einlaß — Der Einlaß Der Einlaß ist ein unter Denkmalschutz stehendes Stadttor der oberschwäbischen Stadt Memmingen. Inhaltsverzeichnis 1 Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Luginsland (Memmingen) — Der Rest des Luginslands an der Innenseite der Stadtmauer Der Luginsland war der höchste Verteidigungsturm der oberschwäbischen Stadt Memmingen. Er wurde 1806 wie andere Memminger Stadttürme auf Verlangen der Franzosen abgebrochen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Memminger Befestigungsanlagen — Die Memminger Verteidigungsanlagen um 1720 Die Befestigungsanlagen in Memmingen existieren zum Teil noch um den historischen Stadtkern. Zu den Überresten gehören die unter Denkmalschutz stehende Wallanlage mit der Stadtmauer sowie die noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Memmingen — Der Memminger Marktplatz, die Geburtsstätte der Stadt Die Geschichte der Stadt Memmingen umfasst mehr als zwei Jahrtausende. Der Raum Memmingen ist bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt. Erste Bauten wurden aus der römischen Zeit nachgewiesen …   Deutsch Wikipedia

  • Großer Pechturm — Der Stadtgraben im Südosten. Der große runde Turm in der Mitte war der große Pechturm. Der Große Pechturm war ein ehemaliger Verteidigungsturm der oberschwäbischen Stadt Memmingen. Er wurde auch Synwellturm genannt und wurde 1806 abgebrochen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hafendeckelturm — Der Rest des Hafendeckelturms Der Hafendeckelturm vor seinem Ab …   Deutsch Wikipedia

  • Hexenturm (Memmingen) — Der Hexenturm Der Hexenturm ist ein ehemaliger Gefängnisturm der oberschwäbischen Stadt Memmingen. Er wird auch Schiefer Turm von Memmingen genannt. Inhaltsverzeichnis 1 Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Kalchtor — Das Kalchtor um 1860. Die Stadtmauer links vom Tor befindet sich bereits im Abbruch. Der unbenannte Turm daneben befand sich in Höhe der heutigen Rosengasse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”