Bettenfeld
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Bettenfeld
Bettenfeld
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Bettenfeld hervorgehoben
50.0853527777786.759825465
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Bernkastel-Wittlich
Verbandsgemeinde: Manderscheid
Höhe: 465 m ü. NN
Fläche: 17,27 km²
Einwohner:

657 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner je km²
Postleitzahl: 54533
Vorwahl: 06572
Kfz-Kennzeichen: WIL
Gemeindeschlüssel: 07 2 31 009
Adresse der Verbandsverwaltung: Kurfürstenstraße 15
54531 Manderscheid
Webpräsenz: www.bettenfeld.de
Ortsbürgermeister: Reinhold Meuers
Lage der Ortsgemeinde Bettenfeld im Landkreis Bernkastel-Wittlich
Meerfeld Manderscheid Bettenfeld Eisenschmitt Schwarzenborn (Eifel) Karl (Eifel) Großlittgen Eckfeld Pantenburg Wallscheid Dierfeld Laufeld Oberöfflingen Schladt Gipperath Niederöfflingen Hasborn (Eifel) Oberscheidweiler Niederscheidweiler Wittlich Morbach Willwerscheid Diefenbach (bei Wittlich) Hontheim Flußbach Bausendorf Bengel (Mosel) Kinderbeuern Reil Kröv Kinheim Burg (Mosel) Enkirch Lötzbeuren Starkenburg (Mosel) Traben-Trarbach Irmenach Hochscheid Kleinich Kommen Longkamp Graach an der Mosel Gornhausen Veldenz Monzelfeld Bernkastel-Kues Burgen (Hunsrück) Mülheim (Mosel) Lieser (Gemeinde) Brauneberg Wintrich Kesten Maring-Noviand Lösnich Erden Ürzig Zeltingen-Rachtig Malborn Hilscheid Dhronecken Burtscheid (Hunsrück) Neunkirchen (Hunsrück) Deuselbach Lückenburg Schönberg (bei Thalfang) Talling Breit Büdlich Thalfang Rorodt Immert Gielert Etgert Merschbach Horath Gräfendhron Berglicht Heidenburg Trittenheim Neumagen-Dhron Piesport Minheim Landscheid Musweiler Plein Greimerath (Eifel) Minderlittgen Hupperath Bergweiler Bruch (Eifel) Binsfeld Arenrath Niersbach Heidweiler Gladbach (Eifel) Dreis Altrich Platten (bei Wittlich) Osann-Monzel Klausen (Eifel) Dodenburg Dierscheid Heckenmünster Salmtal Sehlem (Eifel) Esch (bei Wittlich) Hetzerath (Eifel) Rivenich Landkreis Vulkaneifel Landkreis Cochem-Zell Rhein-Hunsrück-Kreis Landkreis Birkenfeld Eifelkreis Bitburg-Prüm Trier Landkreis Trier-SaarburgKarte
Über dieses Bild

Bettenfeld ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Bernkastel-Wittlich in Rheinland-Pfalz in der südlichen Vulkaneifel. Sie gehört der Verbandsgemeinde Manderscheid an. Bettenfeld ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort.[2]

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Ort (460–480 m über NN) wird von zwei Erhebungen umgeben: Südwestlich liegt das Waldgebiet des 544 m hohen Holzbeul, während sich auf der östlichen Seite des Bettenfelder Gebietes der ehemalige Vulkan des Mosenberges erhebt. Der Mosenberg (519 m) besteht aus vier Kratern. Der eindrucksvollste davon ist der mit Wasser gefüllte Windsborn, ein Kratersee, dessen Ringwall vollständig erhalten ist; es handelt sich beim Windsborn um den einzigen Bergkratersee nördlich der Alpen. Die außergewöhnliche Erscheinung des Mosenberges wurde schon im 19. Jahrhundert von Reisenden, Künstlern und Wissenschaftlern gewürdigt, unter anderem von dem Maler Fritz von Wille und dem Naturforscher Alexander von Humboldt.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung Bettenfelds war im Jahr 1179.[3] Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte Bettenfeld zur Herrschaft Malberg.

