Bettina Hauert
Bettina Hauert
Hauert1.jpg
Personalia
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Spitzname: Betty
Karrieredaten
Profi seit: 2003
Derzeitige Tour: Ladies European Tour

Bettina Hauert (* 18. Juni 1982 in Hagen) ist eine deutsche Profigolferin. Seit dem Jahr 2004 spielt sie auf der europäischen Damentour LET, der Ladies European Tour. Am 20. Mai 2007 konnte sie in der Schweiz ihr erstes Profiturnier gewinnen. Im September 2007 siegte sie erneut auf der Ladies Europeantour. Mit drei Schlägen Vorsprung gewann sie das Finnair Masters im Helsinki Golfclub.

Bereits durch ihren zweiten Platz beim Masters in Wales hatte sich Hauert für den im September 2007 ausgetragenen Solheim Cup qualifiziert. Sie war nach Elisabeth Esterl (2003) erst die zweite Deutsche, die sich fürs europäische Team qualifizieren konnte.[1]

Bereits als Jugendliche war Hauert erfolgreich. 1999 war sie Deutsche Vizemeisterin bei den Juniorinnen. 1999 errang sie mit dem Mädchen-Team den Europameister-Titel. 2002 wurde sie Deutsche Meisterin bei den Amateuren. 2003 belegte sie den 1. Platz der Qualifying School der European Tour. Wie Martin Kaymer spielte sie während ihrer Amateurzeit für den GC Bergisch Land.[2] Ebenso wie Kaymer wird sie auch von Günther Kessler trainiert.

Seit Ende Juni 2010 will sie eine Golf-Pause einlegen und ab April 2011 im Internationalen Golfclub Bonn eine Ausbildung zur Golflehrerin beginnen.[3]

Größte Erfolge

Jahr Turnier Platzierung Ergebnis Zu Par Preisgeld
2004 Tenerife Ladies Open 11 291 +3 3.690 €
2006 BMW Ladies Italian Open 21 284 –4 4.920 €
2006 Scandinavian TPC 7 283 –9 13.750 €
2007 Ladies Swiss Open 1 285 –3 78.750 €
2007 BMW Ladies Italian Open 2 274 –14 40.600 €
2007 Wales Masters 2 283 –5 44.433 €
2007 Finnair Masters 1 207 –6 30.000 €

Quellen

  1. http://www.welt.de/sport/article1118602/Bettina_Hauert_qualifiziert_sich_fuer_den_Solheim-Cup.html
  2. http://www.wz-newsline.de/?redid=171679
  3. http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hagen/Golferin-Bettina-Hauert-legt-Pause-ein-id4263161.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bettina Hauert — Bettina Hauert …   Wikipédia en Français

  • Bettina Hauert — Bettina Alexandra Hauert (born 18 June 1982) is a German professional golfer and member of the Ladies European Tour.Amateur careerBorn in Hagen, Germany, Hauert was the individual champion at the 2003 Sherry Cup. [ cite web title = German Ladies… …   Wikipedia

  • Hauert — ist der Name folgender Personen: Adolf Hauert (1896 1988), deutscher Autor und Pädagoge Bettina Hauert (* 1982), deutsche Golf Spielerin Erich Hauert (* 1959), schweizer Sexualstraftäter und Serienmörder Diese Seite ist ei …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Has–Hau — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Solheim Cup 2007 — L édition 2007 de la Solheim Cup s est déroulée du 14 au 16 septembre sur le golf Halmstad Golfklubb à Halmstad en Suède. l équipe des États Unis remporte le match par 16 à 12 Sommaire 1 Les équipes 2 Compétition 2.1 …   Wikipédia en Français

  • Solheim cup 2007 — L édition 2007 de la Solheim Cup s est déroulé du 14 au 16 septembre sur le golf Halmstad Golfklubb à Halmstad en Suède. l équipe des États Unis remporte le match par 16 à 12 Sommaire 1 Les équipes 2 Compétition 2.1 …   Wikipédia en Français

  • Kaymer — Martin Kaymer Personalia Nationalität:  Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Ladies European Tour — Die Ladies European Tour (kurz: LET) ist eine jährliche Serie von Golfturnieren für Profigolferinnen. Sie wird hauptsächlich in Europa, aber auch in Australien, Südafrika und Dubai ausgetragen. Die Turnierserie wurde 1979 eingeführt und hat… …   Deutsch Wikipedia

  • Paula Martí — Infobox person name = Paula Martí Zambrano image size = 150px birth date = January 29, 1980 birth place = nationality = Catalan field = Professional golfer work institutions = LPGA Tour alma mater = University of Florida doctoral advisor =… …   Wikipedia

  • Maria Hjorth — Hjorth at the 2010 Women s British Open Personal information Full name …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”