Bettina Brück

Bettina Brück (* 6. November 1967 in Hermeskeil) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

Leben und Beruf

Nach dem Abitur am Gymnasium Hermeskeil absolvierte sie von 1987 bis 1990 eine Ausbildung zur Diplom-Verwaltungswirtin im gehobenen Dienst bei der Deutschen Bundespost. Nach der Privatisierung war sie von 1990 bis 2006 bei der Deutschen Post AG tätig. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik

Bettina Brück ist seit 1992 Mitglied der SPD und seit 2004 Stellvertretende Vorsitzende des SPD-Kreisverbands Bernkastel-Wittlich. 1994 wurde sie Mitglied des Kreistags Bernkastel-Wittlich und Mitglied des Verbandsgemeinderats Thalfang am Erbeskopf. 1996 wurde sie Vorsitzende der SPD-Fraktion in diesem Gemeinderat. 1999 übernahm sie die Aufgabe als Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und 2004 wurde sie zudem Mitglied des Ortsgemeinderats Thalfang.

Seit dem 18. Mai 2006 ist sie Mitglied im Rheinland-Pfälzischen Landtag. Sie zog über die Landesliste (Platz 44) in das Parlament ein. Im Landtag sitzt sie für ihre Partei in der Enquete-Kommission „Klimawandel“ und im Ausschuss Bildung und Jugend. Zudem ist sie Mitglied im Petitionsausschuss, in der Strafvollzugskommission sowie in der Kommission beim Landesbeauftragten für den Datenschutz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brück (Begriffsklärung) — Brück ist der Name von Brück, Stadt im Landkreis Potsdam Mittelmark in Brandenburg Amt Brück, Zusammenschluss von sechs Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte im Landkreis Potsdam Mittelmark in Brandenburg Köln Brück, Stadtteil von… …   Deutsch Wikipedia

  • Bettina Lamprecht — (* 2. Juni 1977 in Ilmenau) ist eine deutsche Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Karriere 2 Filmografie (Auswahl) 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bru–Brz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (15. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag besteht in der 15. Wahlperiode von 2006 bis 2011 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (15. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Rheinland Pfälzischen Landtages (15. Wahlperiode) Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 15. Wahlperiode von 2006 bis 2011 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (16. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des 16. Rheinland Pfälzischen Landtags (2011–2016) mit Fraktionszugehörigkeit, Wahlkreis und Stimmenanteil. Der 16. Landtag wurde am 27. März 2011 gewählt und trat erstmals am 18. Mai 2011… …   Deutsch Wikipedia

  • SPD Rheinland-Pfalz — Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung des Projektes Politiker eingetragen. Hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich an der Diskussion! SPD Rheinland Pfalz Vorsitzender Logo …   Deutsch Wikipedia

  • Hermeskeil — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Telearbeit — Unter dem Begriff Telearbeit werden verschiedene Arbeitsformen zusammengefasst, bei denen Mitarbeiter zumindest einen Teil der Arbeit außerhalb der Gebäude des Arbeitgebers verrichten (es muss kein Angestelltenverhältnis bestehen). Oftmals werden …   Deutsch Wikipedia

  • Steirisch — Steiermark Landesflagge Landeswappen Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”