Mit der Besetzung des linken Rheinufers durch Napoleons Revolutionstruppen wurde der Ort 1794 französisch und gehörte von 1798 bis 1814 zum Saardepartement. Aufgrund der Beschlüsse auf dem Wiener Kongress wurde 1815 das Rheinland und damit auch der Ort Bettenfeld dem Königreich Preußen zugeordnet. Unter der preußischen Verwaltung wurde der Regierungsbezirk Trier in der Provinz Niederrhein und 1816 der Kreis Wittlich gebildet. Bettenfeld wurde zunächst Sitz einer Bürgermeisterei im Kreis Wittlich, zu der auch die Gemeinde Meerfeld gehörte.[4] Später wurde Bettenfeld von der Bürgermeisterei Manderscheid verwaltet.[5]

Seit 1946 ist die Gemeinde Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Bettenfeld besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 in einer Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden. Die zwölf Sitze im Gemeinderat verteilen sich auf drei Wählergruppen.[6]

Wappen

Die Wappenbeschreibung lautet: „Von Rot über Silber durch Wellenschnitt geteilt, darin eine gestürzte, von Silber über Blau geteilte Spitze, oben zwei linke, rote Spickel, unten begleitet links von einem roten Tatzenkreuz, rechts von einem roten Schildchen“.

Wirtschaft und Infrastruktur

Im Osten von Bettenfeld verläuft die Bundesautobahn 1, im Süden die Bundesautobahn 60.

Persönlichkeiten

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bettenfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerung der Gemeinden am 31. Dezember 2010 (PDF; 727 KB) (Hilfe dazu)
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Heinrich Beyer: Urkundenbuch zur Geschichte der jetzt die preussischen Regierungsbezirke Coblenz und Trier bildenden mittelrheinischen Territorien, 1860, Seite 203
  4. Friedrich von Restorff: Topographisch-Statistische Beschreibung der Königlich Preußischen Rheinprovinzen, 1830, Seite 908
  5. Otto Beck: Beschreibung des Regierungsbezirks Trier, Band 1, 1868, Seite 152
  6. Kommunalwahl Rheinland-Pfalz 2009, Gemeinderat

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bettenfeld — Bettenfeld …   Wikipédia en Français

  • Bettenfeld — Bettenfeld, Dorf im Kreise Wittlich des preußischen Regierungsbezirks Trier; 650 Ew. Dabei der ausgebrannte dreigipfelige Vulkan Mosenberg, 1600 F. hoch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bettenfeld — Infobox German Location image photo = Wappen = Wappen Bettenfeld2.jpg Wappengröße = lat deg = 50 |lat min = 5 |lat sec = 7.27 lon deg = 6 |lon min = 45 |lon sec = 35.37 Lageplan = Bundesland = Rheinland Pfalz Landkreis = Bernkastel Wittlich… …   Wikipedia

  • Bettenfeld — Original name in latin Bettenfeld Name in other language Beppenfield, Bettenfeld State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 50.08333 latitude 6.76667 altitude 443 Population 741 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Bettenfeld Jean — Jean Bettenfeld Jean et Suzanne Bettenfeld en 1910 Jean Bettenfeld (1862 1942) est un gainier français issu d’une famille d’artisans ébénistes originaire de Lorraine. Biographie A la suite du Traité de Francfort qui a attribué à l Empire Allemand …   Wikipédia en Français

  • Bettenfeld-Rosenblum — Bernard Rosenblum Pour les articles homonymes, voir Rosenblum. Bernard Rosenblum, Maître Artisan d Art Bernard Rosenblum (né à Paris en 1927, décédé en 2007) est un Maître Artisa …   Wikipédia en Français

  • Bettenfeld (Rothenburg ob der Tauber) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Atelier Bettenfeld-Rosenblum — Atelier Bettenfeld en 1910 Ancien lieu de l Atelier Bettenfeld Ro …   Wikipédia en Français

  • Jean Bettenfeld — Jean et Suzanne Bettenfeld en 1910 Jean Bettenfeld (1872 1964) est un gainier français issu d’une famille d’artisans ébénistes originaire de Lorraine. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Suzanne Bettenfeld — Jean Bettenfeld Jean et Suzanne Bettenfeld en 1910 Jean Bettenfeld (1862 1942) est un gainier français issu d’une famille d’artisans ébénistes originaire de Lorraine. Biographie A la suite du Traité de Francfort qui a attribué à l Empire Allemand …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”