Bettenburg
Blick vom Garten aus
Lage Schloss Bettenburg
Bettenburg1small.jpg
Blick auf das Hauptgebäude vom Hof aus gesehen

Die Bettenburg ist ein kleines Renaissance-Bergschloss im Landkreis Haßberge (Freistaat Bayern) unweit der Stadt Hofheim (ca. drei Kilometer) und ihrem Stadtteil Manau (ca. einen Kilometer), zu dem sie gehört. Aufgrund ihrer Lage, weithin sichtbar zwischen den Hügeln der Haßberge, wird die Bettenburg auch Wahrzeichen der Haßberge genannt.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg im Jahre 1231. Tatsächlich dürfte sie aber älter sein, da sie direkt am Rennweg, einer ehemals wichtigen Heeres- und Handelsstraße zwischen Sulzfeld (im Grabfeld) und Hallstadt (und Teil einer Verbindung zwischen Fulda und Bamberg), auf dem Kamm der Haßberge steht und zu einer Kette von Verteidigungsanlagen gehörte, die diese Verbindungsstraße schützen sollten.

Im Bauernkrieg 1525 wurde die Bettenburg zerstört und im Jahr 1535 unter der Leitung von Ritter Balthasar Truchseß wiederaufgebaut. Die Aufständischen hatten damals einen Schadenersatz von 10.632 Gulden aufzubringen.

Bis 1940 diente das Schloss als Wohnsitz der Adelsfamilie Truchseß, welche auch heute noch Eigentümer des Schlosses ist. Danach diente es als Landschulheim, Kinderlandverschickungsheim und Altersheim der Stadt Würzburg. In den Siebziger-Jahren des 20. Jahrhunderts wurde das Schloss auch eine Zeitlang als Hotel betrieben. Von 1977 bis 2009 wurde dort ein Rehabilitationszentrum des Baden-Württembergischen Landesverbandes für Prävention und Rehabilitation gGmbH (bw lv) betrieben. Die Therapeutische Einrichtung zog Ende 2009 ins nahe gelegene Schloss Eichelsdorf um.

Im Jahr 2010 wurde das Schloss im Inneren saniert. Die neuen Pächter betreiben es seitdem als Seminar- und Tagungszentrum.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bettenburg – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Seminarhaus Schloss Bettenburg

50.15444444444410.555555555556

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bettenburg — Bettenburg, Schloß im Landgericht Hofheim des bairischen Kreises Unterfranken, der Familie Truchseß gehörig …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bettenburg — Gasthof; Pension; Motel; Hotel; Gasthaus * * * Bẹt|ten|burg, die (ugs. abwertend): großes [für Urlauber errichtetes] Hotel. * * * Bẹttenburg,   französisch Bettembourg [bɛtã buːr], Gemeinde im Kanton Esch …   Universal-Lexikon

  • Bettenburg — Bettenburgf Großhotel.1965ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Bettenburg — Bẹt|ten|burg (umgangssprachlich abwertend für großes Hotel) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schloss Bettenburg — Lage Schloss Bettenburg Die Bettenburg ist ein kleines Renaissance Bergschloss im Landkreis Haßberge (Freistaat Bayern) unweit der Stadt …   Deutsch Wikipedia

  • Landschaftspark Bettenburg — Der Landschaftspark Bettenburg ist eine Parkanlage in der Nähe der Bettenburg in Unterfranken. Inhaltsverzeichnis 1 Geographische Lage 2 Geschichte 3 Ansichten des Landschaftsparks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Gasthof — Bettenburg (umgangssprachlich); Pension; Motel; Hotel; Gasthaus; Wirtshaus; Lokal; Wirtschaft; Speisewirtschaft; Gastwirtschaft; Gaststätte; …   Universal-Lexikon

  • Pension — Bettenburg (umgangssprachlich); Gasthof; Motel; Hotel; Gasthaus; Ruhegehalt; Altersversorgung; Altersrente; Alterssicherung; Rente; Altersgeld; …   Universal-Lexikon

  • Motel — Bettenburg (umgangssprachlich); Gasthof; Pension; Hotel; Gasthaus * * * Mo|tel [ mo:tl̩], das; s, s: an Autobahnen o. Ä. gelegenes Hotel mit Garagen: in einem Motel übernachten. * * * Mo|tẹl 〈n. 15〉 Hotel an Autostraßen mit kleinen Appartements… …   Universal-Lexikon

  • Hotel — Bettenburg (umgangssprachlich); Gasthof; Pension; Motel; Gasthaus * * * Ho|tel [ho tɛl], das; s, s: größeres Haus, in dem Gäste gegen Bezahlung übernachten [und essen] können: in einem Hotel übernachten, absteigen. Syn.: ↑ Gasthaus, ↑ …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”